powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows RSS
Audacity findet USB-Gerät nicht
Lsiegel #1
Mitglied seit 01/2015 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Audacity findet USB-Gerät nicht
Hallo liebe Technik-Genies,

ich möchte meine Kassetten digitalisieren und habe mir dafür einen USB Cassette Capture von Incutex gekauft. Habe das Gerät mit dem beiliegenden Kabel über den USB-Eingang am PC angeschlossen und Audacity installiert. So weit so gut. Laut Anleitung kann man jetzt unter "Bearbeiten" , dann "Eigenschaften" den USB-Eingang als Quelle benutzen. Diese Option erscheint aber gar nicht. Ich kann auch bei Audacity 2.0.5 nur zwischen "Microsoft Soundmapper-Input", "Microphone" und "Stereomix" auswählen. Audacitiy "weiß" also gar nicht, was es aufnehmen soll...
Mein Betriebssystem ist Windows 8.

Vielen Dank für Eure Hilfe! :-)
Uli Nobbe #2
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Tja... leider muss ich da etwas spitzfindig antworten:
Die These "Audacity findet USB-Gerät nicht" ist so gesehen falsch. Korrekt wäre: "Das Betriebssystem erkennt das USB Audio-Device nicht".
Mit Audacity hat die ganze Sache nichts zu tun.
Ein schneller Blick durch die negativen Kundenbewertungen zeigte, dass das schon mal vorgekommen sein soll (die Loblieder spare ich mir, ich suche Schwachstellen). Welche Ursache dafür infrage kommt, weiß ich allerdings nicht.

Warum sollte das nichts mit Audacity zu tun haben?  :scared:
Die Anzahl, Verfügbarkeit und Bereitstellung der Soundkarten (de facto ist das Gerät eine) ist eine Sache des Betriebssystems.
Audacity übernimmt lediglich das, was an Daten vom Betriebssystem kommt. Audacity selber hat keine eigene Soundkartenerkennung.

Daraus folgt:
Das eigentliche Problem ist das Zusammenspiel Hardware <> Betriebssystem. Da musst Du ansetzen, aber da kann ich leider nicht weiter helfen. Ich konnte noch nicht einmal einen Hinweis darauf finden, ob dieses ...Teil überhaupt mit Windows 8 kompatibel ist.
Keine Ahnung!

Bei dem Preis hat's mir dann allerdings doch die Sprache verschlagen... Kinners nee, ich bin in der falschen Branche und das auch noch viel zu ehrlich. Ich könnt' ja Kohle machen... heidenei!
(Hast Du keinen Cassettenrekorder mehr daheim? Muss es wirklich so was sein? Und dann noch so teuer?)

Trotzdem: Viel Erfolg.

EDIT
Ich glaube, ich schreibe mal einen Entwurf für eine FAQ-Antwort... besser wär's.  :rolleyes:
Lsiegel #3
Mitglied seit 01/2015 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Danke
Wow, das war mal ne prompte Antwort, danke!
Ne, hab keinen alten Kassettenspieler zuhause. Außerdem bin ich derart technikdumm, dass ich dachte, man bräuchte ein spezielles Gerät, um Kassetten zu digitalisieren...
D.h. jetzt also wahrscheinlich, dass ich das Ding wieder zurückschicke oder nochmal auf einem anderen Rechner mein Glück versuche.
Viele Grüße!
Uli Nobbe #4
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Dafür hat's diesmal etwas länger gedauert.  :cool:

Nun ja, das mit den Digitalisierern ist so eine Sache... und ein Geschäftsmodell mit viel Potenzial für Missverständnisse.
Ich weiche jetzt von Audacity ab, das nur zur Vorwarnung. Vielleicht kann man den Text später noch mal verwenden.

Um analoge Signale in die digitale Welt - den PC, die Festplatte, den USB-Stick, die CD zu übertragen, braucht es genau zwei Dinge:

  • Ein entsprechendes Abspiel- bzw. Aufnahmegerät aus der analogen Welt (Mikrofon, Plattenspieler, Kassettendeck etc.). Bereits hier spielt die Qualität eine Rolle.

