powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen RSS
Wie verstärkt man die Lautstärke direkt bei der Aufnahme?
schnapper #1
Mitglied seit 02/2018 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Wie verstärkt man die Lautstärke direkt bei der Aufnahme?
Ich habe mir ein Samson Meteor Mic USB gekauft, weil ich das laute Rauschen der Heizung aufnehmen möchte. Ich habe Windows 10.

Leider kommt das Rauschen der Heizung auf der Aufnahme immer nur sehr leise an. Wie kann ich denn das Geräusch der Heizung direkt bei der Aufnahme verstärken?

Ich kann hier leider keine Hardcopies einfügen, sonst hätte ich das gemacht.

Die Aufnahmelautstärke habe ich schon auf 1,00 gestellt.

Wenn ich den Record-Button drücke, dann erscheint links ein neues Auswahlfenster, in dem es in der Überschrift die Buttons Tonspur, Stumm und Alleine gibt.
Dort habe ich die Verstärkung bis +36 dB erhöht, aber dann hat es gar nichts mehr aufgenommen.
Bin ich da überhaupt an der richtigen Stelle, um die Aufnahmelautstärke zu erhöhen?
Sollte das funktionieren, die Verstärkung auf maximal +36 dB zu stellen und dann aufzunehmen, so dass die Aufnahme lauter wird?

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit für mich, die Aufnahme des Heizungsrauschens möglichst laut aufzunehmen?
Uli Nobbe #2
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zunächst einmal: Du hast im Grunde alles richtig gemacht.
Wie so oft liegt der Teufel im Detail - den Du im konkreten Fall aber kaum bis gar nicht beeinflussen kannst.

Zitat von schnapper:
Ich habe mir ein Samson Meteor Mic USB gekauft, weil ich das laute Rauschen der Heizung aufnehmen möchte.

Hui. Anspruchsvolle Aufgabe, nicht ganz so einfach lösbar. Ob das Mikrofon diese Aufgabe erfüllen kann, sei dahingestellt. Ich täte mich selber schwer damit, trotz etwas besseren Equipments.

Zitat von schnapper:
Ich habe Windows 10.

Okay, das ist eine wichtige Information.
Das Prinzip von Audacity lautet: Es nimmt das auf, was Windows ihm anliefert = Systemsteuerung. Wenn Du dort das Maximum erreicht hast, gibt es auch in Audacity nicht mehr. Zumindest nicht während des Aufnahmeprozesses, und genau darum dreht sich ja Deine Frage.

Je nach verwendetem USB-Device (Dein Mikrofon ist ja so eines von sehr vielen unterschiedlichen) kann man da etwas nachregeln - oder, wenn nicht, bringt das Device möglicherweise ein eigenes Panel mit, das dann die maximale Aufnahmelautstärke regelt und den Windows Mixer ausgraut. Müsste man im Zweifelsfall überprüfen.
Ich glaube mich erinnern zu können, dass Windows in den Aufnahmeeinstellungen einen Mic Boost (oder so ähnlich) hat(te). Kann ich gerade nicht überprüfen, bin auf einem MacBook eines Kollegen unterwegs.  :blush:  Das wäre noch mal einen Blick wert.

Zitat von schnapper:
Leider kommt das Rauschen der Heizung auf der Aufnahme immer nur sehr leise an. Wie kann ich denn das Geräusch der Heizung direkt bei der Aufnahme verstärken?

Gar nicht, zumindest in Audacity nicht. Dort wird so aufgenommen, wie es die im Betriebssystem hinterlegten Einstellungen für das Device anliefert.

Zitat von schnapper:
Die Aufnahmelautstärke habe ich schon auf 1,00 gestellt.

Das entspricht 100% = digitale Vollaussteuerung. Mehr geht nicht.

Zitat von schnapper:
Wenn ich den Record-Button drücke, dann erscheint links ein neues Auswahlfenster, in dem es in der Überschrift die Buttons Tonspur, Stumm und Alleine gibt.
Dort habe ich die Verstärkung bis +36 dB erhöht, aber dann hat es gar nichts mehr aufgenommen.

