powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows RSS
Bahnsteigsansagen bearbeiten
Amirco #1
Mitglied seit 11/2016 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Bahnsteigsansagen bearbeiten
Hallo Community, ich bin hier neu, also sorry wenn es ein ähnliches Thema gibt, was ich jedoch nicht glaube.
Also mein Hobby ist Bahnsteigsansagen aufnehmen, jedoch weiß ich nicht wie ich die Nebengeräusche weg "schneiden/bearbeiten" kann oder Allgemein wie ich die Ansagen zu so einer Qualität bearbeiten kann, wie in den Videos:
Bei Minute 0:53 zu hören  https://youtu.be/wpDNoD6frOQ
https://youtu.be/5rnSWb1x5FI
https://youtu.be/4ZNyww7Sd9M

Hier ein paar Kanäle die allgemein so eine gute Qualität haben: Marriot Euronight, ICE NRW, 445ktz77 und Versystem

Ich hoffe wirklich, dass ihr mir helfen könnt ;) Grüße Amir
Avatar
Uli Nobbe #2
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1300 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Damit ich das richtig verstehe: Es soll so klingen wie in den Videos?
Sicher, dass das Original O-Töne sind und keine künstlich generierten Tracks?

Spontan-Antwort: Hohe Frequenzen dämpfen oder kappen bzw. Equalizer-Einsatz.

Gegenfrage, habe da so ein Gefühl: Wie bzw. womit nimmst Du denn die Bahnsteigansagen auf? Würdest Du bitte mal Dein Setup beschreiben?
Könnte nämlich sein, dass in der Aufnahmetechnik schon der ein oder andere Fehler verborgen liegt.

Leider hast Du kein Beispiel einer von Dir erzeugten Originalaufnahme angehängt oder verlinkt, die zu bearbeiten wäre.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Neue Version verfügbar: Audacity 2.1.3.
Avatar
Uli Nobbe #3
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1300 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Da von Dir leider keine Rückmeldung mehr kam, kann ich Dir eine geben:

Ich habe mal eine Aufnahme im Frankfurter Hauptbahnhof gemacht. Da waren aber so viele Nebengeräusche drin, dass da kein Filter wirksam helfen kann. Bei uns fahren nämlich Züge (ja Wahnsinn!) und so nebenbei gibt es noch jede Menge Betriebsgeräusche.
Kaum zu glauben.  :-p

Das lauteste war noch die Abfahrtdurchsage, die vom ZP ausgelöst wurde. Die Einfahransagen gingen fast komplett unter, obwohl ich direkt unter einer so genannten Musikdusche stand.
Die Rauschverminderung in Audacity erzeugte höllische Artefakte - so laut waren die Nebengeräusche.

Also im Augenblick weiß ich keine gute Einstellung - es sei denn, Dein Rohmaterial ist besser als meins. Aber dazu hast Du Dich ja nicht geäußert.

Btw, die Bewerbung von YT-Kanälen finde ich persönlich an dieser Stelle nicht so prickelnd. Hoffentlich ist der Administrator hier etwas nachsichtiger...
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Neue Version verfügbar: Audacity 2.1.3.
Amirco #4
Mitglied seit 11/2016 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hey @'Uli Nobbe'
sorry das ich nicht geantwortet habe, ich habe deshalb keine Ansage veröffentlicht, gut das du es auch getan hast, da die DB dafür eine Lizenz hat, und soweit ich weiß nur Versystem ansagen oder so veröffentlichen, weiß nicht.
 Naja kommen wir zum nächsten,
mein "Audio-"Equipment"":
Mein Samsung Handy (welches, will ich hier nicht sagen :))
Ich möchte mir das Mikrofon https://www.amazon.de/EDUTIGE-Uni-Directional-La…?ie=UTF… kaufen, da es uni-directional ist, dann kann ich das Mikrofon an den Lautsprecher, des Bahnhofes dran stecken  und er nimmt dann soweit er kann NUR die Ansage auf, klar wird es Nebengeräusche geben, wie rauschen, aber ich möchte auch nicht, dass die Ansage KOMPLETT ohne Rauschen und so ist,
ich möchte ja, das es noch realistisch klingt.
Wenn dann alles gut läuft möchte ich mir das neuste ZOOM Aufnahmegerät holen,
also das ZOOM H6
Link: https://www.amazon.de/Zoom-n-a-H6/dp/B00F8K6IPS/…?ie=UTF…
2. Link: https://www.amazon.de/Zoom-H-6-Handy-Recorder-Wa…?ie=UTF…
Welches davon ist besser,
wo liegen da die Unterschiede?

Was ist der Equalizer?
Naja wie auch immer,
hab ihn ausprobiert, und irgendwie horte sich das gerade EXELLENT an! Erlich
aber was macht er?
Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016, 16:28 von Amirco verändert.
Avatar
Uli Nobbe #5
Benutzertitel: Sprecher
Mitglied seit 03/2012 · 1300 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Amirco:
... da die DB dafür eine Lizenz hat, und soweit ich weiß nur Versystem ansagen oder so veröffentlichen, weiß nicht.