  • Einen A/D (Analog / Digital) -Wandler. Man nennt sie Interfaces oder auch - ganz simpel - Soundkarten. Im Grunde hat jeder PC, Laptop, Tablet und wasweißich eine. Wo genau der Wandler verbaut ist, ist noch eine ganz andere Baustelle: OnBoard-Soundkarte im PC / Laptop, extra Interface in eigenem Steckplatz, extern per USB oder Firewire oder gar im Aufnahmegerät eingebaut. So genannte USB-Mikrofone, Pocketrecorder und eben auch diese "Digitalisierer" zählen zu letzterer Variante. Und der hier verwendete Soundchip, der Wandler, ist die zweite Komponente zur qualitativ wertigen Aufnahme.

An dieser Stelle kann man sich trefflich streiten: Nehme ich eine All-In-One Lösung (Digitalisierer, USB-Mikrofon) oder zwei verschiedene Komponenten jeweils passender / hoher Qualität? Kann nicht auch die All-In-One Variante qualitativ hochwertig sein?
Ganz klare Nummer: Die Bandbreite ist riesig - wie vom Küchenradio bis zur mehrteiligen HiFi-Anlage. Die Frage ist, welche Ansprüche man selber hat.

Bei den Kassetten ist das so eine Sache: Wie gut ist das dort gespeicherte Material, wie sauber muss es in den PC? Welchen Aufwand muss und möchte ich betreiben? Habe ich damals bei der Aufnahme schon Wert auf Qualität gelegt (Bandmaterial, Vormagnetisierung) oder nicht? Wie bin ich beim späteren Abspielen mit den Kassetten umgegangen, wie habe ich sie gelagert etc. pp.?
Je nach dem würde ich auch entsprechenden Aufwand bei der digitalen Wandlung betreiben - oder auch nicht. Im Zweifel genügt ein ordentliches Abspielgerät (aber bitte wenigstens ohne Gleichlaufschwankungen!) mit einem Adapterkabel in die boardeigene Soundkarte. Das bringt zwar einige qualitative Einschränkungen mit sich, kann unter Umständen aber ausreichend sein.

Nur, bitte: Je billiger, desto schrottiger - diese Bauchlandung haben schon viele machen müssen (meine Anspielung aus der ersten Antwort bezog sich auf einen fatalen Programmierfehler beim Preis auf der Plattform eines Versandhändlers, der keiner sein will; Screenshot ist gesichert und liegt vor). Ich akzeptiere gerne mal einen Kompromiss, wenn er tragbar ist und brauche selber kein Zubehör-Voodoo, aber von solchen Chinakrachern (Synonym!) würde ich dann doch die Finger lassen.

Das beantwortet natürlich nicht die Frage, was beim Anschluss des Geräts an Deinen PC schief gegangen ist, aber vielleicht kann ich bei Fragen mit ähnlichen Problemen auf diesen Beitrag verlinken und das Verständnis für die Zusammenhänge wecken.
Alles, was mit Audacity zu tun hat, beginnt erst nach diesen Überlegungen und Maßnahmen.
Lsiegel #5
Mitglied seit 01/2015 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Aha
Ok, jetzt verstehe ich die Zusammenhänge.
Ich wollte eigentlich nur meine alten Kinderhörspielkassetten für mein Kind digitalisieren, großartige Klangqualität war mir dabei nicht wichtig. Deswegen dachte ich, dass so ein einfaches "All-In-One"-Gerät ausreichen würde.
Dachte ich...  ;-)
Nochmal danke!
Uli Nobbe #6
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Nun ja, wenn die Soundkarte in Deinem PC was kann (soll heißen: Nicht saumiserabel ist), dann reicht Dir ein ordentlicher Kassettenabspieler mit Verbindungskabel.
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber ich nehme mal an, dass die Kassetten plus/minus 20 Jahre alt sind und die Qualität nicht gerade super sein wird. Da kann man auch mal qualitative Kompromisse eingehen.

