powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Seite:  1  2  3 ... 88  89  90  nächste 

Alle Beiträge von Uli Nobbe (1350)

Thema: Hilfe! Audio Datei zu leise! Wer kann helfen? (Suche Audacity Experten der helfen kann!)  im Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows
Avatar
Uli Nobbe #1
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Sofern das Hintergrundgeräusch gleichmäßig ist, kann u.U. die Rauschverminderung greifen. Aber das würde ich erst als letzten Arbeitsschritt versuchen.
Vorher empfehle ich Dir diesen, früher schon gegebenen Rat:

http://www.audacity-forum.de/post/30678

Hilft Dir das weiter?
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Synchron Start erst mit Beginn des Internet Streams  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #2
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31059
Wenn Du Dich auf einen festen Aufnahmebeginn (und auch ein Ende) festlegen könntest und es nicht allein auf den Pegelwert beschränkst, könntest Du die zeitgesteuerte Aufnahme nutzen.
Da kannst Du auch das Projekt speichern, die Audiodatei exportieren und danach den PC herunterfahren lassen.

Einen Zusammenhang mit der pegelgesteuerten Aufnahme finde ich hier nicht, aber vielleicht geht das ja über Scripte (nicht meine Baustelle).
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Synchron Start erst mit Beginn des Internet Streams  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #3
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31056
Klingt so, als ob Du vorher die pegelgesteuerte Aufnahme aktiviert hattest und jetzt nicht mehr. Oder der Wert (Threshold) war vorher höher, was aber unwahrscheinlich ist.
Könnte das der Fall sein?
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Tonspuren trennen  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #4
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31054
Zitat von Knorke75:
Kann ich Tonspur A von Tonspur AB abziehen, sodass ich Tonspur B herausbekomme?
Ja, rein theoretisch ist das möglich.
Dazu müsstest Du eine Kopie der vorhandenen Tonspur A invertieren und dann die Subtraktion von AB in einer neuen Spur anzeigen lassen.

Aus der Praxis: Das funktioniert nur, wenn die Spuren zum Video im Original und das aus der OBS-Aufnahme absolut synchron liegen. Und genau da liegt die Crux: Schon die kleinste Abweichung in der Zeitschiene, und die Subtraktion geht schief.

Noch ein Hinweis: Je nach Art des Videos im Hintergrund könnte das Ergebnis unbefriedigend sein. Bei einem hohen Sprachanteil im Video könnte die Stimme Deines Kumpels leiden. Ist eine Frage der übereinstimmenden Frequenzen. Ist im Video hingegen anderes zu hören, könnte es klappen. Einen Versuch ist es wert; eine Garantie kann nicht gegeben werden.

Rückmeldung wäre cool.  :cool:
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Schlechte Aufnhame im AAC Format  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #5
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31049
Zitat von 99Problems:
Um die Datei erstmal mit audacity bearbeiten zu können, müsste diese ja umgewandelt werden.
Nicht, dass ich wüsste, nein. Wieso?
Soweit ich weiß, können AAC-Dateien direkt in Audacity importiert und dort bearbeitet werden. Dabei dürften keine weiteren Verluste entstehen.

Zitat von 99Problems:
Verliere ich dabei aber nicht schon ein Stück von der eh schon schlechten Qualität?
Wie vorab beschrieben, rechne ich beim Import nicht damit, nein.
Allein beim Export könnte es erneut zu Verlusten kommen, wenn Du wieder in AAC exportierst. Ich rate hier eher dazu, mindestens eine Kopie in einem verlustfreien Format (WAV / AIFF / FLAC) aufzubewahren. Das hilft Dir dann später bei eventuellen Nachbearbeitungen.

Die (jeweils verlustbehaftete) Kopie einer Kopie einer Kopie verschlimmbessert die Sache nur. Schon deshalb sollte immer ein verlustfreies Backup zur eventuellen Nachbearbeitung bleiben.

Nota bene zu verlustfreien Formaten: Leider beherrscht Audacity - noch - kein ALAC (das Apple-Pendant zu FLAC), obwohl der Codec mittlerweile frei genutzt werden darf. Dies würde die Verwendung der Audiodatei auch in iTunes und auf i-Dingens ermöglichen, die leider kein FLAC verstehen. Das hat historische Gründe, die im wesentlichen in der Apple-Abschottung liegen. Im Zweifel könnte man ein exportiertes WAV mittels eines anderen Programmes (z.B. Foobar2000) in ALAC wandeln. Die dazu benötigte, aktuelle qaac.exe kann frei heruntergeladen werden.
Vorsicht: Beide Dateitypen - ALAC und AAC - haben die Endung *.m4a bzw. *.mp4.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Mikrofon zu hellhörig?  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #6
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31048
Zitat von Dabutu:
Danke für diese tolle und kompetente Antwort.
Ja, mit so einer Reaktion hatte ich schon gerechnet.  :rolleyes:
Ich hätte es bei einem schlichten "Nein" belassen sollen; die zusätzlichen Anmerkungen waren freiwillig und OT, führen jetzt aber zur eigentlichen OT-Diskussion.
Seufz.

