powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Generelle Fragen und Anregungen RSS
Schneiden (trennen) funktioniert nicht
Percemon #1
Mitglied seit einem Monat · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Schneiden (trennen) funktioniert nicht
Hallo,
ich hoffe demnächst einmal intelligentere Fragen stellen zu können. Im Augenblick kann ich nicht begreifen, dass es mir nicht gelingen will, eine mp3-Datei in mehrere Stücke zu zerschneiden, um diese dann hierhin oder dahin zu bewegen. Eigentlich sollte das doch wohl möglich sein, indem man ctr+l oder ctr+x drückt, nachdem man den Cursor an der entsprechenden Stelle platziert hat. Dann bekomme ich aber immer die Aufforderung, ich solle den Ton auswählen, der zur Stille oder zum Ausschneiden verwendet werden soll. Ich will aber gar nichts auswählen, sondern an einem ganz bestimmen Punkt die Datei schlichtweg trennen, um die Teile dann verschieben zu können. (Nur mal so vor mich hingemurmelt: Wäre es nicht sinnvoll, die wichtigsten Schneidefunktionen wie "Bereich ausschneiden" oder "an bestimmter Stelle trennen" etc unter einem Symbol mit dropdown-menue zusammenzufassen?). Würde mich freuen, wenn mir bald jemand über diese komische Hürde hinweghilft.
Ich bin mit Windows 7 unterwegs, 32 bit, Audacity 2.2
Avatar
Uli Nobbe #2
Mitglied seit 03/2012 · 1502 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Du gehst davon aus, dass man einen Anfang wählt, "schneiden" wählt und dann das Ende.
Audacity arbeitet anders.

Markiere den Bereich, den Du geschnitten / kopiert etc, haben möchtest. Dadurch, dass der Bereich markiert ist, kannst Du ihn vorher auch noch mal kontrollhören und ggf. die Grenzen der Markierung verschieben.
Danach wählst  Du im Menü Bearbeiten z.B. Duplizieren (Strg+D) - würde ich empfehlen - oder eben ausschneiden oder oder. Wie Du eben arbeiten möchtest.

Ein Stück einer Datei, wie Du es formulierst, ist immer durch einen Auswahlbeginn und ein Auswahlende gekennzeichnet - und genau das ist der ausgewählte Ton, um den Audacity Dich bittet.

Geht es Dir hingegen um eine Trennung an einem bestimmten Punkt, könntest Du an jenem Auswahlpunkt z.B. "Stille einfügen", was ich hier aber nicht für sinnvoll erachte.

Zitat von Percemon:
(Nur mal so vor mich hingemurmelt: Wäre es nicht sinnvoll, die wichtigsten Schneidefunktionen wie "Bereich ausschneiden" oder "an bestimmter Stelle trennen" etc unter einem Symbol mit dropdown-menue zusammenzufassen?).

Zu diesem Zweck sind viele Funktionen bei Audacity mit Shortcuts belegt - auch diese. Das hat sich in der Praxis als recht hilfreich herausgestellt.
Und um es Dir noch bequemer zu machen, kannst Du Deine Lieblings-Funktionen mit individuellen Shortcuts belegen und die Vorgaben auf Deine persönlichen Verhältnisse anpassen (Bearbeiten > Einstellungen > Tastatur).  ;-)
Never forget: Shit in - shit out! ... aus Scheiße wird kein Gold.
Audacity 2.2.2 @ Win 10
Percemon #3
Mitglied seit einem Monat · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das ging ja schneller und gründlicher als bei einer (ausnahmsweise einmal gut funktionierenden) Hotline. Gut, dann mach ich das halt so. Ich verstehe zwar nicht so recht, was Du mit dem Satz:
Du gehst davon aus, dass man einen Anfang wählt, "schneiden" wählt und dann das Ende.
meinst. Ist aber auch nicht so wichtig. Mir kam es auf die Unterscheidung "punktuell" und "Bereich" an:
Ich will aber gar nichts auswählen, sondern an einem ganz bestimmen Punkt die Datei schlichtweg trennen, um die Teile dann verschieben zu können.
Also wie bei einer Strippe, einem Stück Band, 90cm, an Position 30 und 60 durchschneiden, zB. Aber egal, wenn das nicht geht, dann will ich mal mein Herumwüten und Herumgugeln vergessen und mich über die schnelle Antwort freuen. Vielleicht ist die Audacity-Funktion ja sogar die bessere. In jedem Falle:
Herzlichen Dank und Grüße
P
Avatar
Uli Nobbe #4
Mitglied seit 03/2012 · 1502 Beiträge · Wohnort: Frankfurt am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Percemon:
Also wie bei einer Strippe, einem Stück Band, 90cm, an Position 30 und 60 durchschneiden