Gibt es diese Aufnahmen nicht auch auf CD, ggf. gebraucht? Nur mal so als Denkanstoß... wobei ich Deine Mühe durchaus zu schätzen weiß.
Ingmar (Moderator) #7
Mitglied seit 04/2006 · 2140 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Moderatoren, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #4
Zitat von Uli Nobbe am 10.01.2015, 22:28:
.....Nun ja, das mit den Digitalisierern ist so eine Sache...

Deine Ausführung ist Beispielhaft und man sollte in Zukunft genau auf diesen Beitrag hinweisen. Kann da absolut nichts hizufügen, wenn jemand die Zusammenhänge erfahren möchte. Die Erklärung kann man sehr gut als Vorbereitung für Audacity direkt ansehen.
(:- Ingmar :-)
Gordrim #8
Mitglied seit 2 Monaten · 2 Beiträge · Wohnort: Bergheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo, ich weiss, das Thema ist schon was her, aber ich habe das Gerät auch und hatte, als ich es zum ersten Mal benutzt habe, auch keinerlei Probleme, weder mit Audacity noch mit der Hardware. Hat alles Tipp-Topp geklappt, die Einstellungen wurden automatisch eingerichtet und ab dafür. Plug and Play im besten Sinne sozusagen. Dann musste ich ne Weile pausieren und konnte nicht mehr damit arbeiten. Jetzt habe ich es wieder angeschlossen, es wird erkannt, alle Einstellungen sind eigentlich auch Takko, aber sobald ich auf R drücke bekomme ich den Fehler:

"Error while Opening Sound device. Please check the Input device Settings and the Project sample rate."

Und egal, was ich versuche einzustellen, es ändert nichts am Fehlerhinweis. Das USB-Kabel habe ich auch schon gewechselt, aber es tut sich nix.
Falls mir da wer helfen kann, wäre ich überaus dankbar.

P.S. Genauso dankbar wäre ich auch, wenn mir etwaige Schmähreden bzgl. des "Gerätes" erspart blieben. Ich habe es unten schon gelesen und jeder Jeck ist anders. Ich bitte nur um Hilfe, nicht um Belehrung.

Danke im Voraus, falls wem dazu was Hilfreiches einfällt.
Frank #9
Mitglied seit 05/2015 · 189 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@ Godrim

Die Fehlermeldung hört sich nach einem Phänomen an, was hier gelöst wurde.

@ Lsiegel

Wenn der Mikrofon-Eingang da ist, müsste es wohl auch über ein passendes Klinke-Klinke Kabel funktionieren (Kopfhörerbuchse Rekorder--->Mikrofoneingang PC).
Du könntest ja auch mal in der Systemsteuerung/Sound nachschauen, ob unter den Aufnahme-Geräten dein "USB Dingen" findest. Vielleicht musst du dieses per Rechtsklick auf das Gerät erst aktivieren?

Gruß Frank
Gordrim #10
Mitglied seit 2 Monaten · 2 Beiträge · Wohnort: Bergheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich glaub, ich werd welk! Vielen Dank Frank für die schnelle Antwort und den Link zu dem anderen Thread. Es war tatsächlich die verfluchte Datenschutzeinstellung für das Mic. Läuft wieder! Ach und entschuldige bitte, dass ich bei der Thread-Erstellung so ein wenig brubbelig war. Aber ich habe 6 verdammte Stunden verschwendet. Für nix und wieder nix. Bloss wegen dem Mic. Da bin ich dann ein wenig … ähm … ungehalten. Vielen Dank nochmal. Auch von meiner Parentalgeneration für die ich das Ganze grade mache. ;-)
Sundro #11
Mitglied seit einem Monat · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ja, vielen Dank für den Link.
Jetzt funktioniert es endlich und ich kann Schallplatten digitalisieren.
Hatte stundenlang rumgesucht und alle Einstellungen durchprobiert, aber auf die Idee beim Mikrophon zu schauen,
bin ich natürlich nicht gekommen.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 23:52:39 (UTC +02:00)