powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen RSS
Vinyl Digitalisieren
BenniBell #1
Mitglied seit 05/2017 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Vinyl Digitalisieren
Moin!

Ich habe angefangen meine Vinyl-Sammlung (House;Techno) mit einem Audio-Technica AT-LP120-USB und der Standart-Soundkarte im Laptop zu digitalisieren.

Meine Frage: Wie lauten die optimalen Qualitätseinstellungen (Samplefrequenz,Sampleformat,Echtzeit-Umwandlung,Hochwertige Umwandlung) ?

Sind die digitalisierten Dateien (flac.), vergleichbar mit der Qualität die ich über Vinyl höre, bzw. kann ich diese Daten über einen Pioneer CDJ-2000 laut auf einer Club-Anlage abspielen und dabei immernoch Spaß beim Hören haben?

Ich bin für alle Tipps und Anregungen dankbar!
Avatar
Uli Nobbe #2
Mitglied seit 03/2012 · 1369 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von BenniBell:
... Echtzeit-Umwandlung ...
Kannst Du das bitte näher erläutern? Ich kann hier den Zusammenhang mit Audacity nicht erkennen.
Wenn ich Deine Frage besser verstehe, kann ich Dir eher helfen.

Zitat von BenniBell:
Sind die digitalisierten Dateien (flac.), vergleichbar mit der Qualität die ich über Vinyl höre,
Ja. FLAC ist nur komprimiert, nicht aber datenreduziert. Aber das wusstest Du sicher schon, sonst hättest Du FLAC nicht ins Spiel gebracht.

Zitat von BenniBell:
bzw. kann ich diese Daten über einen Pioneer CDJ-2000 (...) abspielen
Das hier ist das Audacity-Forum, nicht das von Pioneer. Du solltest Deine Abspielgeräte schon kennen.
Btw, Club-Standard ist mittlerweile der CDJ-2000 Nexus 2. Das ist dahingehend interessant für Dein Vorhaben, weil im Rahmen der Generationswechsels vom ersten 2000er bis zu den heutigen Geräten einige abspielbare Codecs neu hinzugekommen sind.
Dieser Account ruht vorübergehend wegen zu starker Troll-Aktivitäten.
Für ernsthafte Anfragen bin ich über andere Kanäle weiterhin erreichbar.
BenniBell #3
Mitglied seit 05/2017 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: @Uli Nobbe
Welche Qualitätseinstellungen sind die optimalen, damit möglich nichts an Qualität beim Digitalisieren verloren geht ist meine Frage. Wenn man bei den Einstellungen von Audicity auf Qualität klickt, kann man einiges einstellen. In der Betriebsanleitung meines Plattenspielers von Audio-Technica(welche sich auf eine alte Version von Audicity bezieht) steht man soll wie folgt einstellen: Standart-Samplefrequenz: 44100Hz , Standartsampleformat 16-bit und darunter geht es dann weiter mit Echtzeit-Umwandlung und Hochwertige Umwandlung, da habe ich jeweils Best Quality eingestellt. Macht es Sinn die Samplefrequenz und das Standartsampleformat zu erhöhen? Und was hat es mit dem Dither auf sich? Welcher ist der richtige, oder soll ich gar keinen einstellen?


Meine Frage ist ob die Datei, die ich am Ende des Digitalisierens einer Vinyl rausbekomme (vorrausgesetzt ich habe die richtigen Einstellungen eingestellt), sei das nun eine WAV,AAC,AIFF oder FLAC-Datei, von der Qualität her, so nahe an einer Vinyl dran ist, dass ich sie im Club spielen kann oder ob es Sie beim Digitalisierungsvorgang soviel an Qualität einbüßen musste, dass es sich nun schlecht anhört.

Dass nicht alle neuen CDJ´s FLAC-Dateien abspielen, ist mir auch neu, vielen Dank!

Danke für Deine Hilfe Uli!
Avatar
Uli Nobbe #4
Mitglied seit 03/2012 · 1369 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von BenniBell:
Welche Qualitätseinstellungen sind die optimalen, damit möglich nichts an Qualität beim Digitalisieren verloren geht ist meine Frage.
Im Grunde genommen geht erst mal gar nichts verloren. Ich beobachte immer wieder Diskussionen nach dem Motto "viel hilft viel und Speicherplatz kostet ja ohnehin nichts", die als Rechtfertigung für Qualitätseinstellungen genoommen werden, die nicht immer nachvollziehbar sind.

Solange Du nicht "Telefonqualität" einstellst, sehe ich da keine Probleme.

Zitat von BenniBell:
In der Betriebsanleitung meines Plattenspielers von Audio-Technica(welche sich auf eine alte Version von Audicity bezieht) steht man soll wie folgt einstellen: Standart-Samplefrequenz: 44100Hz , Standartsampleformat 16-bit (...)
Vielleicht helfen da ein paar Grundlagen weiter: Das ist exakt die Qualität einer normalen Audio-CD. Eine DVD hat eine Abtastrate von 48 kHz. Das ist also insofern von Belang, wenn Du die Dateien auf CD oder DVD brennen möchtest. Ein Resampling wäre tatsächlich ein vermeidbarer Qualitätsverlust.

Zitat von BenniBell:
Macht es Sinn die Samplefrequenz und das Standartsampleformat zu erhöhen?
Samplingrate = Abtastrate = siehe oben (CD vs. DVD).
Tja, und die 16-Bit vs. die 24-Bit-Frage... Wenn Du wirklich noch Headroom bei der Aufnahme brauchst, weil Du Angst vor gekappten Spitzen hast, dann nutze 24 Bit. Aber im Grunde genügen tatsächlich 44,1 kHz und 16 Bit.

Hinzu kommt, dass Du im Club oder vergleichbaren Wiedergabegelegenheiten selten auf ein audiophiles Publikum triffst. Die stehen vielleicht noch auf Infraschall (wenn die PA das bringt), selten aber auf Fledermausklänge - und Du bist mit 16 Bit schon ganz gut dabei, den benötigten hörbaren Bereich abzudecken.

Zitat von BenniBell:
Meine Frage ist ob die Datei, die ich am Ende des Digitalisierens einer Vinyl rausbekomme (vorrausgesetzt ich habe die richtigen Einstellungen eingestellt), sei das nun eine WAV,AAC,AIFF oder FLAC-Datei, von der Qualität her, so nahe an einer Vinyl dran ist, dass ich sie im Club spielen kann oder ob es Sie beim Digitalisierungsvorgang soviel an Qualität einbüßen musste, dass es sich nun schlecht anhört.
Auch hier: Siehe weiter oben. Wir reden ja ganz offensichtlich nicht über hoch dynamische Kammermusik. Und dann, um den Ringschluss zum Anfang herzustellen, muss der A/D-Wandler des Plattenspielers auch mitspielen. Hoffentlich ist das nicht der Flaschenhals.

Und selbst wenn Speicherplatz nicht mehr so viel kostet wie es eigentlich gerechtfertigt wäre: Höhere Datenmengen, die wirklich nur von Goldohren zu hören sind, werden vom Pioneer CDJ nur begrenzt gewürdigt. Nicht wegen der internen Soundkarte - die ist okay -, wohl aber in Bezug auf die externen Datenträger. Je größer, desto eher sucht sich die rekordbox Software 'nen Wolf und lädt länger. Ist so 'n Praxistipp.  ;-)
Dieser Account ruht vorübergehend wegen zu starker Troll-Aktivitäten.
Für ernsthafte Anfragen bin ich über andere Kanäle weiterhin erreichbar.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 07:14:10 (UTC +01:00)