Korrekt.
Was Du da siehst, ist der Spurkopf der Aufnahmespur. Die Erhöhung der Lautstärke bezieht sich auf die Wiedergabe der Spur. So könntest Du verschiedene Tonspuren im Lautstärkeverhältnis zueinander gewichten. Auf die Aufname hat das jedoch keinen Einfluss.
Dass dadurch die Aufnahme stoppt, kann ich mir nur so erklären, dass Du eine Funktion anstößt, die für die Wiedergabe vorgesehen ist. Ich wüsste gar nicht, dass man während der Aufnahme überhaupt etwas im Spurkopf ändern kann. Muss ich am heimischen Rechner mal prüfen.

Übrigens: "Tonspur" ist der Name der Tonspur. Du kannst ihn nachträglich ändern oder - über die Einstellungen - von vornhinein Variablen einpflegen (Datum, Zeit, etc.).

Zitat von schnapper:
Bin ich da überhaupt an der richtigen Stelle, um die Aufnahmelautstärke zu erhöhen?
Sollte das funktionieren, die Verstärkung auf maximal +36 dB zu stellen und dann aufzunehmen, so dass die Aufnahme lauter wird?

Nein. Begründung siehe vorigen Absatz.

Zitat von schnapper:
Gibt es sonst noch eine Möglichkeit für mich, die Aufnahme des Heizungsrauschens möglichst laut aufzunehmen?

Also wenn es in dieser Konfiguration so schon nicht klappt, wird es schwierig. Natürlich kannst Du hinterher über "Verstärkung" bzw. "Normalisierung" nach der Aufnahme den aufgenommenen Pegel hochziehen. Aber grundsätzlich ist es stets günstiger, schon in der Aufnahme die bestmögliche Qualität zu produzieren.
Inwiefern das Mikrofon hierzu gut geeignet ist, kann ich nicht einfach mit "ja" oder "nein" beantworten.

Wie ist denn die Aufahmeposition des Mikrofons? Ist die Entfernung von der Schallquelle eventuell zu groß?


P.S. Dein Username ist nicht zufällig Dein Nachname? Du kommst aus Frankfurt und Dein Vorname fängt mit A an?
Dann könnten wir uns schon mal über den Weg gelaufen sein und eventuell könnte ich Dir dann mit meinem Equipment helfen.
 ;-)
Dieser Beitrag wurde am 19.02.2018, 18:06 von Uli Nobbe verändert.
schnapper #3
Mitglied seit 02/2018 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Mein Username ist übrigens nicht mein Nachname, und ich komme auch nicht aus Frankfurt.

Ich kann in der Systemsteuerung in Windows bei Sound den Pegel des Mikrofons erhöhen.
Diese Einstellung wird aber sofort wieder zurückgesetzt, wenn ich das Mikro ausstecke.
Umständlich, aber jetzt weiß ich, worauf ich in Zukunft achten muss.

Sollte das nicht ausreichen, wie kann ich dann die Lautstärke der Aufnahme verstärken und abspeichern?
Geht sowas in Audacity?

Ich halte das Mikro übrigens immer direkt an den Temperaturregler der Heizung, wo es am lautesten rauscht.

Gibt es noch andere kostenlose Programme, mit denen man aufnehmen kann?
Vielleicht sollte ich mal was anderes ausprobieren als Audacity.
Oder ist das schon das Beste im kostenlosen Bereich?
Uli Nobbe #4
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin. Zurück am eigenen PC.  :cool:

In der Zwischenzeit habe ich mir von der Homepage des Herstellers die deutsche (!) Bedienungsanleitung heruntergeladen und kann das jetzt eher einschätzen. Im übrigen steht da ausführlich drin, wie Du das Mikrofon anschließt und was je Betriebssystem zu beachten ist. Es wird sogar auf Feinheiten der Systemeinstellung eingegangen und was man zusätzlich im Treiber einstellen kann.
Damit sind bereits ein Teil der Fragen beantwortet, die wir vorab diskutiert hatten.
Hast Du Dich denn nicht mit der Bedienungsanleitung auseinandergesetzt? Da steht fast alles drin.