Zitat von Dabutu:
Viel besser wäre die Antwort gewesen, was man ändern könnte, abgesehen von der Raumwahl um das angestrebte Ziel zu erreichen. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch eingestellt.
Oder zum Beispiel welche Hardware mir eher zum Ziel verhelfen könnte.
Stop! Du bist hier im deutschen Audacity-Forum.
Deine Fragen - und Dein Kernproblem haben rein gar nichts mit Audacity zu tun. Darüber musst Du Dir im klaren sein, bevor Du Deine Kritik anbringst.
Schon die von Dir gewählte Überschrift zeigt doch, dass Du schon ziemlich genau eingrenzen kannst, wo das eigentliche Problem liegt und dass es relativ wenig mit Audacity an sich zu tun hat. Klar, die Frage, ob das Programm da was machen kann ist vollkommen berechtigt - Du musst dann aber auch mit der Antwort leben.

Was Du wissen wolltest - kann man das "Störgeräusch" in der Aufnahme mit Audacity beseitigen - wurde beantwortet. Dank Deiner präzisen Beschreibung konnte ich kurz und knapp antworten, weil recht schnell klar war, wo das wirkliche Problem liegt und warum die in Audacity vorhandenen Filter und Algorithmen in dem Fall nicht greifen können. Du hast, dank einer präzisen Beschreibung, die Analyse Deiner Situation gleich mitgeliefert und Dir die Antwort auf Deine Frage fast schon selber gegeben. Von mir kam im Grunde nur noch die Bestätigung.
Sorry, wenn ich Deine Hoffnung auf ein "hier gibt es einen Zaubertrick" zerstört habe.

Zitat von Dabutu:
Das soll jetzt keinesweges ein Angriff sein aber wäre es nicht besser einen Anfänger nicht im Regen stehen zu lassen?
Unbestritten, da bin ich voll bei Dir. Tatsächlich helfe ich Audacity-Anfängern hier gerne weiter, und zu anderen Themen vielleicht auch, wenn ich es kann - dann aber nicht mehr an dieser Stelle, sondern auf anderen Kanälen.
Allein, hier im Forum dreht es sich um Audacity und nicht um eine Plattform zur Mikrofonwahl, zur Raumakustik oder dem Mitschnitt von Games. Und das ist doch Deine wahre Enttäuschung, nicht wahr?

Zitat von Dabutu:
Man sollte sich auch mal daran erinnern, dass man selbst mal keinen Plan von der Materie hatte.
Das mache ich jeden Tag in fast jedem Bereich. Nur weiß ich auch, wo ich recherchieren muss, um mein Problem gelöst zu bekommen.

Wenn ich mit einer schlechten Kamera fotografiere und im Photoshop-Forum nachfrage, was man da machen kann und die mir sagen, dass bestimmte Aufnahmen mit meiner Hardware in der gewünschten Qualität einfach nicht möglich sind, frage ich da auch nicht nach der richtigen Hardware, sondern wende mich im Zweifel eher an ein Fotografie-Forum.

Sieh mal, ich habe keine Ahnung vom Gaming und auch nicht vom Screencasten. Lediglich von Aufnahmetechniken für bestimmte Situationen kann ich einen gewissen Teil zu beitragen, aber der gilt für viele andere Bereiche auch.
Letztlich aber bist doch DU derjenige, der sich - warum auch immer - für so ein Mikrofon dieses Herstellers bei diesem Händler entschieden hat. DU hast Dich beim Mikrofon für diesen Wandlertyp, die Richtcharakteristik, eine gewisse Empfindlichkeit (fehlende technische Daten im Link!) und einen bestimmten Anschluss entschieden. DU, und nur DU kanntest vor dem Kauf Deine Wohnraumsituation und die akustische Situation im Aufnahmeraum. DU hattest vorher alle Möglichkeiten der Recherche, der Nachfrage, der Beratung und ggf. des Vergleichs.

Aber nein, jetzt, hinterher (!), soll ich der Depp sein, der für Dich die Eisen aus dem Feuer holen soll und dann auch noch der Oberdepp ist, wenn er Dich - zu alledem im falschen Forum - nicht richtig berät?
Ich muss doch sehr bitten.