Ja, verstanden. In dem Fall markierst Du eben den Bereich von 30 (linke Auswahlgrenze) bis 60 (rechte Auswahlgrenze) und arbeitest dann damit.

Das ist hier die Grundfunktion: Die Markierung.
Was Du dann danach in dem Bereich machst (Löschen / in neue Tonspur / Kompressor / Equalizer / Stille entfernen etc. pp.) ist wieder eine ganz andere Frage. Du musst dafür nicht jedes mal neu markieren.

Es ist im Grunde genommen wie bei einer Textverarbeitung: Erst den Text markieren, der geändert werden soll, dann damit arbeiten. Übertragen auf Dein Beispiel würde das heißen:
Dem LibreOffice Writer (als Beispiel) sagst Du ja auch nicht zu Beginn eines Wortes per Strg+irgendwas, um z.B. einen Absatz per cut & paste an eine andere Stelle zu versetzen. Das Programm wüsste schon gerne vorher, um welchen Absatz es überhaupt geht.

Vielleicht hilft Dir diese Denke etwas weiter.
Es gibt, generell, beim Schnitt kein Universalrezept. Audacity z.B. gehört, im Vergleich zu den teureren Programmen, zu den so genannten "destruktiv" schneidenden Programmen; es gibt hier also kein(e) Clipboard(s), in denen Du markierte und ggf. zu verschiebene Abschnitte parken und wieder abholen kannst. Andere - kostenpflichtige! - Programme arbeiten da meist anders.

Deine gewünschte Arbeitsmethode lese ich hier, glaube ich, zum ersten Mal. Ist zumindest eine neue Idee, die ich so noch nicht kannte.
Never forget: Shit in - shit out! ... aus Scheiße wird kein Gold.
Audacity 2.2.2 @ Win 10
Percemon #5
Mitglied seit einem Monat · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zurück von kräftezehrendem Selbststudium zum Stein des Anstoßes:
Dem LibreOffice Writer (als Beispiel) sagst Du ja auch nicht zu Beginn eines Wortes per Strg+irgendwas, um z.B. einen Absatz per cut & paste an eine andere Stelle zu versetzen. Das Programm wüsste schon gerne vorher, um welchen Absatz es überhaupt geht.
Ich nix verstehn, I solly. Übertragen auf mein Problem (ich habe bisher mit magixdeluxe gearbeitet, älteres Semester; statt mir ein neues zu kaufen, wollte ichs mal mit OpenSource versuchen) ginge es nicht um Strg+irgendwas, sondern, in diesem Falle darum, den Cursor in irgendein beliebiges Wort zu setzen, und dann die Leertaste zu drücken. Voilà, ein Schnitt (zwischen den beiden Wortteilen ist aber kein Leerschritt, sondern einfach eben ein Schnitt, wie mit der Rasierklinge - was auch das Symbol dafür ist. Danach hat man dann alle möglichen Optionen. Aber das haben wir ja nun abgehakt.
Es nimmt allerdings kein Ende. Ich glaub, das Programm mag mich nicht, will mich verhohnepiepeln. Ich finds auch nicht gerade besonders intuitiv. Aber da es ja doch sehr beliebt ist, liegt es wohl an mir - bzw meiner Verbildung durch dieses andere Programm. Nun bleib ich aber erst mal dran. Vielleicht find ichs dann ja eines Tages auch ausgesprochen intuitiv.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 22.06.2018, 16:49:26 (UTC +02:00)