Man kann Audio- und Bildaufnahmen bei der Pressestelle der Bahn - auch regional - zur Genehmigung anfragen und freigeben lassen.

Zitat von Amirco:
Ich möchte mir das Mikrofon (Link) kaufen, da es uni-directional ist, dann kann ich das Mikrofon an den Lautsprecher, des Bahnhofes dran stecken  und er nimmt dann soweit er kann NUR die Ansage auf, klar wird es Nebengeräusche geben, wie rauschen, aber ich möchte auch nicht, dass die Ansage KOMPLETT ohne Rauschen und so ist,
ich möchte ja, das es noch realistisch klingt.

Zunächst mal ist Rauschen kein typisches Bahnhofsnebengeräusch, sondern ein Zeichen für ein schlechtes Mikrofon, einen schlechten Mikrofonvorverstärker oder eine Kombination aus beiden. Wenn Du das jetzt schon als "realistisch" voraussetzt - na dann: Gute Nacht. So fängt man nämlich erst gar nicht an.

Typische Nebengeräusche im Bahnhof sind bzw. können sein (nicht vollständige Auflistung):
  • Bremsende Loks / Züge und anfahrende ICE,
  • Bremsproben & Druckluftgeräusche,
  • Stimmengewirr und rennende, ihrem Anschluss hinterher hetzende Menschen,
  • Rollkoffer auf unebenen Bahnsteigplatten oder in den Rillen für Sehbehinderte.

Im Grunde müsste man das alles auf verschiedene Spuren aufnehmen und in Audacity mixen, bis das Verhältnis passt.

Um im Bild zu bleiben: Ich fahre mit der Aufnahmetechnik zweigleisig.  :-D

Für die schnellen Aufnahmen (speziell für Periscope) habe ich mir das ESI cosMik Lav geholt. Wenn es etwas besser werden soll, nutze ich auch einen Zoom Pocketrecorder.
Das Geheimnis der Richtcharakteristik (warum zwingend Kugel und nicht Niere oder Superniere?) müsstest Du mir als Grundlage für Deine Kaufentscheidung noch mal näher erklären; da komme ich gerade nicht mit.
Aber bitte per Mail via Forum, denn das sprengt den Rahmen hier.

Zitat von Amirco:
Wenn dann alles gut läuft möchte ich mir das neuste ZOOM Aufnahmegerät holen,
also das ZOOM H6
(...)
wo liegen da die Unterschiede?

Oh, wie ich diese Amazon-Links hasse! Kauft im Fachhandel und nicht bei diesen Sklaventreibern, verdorri noch eins!  :#:
Da bekommt ihr nämlich auch eine gute Beratung.

Du glaubst doch jetzt nicht ernsthaft, dass ich oder jemand anderes Dir noch diesen - höchst simplen - Unterschied erklärt? Sorry, aber: Das ist mit ein wenig Recherche selber herauszufinden. Tipp am Rande: Hat mit dem H6 selbst eigentlich nichts zu tun, aber mit dem Lieferumfang. Das steht in dem Amazon-Link nur blöderweise nicht drin.  :-p

Warum es überhaupt das H6 sein muss, weißt wohl nur Du...  :rolleyes:
Ach ja, am Rande: Die aktuelleren Geräte - das war ja der Grund für Deine Entscheidung - sind das F8 und das F4. Aber H6 klingt natürlich geiler; wer will da schon ein H2n, H4n oder H5 haben?
Ich glaube, Du hast schlicht und ergreifend keine Ahnung und zu viel Geld.

Zitat von Amirco:
Was ist der Equalizer?
(...)
aber was macht er?

Würde es Dir etwas ausmachen, Dich mit einer einfachen Recherche erst mal mit den Grundlagen vertraut zu machen und dann Audacity-spezifisch noch mal nachzufragen (sofern danach überhaupt noch notwendig)? Ein wenig Eigeninitiative dürfte wohl nicht zu viel verlangt sein.
Auch Audacity kann den guten alten Technikergrundsatz nicht aushebeln:
Shit in - shit out: Qualität entsteht während der Aufnahme, nicht in der Nachbearbeitung!

Neue Version verfügbar: Audacity 2.1.3.
Amirco #6
Mitglied seit 11/2016 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Uli Nobbe am 15.11.2016, 19:48:
Zitat von Amirco:
... da die DB dafür eine Lizenz hat, und soweit ich weiß nur Versystem ansagen oder so veröffentlichen, weiß nicht.

Man kann Audio- und Bildaufnahmen bei der Pressestelle der Bahn - auch regional - zur Genehmigung anfragen und freigeben lassen.
Das ist ja cool,


also könnte ich jetzt was aufnehmen, bei der Pressestelle anfragen und wenn sie ja sagen, geht's, wenn nicht, dann nicht.
Aber man kann nicht die Ansage direkt haben oder, also nicht das man sie Aufnimmt, sondern direkt von der DB bekommt?