Zitat von Dabutu:
Bedeutet ja nicht, dass ich jetzt hier nur Fragen stelle und mich nicht mehr damit befassen wollen würde.
Das finde ich ja auch gut so. Nur: Kann dieses Forum hier wirklich die richtige Adresse für die Lösung Deiner Probleme sein?
Schau Dir einfach mal die Auswahl der verschiedenen Kategorien auf der Hauptseite an und beantworte dann selber für Dich: Steht da irgendwo was von Aufnahmetechnik, Mikrofonierung, Hardware und Raumakustik?

Wie gesagt: Über andere Kanäle unterstütze ich lernwillige Menschen gerne. Aber es fängt bei DIR an.
Dieser Post gibt Dir einen Ansatz dazu, und wenn Du das verdaut hast, haben wir eine Grundlage für eine gemeinsame Aufbauarbeit.


@ Admin: Teile dieses OT-Posts haben FAQ-Reife, daher plädiere ich dafür, das mal so stehen zu lassen, um später ggf. darauf verlinken zu können.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Mikrofon zu hellhörig?  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #7
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31046
Zitat von Dabutu:
Gibt es eine Möglichkeit diese zarte leise Hintergrundstimme herauszubekommen?
Nein.

Dein Problem liegt in einer Mischung zwischen Mikrofonwahl und Raumakustik = Dein Aufnahme-Setup passt nicht zum angestrebten Ziel.
In diesem Fall ist Audacity machtlos, aber das ist auch gut so. Mehr Brain, weniger Technik hilft hier weiter.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: YouTube Musik bearbeitbar?  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #8
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31038
Zitat von kreszenzschuler:
Ich würde mir gerne ein selbstgemachtes Video nehmen und da den Ton bearbeiten.
(...)
Das Video ist in einer anderen Sprache und ich würde es gerne mit deutscher Sprache besprechen, geht das?
Selbstgemacht, soso.
Und der andere verlinkt auf ein externes Programm. Klar, selbstgemacht.

Wollt ihr beide uns hier verarschen?
Für mich ist das kommezielles Blabla = Werbung:#:

Frage mich nur, warum die Admins & Co. hier nicht dazwischenhauen.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Verbesserung von Funktionen bei Audacity  im Forum: PROGRAMMIERUNG UND ENTWICKLUNG Audacity kompilieren
Avatar
Uli Nobbe #9
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31023
Zitat von trandi:
Desweiteren wäre es von der Bedienung her ganz toll, wenn das Hinein- und Herauszoomen in die Audiowelle auch per Mausscrollen gehen würde - so muss man immer umständlich auf das Plus- und Minuszeichen klicken...
Wenn Du die STRG-Taste zuhilfe nimmst, sollte der gewünschte Effekt eintreten. Zumindest bei mir klappte das in der aktuellen Version.

Bei der Nutzung der Shift-Taste scrollst Du mit der Maus vor- bzw. rückwärts durch die Tonspur.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Audacity und CSL-Video Grabber - kein Ton  im Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows
Avatar
Uli Nobbe #10
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31017
Ah, so langsam wird mir einiges klar. Danke für die Infos, jetzt bin ich wieder im Spiel.

Zitat von boothleque:
Im Grunde will ich doch bloß den Stereo-Mix vom Mischpult in Audacity speichern.
Okay, im Grunde eine ganz simple Aufgabe. Aber eben mit Anspruch. Respekt dafür!

Zitat von boothleque:
und die Audio8 DJ kann ich nicht zum Aufnehmen nutzen, wenn ich sie zur Wiedergabe benötige.
Mist, jetzt hast Du mir den Wind aus den Segeln genommen, denn genau das war mein Ansatz, Dir diese Aufgabe aufs Auge zu drücken. Das war nach Ansicht Deiner Zeichnung tatsächlich meine erste Idee.

Zugleich zerstörst Du mir gerade sämtlich Illusionen, diese Karte jemals gebraucht für den Einsatz im Internetradio in Betracht zu ziehen. Denn was soll ich mit einer Karte, die im Routing noch nicht einmal einen Rückkanal bei mehreren Ausspielkanälen beherrscht?
Ist in dieser Preisklasse fast nicht zu glauben.  8-(

Zitat von boothleque:
Der Grabber wird unter Windows als "Digitale Audioschnittstelle" bzw. "USB Audio Interface" angezeigt.
(...)
In einer Video-Software habe ich das ganze übrigens auch ohne Erfolg getestet, also den Sound über den Grabber darin aufzunehmen.
Nun ja, das würde im Grunde für einen Fehler des Grabbers sprechen. Es scheint weder hin noch zurück zu gehen.

