powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows RSS
Welches Windows Sound Interface?
Arbeitet im Hintergrund ein Resampler? Mit welcher Samplingtiefe nehme ich eigentlich auf?
powl #1
Mitglied seit 2 Monaten · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Welches Windows Sound Interface?
Bei mir herrscht gerade große Verwirrung bezüglich der zu verwenden Windows Sound Interfaces zum recorden.

DirectSound fällt für mich in Zukunft wohl flach, da es, wie im anderen Thread http://www.audacity-forum.de/thread/7239 bereits beschrieben, es nach ca. 4h Aufnahmezeit reproduzierbar zu Aussetzern kommt.

Aber was nehme ich als Alternative? MME oder Windows WASAPI?
http://wiki.audacityteam.org/wiki/Multichannel_Recording#W…

Laut diesem Artikel kann MME nur 16bit und 44,1kHz Samplingrate. Jedoch kann ich die Projektfreqenz in Audacity fröhlich von 8000Hz bis 384000 variieren und wenn ich recorde dann steht bei Aktueller Wert unten rechts auch 384000, was ja wohl so viel bedeutet wie, dass ich tatsächlich gerade mit 384kHz Samplingfrequenz aufnehme. Die aufgenommene Tonspur hat dann auch entsprechend viele Datenpunkte. Das wiederum kann aber gar nicht sein, da mein Focusrite Scarlett 2i2 nur bis zu 192kHz Samplingfrequenz beherrscht und laut dem Artikel ja MME auch nicht mehr und auch nicht weniger als 44,1kHz Samplingfrequenz kann. Ist hier im Hintergrund ein Resampler am Werk? Wenn ich stark in einen Ausschnitt der Waveform hereinzoome so dass die einzelnen Datenpunkte sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung gut zu erkennen sind, dass sich alle Datenpunkte voneinander deutlich unterscheiden und einer glatten Kurve folgen, was nur möglich ist, wenn entweder ein Resampler das aufgenommene Material auf 384kHz umsampled oder wenn tatsächlich mit 384kHz aufgenommen wird.

Windows WASAPI verhält sich da wieder anders. Hier kann ich ebenso bei der Projektfrequenz einstellen, was ich will, aber unten rechts bei Aktueller Wert steht, egal was ich mache, immer nur 48000. Die aufgenommene Tonspur hat dann trotzdem wieder die gleiche Samplingrate wie die Projektfrequenz und auch entsprechend viele Datenpunkte. Wird auch hier ge-resampled?

Und mit welcher Samplingtiefe nehme ich eigentlich auf? Die Tonspuren erscheinen standardmäßig in 32bit float, was zum bearbeiten des Materials ganz gut ist, mir allerdings keine Aussage darüber liefert, in welcher Samplingtiefe die Samples tatsächlich aufgenommen werden. MME beherrscht hier angeblich nur 16bit, Windows WASAPI 24bit, aber wo kann ich erkennen, ob die Aufnahme auch tatsächlich in dieser Samplingqualität stattgefunden hat?

Ich finde das ganze fürchterlich intransparent  :huh: Im Hobbykeller zum Aufnehmen von ein bisschen Audio mag das ganze keine Rolle spielen aber ich nutze mein Recording-Interface auch um elektronische Audio-Schaltungen messtechnisch zu untersuchen und da werden die Detail sehr schnell wichtig. Kann hier jemand aufklären?

lg
powl #2
Mitglied seit 2 Monaten · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hat wirklich niemand eine Antwort hierauf?  :huh:
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 23.02.2017, 19:33:11 (UTC +01:00)