Zitat von Uli Nobbe am 15.11.2016, 19:48:
Zunächst mal ist Rauschen kein typisches Bahnhofsnebengeräusch, sondern ein Zeichen für ein schlechtes Mikrofon, einen schlechten Mikrofonvorverstärker oder eine Kombination aus beiden. Wenn Du das jetzt schon als "realistisch" voraussetzt - na dann: Gute Nacht. So fängt man nämlich erst gar nicht an.

Typische Nebengeräusche im Bahnhof sind bzw. können sein (nicht vollständige Auflistung):
  • Bremsende Loks / Züge und anfahrende ICE,
  • Bremsproben & Druckluftgeräusche,
  • Stimmengewirr und rennende, ihrem Anschluss hinterher hetzende Menschen,
  • Rollkoffer auf unebenen Bahnsteigplatten oder in den Rillen für Sehbehinderte.

Da liegst du vollkommen richtig.
Aber:
Die Bahnhofsatmospähre erzeugt dieses von mir genannte"Rauschen", weil wenn man alle aufgezählte Geräusche von dir, zsm packt, kommt eine entsprechende Bahnhofsatmospähre auf, vorallem bei HV-Zeiten.
Ich schätze dieses "rauschen" sind halt echt die Lüfter, die Druckluftgeräusche, Bremsproben, Stimmengewirr, Rollkoffer, das für die Sehbinderten, etc, etc....

Zitat von Uli Nobbe am 15.11.2016, 19:48:
Im Grunde müsste man das alles auf verschiedene Spuren aufnehmen und in Audacity mixen, bis das Verhältnis passt.

Um im Bild zu bleiben: Ich fahre mit der Aufnahmetechnik zweigleisig.  

Für die schnellen Aufnahmen (speziell für Periscope) habe ich mir das ESI cosMik Lav geholt. Wenn es etwas besser werden soll, nutze ich auch einen Zoom Pocketrecorder.
Das Geheimnis der Richtcharakteristik (warum zwingend Kugel und nicht Niere oder Superniere?) müsstest Du mir als Grundlage für Deine Kaufentscheidung noch mal näher erklären; da komme ich gerade nicht mit.
Aber bitte per Mail via Forum, denn das sprengt den Rahmen hier.

Der 1. Grund ist interessant, das gehe ich aber mal anders an, erstmal will ich den Rest klären und außerdem habe ich nicht soviel Zeit, ich könnte mich am WE dran machen, mich mit den Sachen die du geschrieben hast, schlau zumachen.
Das warum ich dieses Mikro ausgewählt habe, werde ich dir auch per Email schreiben.

Zitat von Uli Nobbe am 15.11.2016, 19:48:
Oh, wie ich diese Amazon-Links hasse! Kauft im Fachhandel und nicht bei diesen Sklaventreibern, verdorri noch eins!  
Da bekommt ihr nämlich auch eine gute Beratung.

Du glaubst doch jetzt nicht ernsthaft, dass ich oder jemand anderes Dir noch diesen - höchst simplen - Unterschied erklärt? Sorry, aber: Das ist mit ein wenig Recherche selber herauszufinden. Tipp am Rande: Hat mit dem H6 selbst eigentlich nichts zu tun, aber mit dem Lieferumfang. Das steht in dem Amazon-Link nur blöderweise nicht drin.  

Warum es überhaupt das H6 sein muss, weißt wohl nur Du...  
Ach ja, am Rande: Die aktuelleren Geräte - das war ja der Grund für Deine Entscheidung - sind das F8 und das F4. Aber H6 klingt natürlich geiler; wer will da schon ein H2n, H4n oder H5 haben?
Ich glaube, Du hast schlicht und ergreifend keine Ahnung und zu viel Geld.
Was heißt verdorri??
Warum es überhaupt das h6 sein muss?
Tatsächlich weiß es nur ich, jedoch könntest du dir es auch selber denken...
Wenn ich mich etwas mehr mit der Materie auskennen würde, würde ich warscheinlich nicht so einen Thread eröffenen, oder vllt doch aber wenn dann würde ich nicht so ein "lausiges"
Aufnahmegerät besitzen...
Wie auch immer, ich denke es hat die beste Qualität, da es das aktuellste ist. Aus meiner Sicht, ich weiß aber, dass es falsch ist, ich bin kein Audioexperte, und weiß nicht welches Zoom H.. oder wie du eine warscheinliche Produktserie von ZOOM names "F#" genannt hast.
Ich weiß es nicht, deswegen werde ich mal schauen, wo es hier in Hannover irgendwelche andere Audioexperten gibt's, die ich bzgl. diesem Thema ansprechen und mich beraten lassen könnte.
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 17.11.2016, 17:41 von Amirco.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 23.04.2017, 17:47:11 (UTC +02:00)