Mach doch mal einen Test: Verbinde eine RCA-Leitung aus dem Audio DJ 8, die zum Mischpult geht, direkt mit dem Grabber. Denn das Signal wurde ja eindeutig als "funktionierend" getestet.
Ansonsten fällt mir nur noch ein, die Einstellungen des Grabbers in Windows zu überprüfen. Audacity greift auf diese Einstellungen zurück.

Von daher glaube ich im Moment nicht an einen Fehler innerhalb von Audacity.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Aufnahme in mono  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #11
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31018
Wenn zu eine Stereoquelle im Eingang hast und die Aufzeichnung auf "mono" stellst, wird nur der linke Kanal aufgezeichnet.
Du kannst das selber vorab überprüfen, indem Du den Pegelmesser durch Klick aktivierst: Nur links schlägt aus.

Tipp: "Nachträgliche Trennung" halte ich für wenig geschickt. Mein Vorschlag: Menü > Spuren > Stereo zu Mono.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Pitchshifter für Audacity?  im Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen
Avatar
Uli Nobbe #12
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31019
Ich verstehe das so, dass Du ein PlugIn suchst, das während der Aufzeichnung in Audacity seine Wirkung entfaltet, richtig?
Soweit ich weiß, ist das in Audacity prinzipiell nicht möglich. Es wird nur das aufgezeichnet, was original reinkommt. Die Nachbearbeitung erfolgt in einem zweiten Schritt.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Audacity und CSL-Video Grabber - kein Ton  im Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows
Avatar
Uli Nobbe #13
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31015
Nimm's mir bitte nicht übel, aber ich habe gerade eine echte Denkblockade. Die Sache ist sicher ganz simpel, aber Du glaubst ja gar nicht, wie viele Schmierzettel ich gebraucht habe, um mir das das halbwegs begreiflich zu machen (nein, es gelingt mir immer noch nicht  :rolleyes: ).
Also habe ich mal einen Scan meiner zu Papier gebrachten, verworrenen Gedanken angehängt und bitte Dich um Korrektur, wo mein Denkfehler liegt. Erst wenn wir eine gemeinsamen Basis haben, können wir den Fehler angehen.

https://drive.google.com/file/d/0B8TvRuXAi6P2a0h…?usp=sh…

Die entscheidende Frage lautet ja: Welche Aufnahmequelle kommt wie in den PC und wird Audacity unter welchem Namen angeboten?
Sorry, wenn ich mir unter einem "Grabber" einfach nichts vorstellen kann und ich daher nicht weiß, was der so den lieben langen Tag macht.

Ach ja, noch was: Ist Dir in meiner Grafik aufgefallen, dass das Mischpult zwar alle möglichen Signale liefert, aber kein einziges reinbekommt?
Geht mir als altgedientem Mischpultschorsch halt e bissi gegen die Verkabelungs-Ehre...  :cool:

Überhaupt verstehe ich die Rolle des Mischpults in der ganzen Nummer noch nicht so richtig. Was macht das da zu welchem Zweck?
Mit diesem Setup kann man jedenfalls gestandene Studiotechs in den Wahnsinn treiben.  :huh: - Wie ich schon sagte: Irgendwas stimmt da nicht, und es wäre cool, wenn du den Knoten in meinem Hirn lösen könntest.

Vielleicht kannst Du ja auch mit einer viel besseren Zeichnung das Rätsel ganz leicht lösen. Wäre echt super von Dir, falls möglich.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: Audacity und CSL-Video Grabber - kein Ton  im Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows
Avatar
Uli Nobbe #14
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31010
Was mich betrifft, kam ich noch nicht dazu. Normalerweise erkenne ich schnell die Schwachstelle im Signalweg, aber hier muss ich das wirklich mal visualisieren und mich in eine Welt hineindenken, die von mir normalerweise nicht genutzt wird.
Wenn kein anderer Bescheid weiß und hier schneller helfen kann, bitte ich Dich noch um ein wenig Geduld. Hier ist terminlich gerade Land unter.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Thema: verzögerte Gesangsspur bei Aufnahme  im Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows
Avatar
Uli Nobbe #15
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1351 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 31009
Zitat von sammipe:
dass die Spuren nicht synchron laufen (obwohl ich dies eingestellt habe)
Wie hast Du das eingestellt?
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Aktuelle Version: Audacity 2.1.3
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3 ... 88  89  90  nächste 
Weitere Abfragen
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 22.09.2017, 17:30:26 (UTC +02:00)