Für einen Chinakracher dieser Preisklasse ist das fast schon ungewöhnlich gut, aber die Sache mit dem Preis wird später noch mal zur Sprache kommen.
Ärgerlich bei der Bedienungsanleitung ist, dass bei den technischen Daten ausgerechnet die Angabe für die Aufnahmeempfindlichkeit fehlt. Ist natürlich schwer einzuschätzen, speziell für Deinen Aufnahmezweck.

Positiv hingegen möchte ich anmerken, dass nicht jedes USB-Mikrofon (und schon gar nicht zu dem Preis!) einen Kopfhöreranschluss hat, mit dem man so genanntes direct monitoring betreiben kann. Im Klartext: Du kannst das Aufnahmesignal direkt an der Quelle abhören.
Hast Du das denn mal gemacht und Dir angehört, was vom Heizungsgeräusch tatsächlich vom Mikrofon aufgenommen wird?

Zitat von schnapper:
Ich kann in der Systemsteuerung in Windows bei Sound den Pegel des Mikrofons erhöhen.
Diese Einstellung wird aber sofort wieder zurückgesetzt, wenn ich das Mikro ausstecke.
Umständlich, aber jetzt weiß ich, worauf ich in Zukunft achten muss.

Gut, hier muss ich jetzt mal in die technischen Grundlagen einsteigen, damit Du die Zusammenhänge verstehst.
Nicht nur Deins, sondern jedes "USB-Mikrofon" ist eine eigene externe Soundkarte, die an den PC angeschlossen wird und - streng genommen - in Konkurrenz mit der eingebauten Soundkarte tritt. Es gibt in jedem Fall eine größere Auswahl, die mit dem Abziehen des USB-Mikrofons = der Entfernung der externen Soundkarte eine grundlegende Änderung im System darstellt.

Die meisten Käufer eines solchen Geräts erkennen nicht, dass sie damit gewissermaßen eine zusätzliche, auswähl- und ansteuerbare Soundkarte kaufen (die sich eben nur im Mikrofon versteckt). Und von deren Qualität sind sie dann - neben den eigentlichen Qualitäten des Mikrofons - auch abhängig. Im Grunde wie bei einer Webcam mit eingebautem Mikrofon.

Jetzt komme ich nochmal, wie versprochen, auf den Preis zurück. Dir muss klar sein, dass man zu dem Preis nicht beide Elemente (Mikrofon und Audio-Interface in einem) in einer guten Qualität bekommen kann. Allein von der Beschreibung her (für Podcaster, VoIP etc.) zeigt jedenfalls, dass es nicht unbedingt für die leisen Pegel vorgesehen ist (und bei genauem Hinsehen auch nicht für die hohen, aber das ist eine andere Baustelle).
Hier greift, wieder einmal, der altbekannte Satz: Wer billig kauft, kauft zweimal. Und ich fürchte, dieses Mikrofon passt einfach nicht zum gewünschten Aufnahmezweck.

Im übrigen wird in fast allen ernst zu nehmenden Testberichten unabhängig voneinander ein deutlich hörbares Eigenrauschen 8-( bemängelt. Auch das kann Deinem Aufnahmezweck ernsthaft entgegegenstehen, und hier kommen wir, nach einem Ausflug in die Welt der Hardware, wieder auf Audacity zurück.

Zitat von schnapper:
Sollte das nicht ausreichen, wie kann ich dann die Lautstärke der Aufnahme verstärken und abspeichern?
Geht sowas in Audacity?

Ja, natürlich geht das.
Nach der Aufnahme markierst Du die Spur (einfacher Klick auf den Spurkopf) und wählst bei den Effekten entweder Verstärkung oder Normalisierung. Damit wird alles, was Du aufgenommen hast, im Zweifel bis auf Vollpegel hochgezogen. Teste das einfach mal.
Dabei wird als lautester Punkt die größte Spitze ("Peak") genommen. Du solltest also möglichst keine außergewöhnlichen, mit aufgenommenen Spitzen in der Aufnahme haben. Alternativ kannst Du auch nur einen Teilbereich der Aufnahme markieren.

