powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: AUDACITY 2.X HILFE FORUM Windows RSS
Hilfe! Audio Datei zu leise! Wer kann helfen?
Suche Audacity Experten der helfen kann!
_Martina_ #1
Mitglied seit 3 Monaten · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Hilfe! Audio Datei zu leise! Wer kann helfen?
Hallo,
ich habe eine Audio (MP3) Datei die während eines Telefonats entstanden ist. Jetzt ist meine Stimme laut bzw. normal und die des Telefonpartners extrem leise. Wenn ich den Ton lauter mache dann sind die Hintergrundgräusche natürlich auch sehr laut. Gibt es hier einen Experten der meine Datei richten kann? Natürlich würde ich mich entgeltlich erkenntlich zeigen! Wichtig ist, dass die Stimme einfach nur zu hören ist.

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße
Martina
Avatar
Uli Nobbe #2
Mitglied seit 03/2012 · 1369 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Sofern das Hintergrundgeräusch gleichmäßig ist, kann u.U. die Rauschverminderung greifen. Aber das würde ich erst als letzten Arbeitsschritt versuchen.
Vorher empfehle ich Dir diesen, früher schon gegebenen Rat:

http://www.audacity-forum.de/post/30678

Hilft Dir das weiter?
Dieser Account ruht vorübergehend wegen zu starker Troll-Aktivitäten.
Für ernsthafte Anfragen bin ich über andere Kanäle weiterhin erreichbar.
_Martina_ #3
Mitglied seit 3 Monaten · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Uli Nobbe,

vielen Dank für deine Antwort!
Das hat leider nicht weitergeholfen :-(. Ich bin die Schritte durchgegangen aber es hat sich leider fast nichts getan mit dem Rauschen. Ich bin wirklich ratlos

Viele Grüße
Martina
Avatar
Uli Nobbe #4
Mitglied seit 03/2012 · 1369 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zwischenmeldung: Ich habe mich mal direkt mit Martina in Verbindung gesetzt und mir einen Ausschnitt der betreffenden Aufnahme angehört.
Leider konnte ich das Problem nicht lösen, weil die Aufnahme - für meine Möglichkeiten - einfach zu schlecht war. Die Ursache ist hier wirklich die Aufnahmetechnik. Wir haben das ausführlich besprochen und gemeinsam festgestellt, dass der Grundpegel für die Aufnahme so schlecht ist, dass man da nicht mehr zaubern kann.

Vielleicht findest sich hier noch ein Profi, der mit anderen Werkzeugen richtig was rausholen kann, aber ich  bin an der Stelle - leider - raus.

Vorschlag:
Dessen ungeachtet wäre vielleicht mal ein HowTo / FAQ angezeigt, das sich mit bestimmten Aufnahmeszenarien auseinandersetzt. Ist zwar nicht Hauptaufgabe von Audacity, aber wir können so vielleicht dazu beitragen ein Bewusstsein zu entwickeln, was Audacity dann auch nicht mehr retten kann. Gerne steuere ich auch Hörbeispiele dazu bei, weil ich bestimmte Fehler simulieren kann.
Dieser Account ruht vorübergehend wegen zu starker Troll-Aktivitäten.
Für ernsthafte Anfragen bin ich über andere Kanäle weiterhin erreichbar.
Franky666 #5
Mitglied seit 06/2008 · 8 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Wie sieht die Aufnahme genau aus? Beispiel?

Da es dir ja vermutlich um die Sprachverständlichkeit und weniger um Tonqualität geht... Ich mache es in solchen Fällen so:

- Zuerst(!) die Rauschunterdrückung nutzen und versuchen, das Rauschen bestmöglichst herausbekommen. Da musst du ein bisschen mit den Reglern spielen. Lasse lieber etwas Rauschen zurück, als dass die Sprache zu sehr ausgezehrt und zu nuschelig wird.

- Als nächstes setze einen steilen (=48db/oct) Hochpassfilter bei 300Hz - Im Bassbereich überwiegt sehr wahrscheinlich das Störgeräusch. Für Sprache eher irrelevant.

- Dann einen Tiefpass bei 5-7kHz (nach Gehör, ausprobieren!) - Auch ab hier aufwärts ist nicht mehr allzu viel menschliche Klangwiedergabe zu erwarten.

- Evtl. mit einem Equalizer die oberen Mitten ab 1kHz anheben.

- Wenn sich das Ergebnis an sich jetzt brauchbar ist und die zu leise Stimme gut zu verstehen ist, dann setze einen eher eingestellten Kompressor ein, der die noch verbliebenen Lautstärkeschwankungen ausgleicht. Aber wirklich als allerletzten Schritt! Und nicht allzu radiotauglich komprimieren, da es sich sonst wieder ins Gegenteil umkehrt. Also so einstellen, dass er die Dynamik möglichst wenig ändert und viel mehr die leisen Sprachanteile an die lauteren angleicht. Hier wieder ausprobieren, kommt auf die Aufnahme an.

Ach ja: NICHT die Bässe und Höhen verstärken mit der Hoffung, die Aufnahme zu verbessern. Auch wenn es bei manchen Musikaufnahmen hilfreich ist, verbessert dies schlechte Sprachaufnahmen (fast) nie.

Das Ergebnis klingt zwar eher dünn und mehr nach Telefon als nach Hifi, aber das Störgeräusch ist soweit heraus. Aber du könntest ja tricksen und diese Aufnahme in eine andere Aufnahme, die nur aus tief- und hochtonlastigen Ambientgeräuschen besteht, einbetten.

PS: Sollte die MP3 weniger als 128kbps haben, kannst du davon ausgehen, dass nicht hörbare Klanganteile einfach nicht mehr vorhanden sind, da sie bei der Umwandlung in MP3 herausgeschnitten wurden. Diese sind weg für immer und können nicht reproduziert werden. Da hilft nur eine Neuaufnahme. Verwende unbedingt(!!!!) die Original-WAV, aus der die MP3 erzeugt wurde, sofern du diese noch hast! ;-)

Viel Glück und Gruß
Dieser Beitrag wurde am 28.09.2017, 14:22 von Franky666 verändert.
Avatar
Geron #6
Mitglied seit 2 Monaten · 4 Beiträge · Wohnort: Deutschland
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Jupp besser nichts zu schnell löschen. besser aufbewahren .
Oft ist neu aufnehmen echt die beste Lösung.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 11.12.2017, 23:31:55 (UTC +01:00)