Nachteil der Maßnahme in Deinem Fall: Das betrifft alle (!) mit aufgenommenen Geräusche wie z.B. auch das Rauschen (da ist es wieder!). Das wird zwangsläufig mit hochgezogen = lauter und kann im Extremfall das Heizungsgeräusch überdecken oder zumindest verschleiern.

Zitat von schnapper:
Ich halte das Mikro übrigens immer direkt an den Temperaturregler der Heizung, wo es am lautesten rauscht.

Sehr gut. Und wenn Du dabei das Aufnahmesignal gleich noch über Kopfhörer mit abhörst (oben erwähntes direct monitoring), dann findest Du die perfekte Aufnahmeposition und kannst eventuelle Fehler minimieren. Zumindest, soweit sie in Deinem Einflussbereich liegen.

Zitat von schnapper:
Gibt es noch andere kostenlose Programme, mit denen man aufnehmen kann?
Vielleicht sollte ich mal was anderes ausprobieren als Audacity.
Oder ist das schon das Beste im kostenlosen Bereich?

Ja und nein. Aufnahmeprogramme gibt es schon noch andere, auch kostenlos. Nur im Bereich der Nachbearbeitung / Optimierung ist Audacity - kostenfrei - die erste Wahl.
Und es ist ja nun nicht nur die Aufnahme allein...
schnapper #5
Mitglied seit 02/2018 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Uli,

vielen Dank für die schnelle Antwort und die ausführlichen Erklärungen.

Jetzt verstehe ich auch, warum Windows die Einstellungen so schnell wieder vergisst, ich ziehe ja die Soundkarte immer wieder raus, wenn ich das Mikro abstecke. Da ist das kein Wunder.

Nein, einen Kopfhörer habe ich bislang noch nicht angeschlossen.

Ich habe die dem Produkt beigelegte Bedienungsanleitung gelesen. Die aus dem Internet habe ich noch nicht runtergeladen. Ich wusste gar nicht, dass es diese gibt.

Es stimmt schon, wer billig kauft, kauft doppelt. Deshalb habe ich mir ja auch das USB-Mikro für 46,- Euro gekauft und nicht eines dieser Billig-Mikros für 13,- Euro, die es ebenfalls gibt. Aber anscheinend waren die 46,- Euro immer noch zu billig.

Welches Mikro würdest Du mir denn empfehlen, um verschiedene Geräusche aufzunehmen?

Mir hat mal jemand folgendes Gerät empfohlen:

Tascam DR-05 – Tragbarer, hochwertiger Recorder im Taschenformat

Was hältst Du davon? Für mich wäre das eigentlich ideal, denn dann bräuchte ich nicht jedesmal den Notebook aus der Docking-Station zu holen, Notebook hochfahren, vor der Heizung platzieren, die Einstellungen vornehmen und dann erst aufnehmen. Mit so einem tragbaren Gerät kann ich direkt vor Ort aufnehmen und dann auf den PC überspielen.

Denkst Du, dass ein Tascam-Recorder für die Aufnahme von leisen Geräuschen geeignet ist?
Uli Nobbe #6
Mitglied seit 03/2012 · 1511 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin.  :-O

Ich begebe mich ja schon relativ oft in den OT-Bereich, wenn es um Hardware geht, aber noch ein Minimum an Audacity-Bezug da ist.
Bei der Frage nach Pocketrecordern oder alternativen Mikrofonen wird es tatsächlich haarig.

Sofern hier nichts mehr mit direktem Audacity-Bezug auftaucht, verlege ich unsere Kommunikation auf einen anderen Kanal.
Du bekommst von mir eine Mail, auf die Du dann direkt an meine Mail-Adresse antworten kannst. Gerne können wir auch telefonieren, skypen etc. pp. (für Skype z.B. eignet sich Dein Samson Meteor durchaus ... gut).

Die wesentlichen, Audacity betreffenden Aspekte bei der Aufnahme sind hier ja beantwortet = gelöst.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 21:10:28 (UTC +02:00)