powered by Tobias Fuchs

Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: FEEDBACK UND DISKUSSION Informationen und Fragen zur Website RSS
EQ-Filter - Seite fehlt, defekter Link
B1000 #1
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: EQ-Filter - Seite fehlt, defekter Link
Ich weiß nicht welcher EQ-Filter der beste ist, aber von der Beschreibung her wohl dieser:
http://audacity.sourceforge.net/nyquist/15bandEQ.zip
Leider gibt es die Seite nicht.
edgar-rft (Moderator) #2
Mitglied seit 11/2004 · 3649 Beiträge · Wohnort: Karlsruhe
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Da fehlt die Datei. Mach einfach folgendes: geh nach http://audacity.sourceforge.net/nyquist/ - dort speicherst Du die Datei 15bandEQ.ny (RechtsKlick, Ziel speichern unter...) nach Audacity/PlugIns. In souceforge.net/nyquist hat meines Wissens nach nur der Dominik Uploadrechte, da kann ich jetzt auf die Schnelle leider nicht viel machen.

Wenn gar nichts geht: geh bei Sourceforge auf die Seite mit den Nyquist Plugins und nicht auf den .zip sondern auf den .ny Link. Da kommst Du auf eine Seite mit viel Text (der Sourcecode). Du kopierst den gesamten Text vom Bildschirm (von der ersten bis zur letzten Zeile) in einen Standard-Texteditor (Startmenü > Zubehör > Editor oder Wordpad) und speicherst ihn dann als .txt-Datei in Audacity/Plugins (in diesem Fall also 15bandEQ.txt). Anschliessend benennst Du die Datei im Windows Explorer in 15bandEQ.ny um. Danach Audacity neu starten und Dein Effekt ist da - heisst Classic EQ(15).
Deutsche Handbücher und Onlinehilfe findet ihr unter "Bitte zuerst lesen", "Informationen und Fragen zur Webseite" und "Allgemeine FAQ"
Dieser Beitrag wurde 5 mal verändert, zuletzt am 09.08.2005, 02:05 von edgar-rft.
B1000 #3
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ja danke, hat geklappt. Ist das der beste EQ? Ich möchte ungern alle ausprobieren. Gibt es einen, den ich während des Abspielens bedienen kann?
edgar-rft (Moderator) #4
Mitglied seit 11/2004 · 3649 Beiträge · Wohnort: Karlsruhe
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Wollte ich auch schon sagen: ich mache das immer mit mehreren Spuren gleichzeitig, da kann man sich das während des Abspielens anhören und gleichzeitig auch einstellen. Wie das funktioniert steht unter http://www.audacity.fuchsi.de/822. Das geht im Prinzip natürlich auch mit mehr als nur zwei Spuren. Ich hatte auch mal einen ganzen Satz fertiger Equalizer-Module geschrieben, David Sky hatte daraus dann den 10-Band Equalizer (Sourceforge) gebaut weil er blind ist und meine Sachen nicht über Tastatur bedienen kann. Versuch mal, ob Du mit dem Mehrspur-Trick klarkommst, wenn nicht, erkläre ich mich bereit, Dir einen eigenen Equalizer zu schreiben (ich hab' das ganze Zeug noch da, ist also wirklich nicht viel Arbeit). Was ich allerdings dann unbedingt wissen müsste: wieviel Spuren brauchst Du wirklich ? (Je mehr Regler, desto länger brauchst Du zum Einstellen). Für Sprache reicht meist Höhen / Mitten / Bass - oder brauchst Du mehr ?
Deutsche Handbücher und Onlinehilfe findet ihr unter "Bitte zuerst lesen", "Informationen und Fragen zur Webseite" und "Allgemeine FAQ"
Dieser Beitrag wurde am 09.08.2005, 23:35 von edgar-rft verändert.
B1000 #5
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: "Presence Boost" -Sprachverständlichkeit
Danke, für Dein Angebot. Bei dem AKG C1000S ist ein "Presence Boost Adaptor" als Aufsatz, der den Bereich 5-9 kHz um ca. 5 dB zur Sprachverständlichkeit anhebt. Leider kann man den nicht gleichzeitig mit dem Hypernierenadapter verwenden. Ich kann diese EQ-Einstellung auch bei meinem ZOOM MR-S4 machen, aber am liebsten würde ich das erst hinterher ändern. Diese Änderung natürlich bequem und während des Anhörens. D.h. 3-4 Regler sollten reichen, aber ich habe damit wenig Erfahrung. Sowas wie Trittschall ist auf jeden Fall nicht nötig, es eilt auch nicht, aber ich denke, daß viele so einen EQ brauchen könnten.
edgar-rft (Moderator) #6
Mitglied seit 11/2004 · 3649 Beiträge · Wohnort: Karlsruhe
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Wenn das so Kugelaufsätze (oder ähnlich) zum aufs Mikrofon draufschieben sind (wie der Fachmann sagen würde :D): damit änderst Du die Richtcharakteristik des Mikrofons im Hochtonbereich. Am deutlichsten hörst Du das in einer Umgebung, wo es stark hallt. Der Kugelaufsatz dämpft praktisch die Höhen aus den Umgebungsgeräuschen und ersetzt sie durch Höhen, die von vorne aufgenommen werden. Das ist aber ein Effekt, den Du mit einem Equalizer nachträglich nicht simulieren kannst. (Wenn Du's ganz genau wissen willst: ich habe noch irgendwo eine Patentschrift der Fa. Neumann zu Hause, da ist das genau erklärt wie das funktioniert).

Trotzdem stimmt es natürlich dass ein Echtzeit-Equalizer eigentlich sogar dringend gebraucht wird. Die Sache ist nur dass bisher niemand, der danach gefragt hat, sich dann auch bereit gefunden hat diese Dinger zu testen. Bei der Arbeit mit mehreren Spuren ist es halt so, dass das bei *vielen* Spuren (also vielen Equalizerkanälen) ruckizucki in ein ganz schönes Gefummel ausartet. Wie gesagt: der SourceCode liegt noch bei mir zu Hause rum, ich schau mal ob ich diese Woche noch was draus zusammengebacken kriege.
Deutsche Handbücher und Onlinehilfe findet ihr unter "Bitte zuerst lesen", "Informationen und Fragen zur Webseite" und "Allgemeine FAQ"
Dieser Beitrag wurde am 11.08.2005, 01:05 von edgar-rft verändert.
B1000 #7
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das Teil sieht so aus:
http://www.akg.com/products/powerslave,mynodeid,157,id,102…

Ich habe bei Winamp mal geschaut, wie die Frequenzen sind und mit dem EQ gespielt, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Bei meinem kleinen Behringer Mischpult reichen 3 Knöpfe auf jeden Fall aus. Testen tue ich das gerne, wenn ich das kann.
edgar-rft (Moderator) #8
Mitglied seit 11/2004 · 3649 Beiträge · Wohnort: Karlsruhe
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich hab' da mal angefangen was zusammen zu hackern: http://audacity.fuchsi.de/download/edgar/plugins/plugins.htm, da ist auch ein Vierkanal Equalizer für Mehrspurbetrieb (plus kurze Bedienungsanleitung) dabei.

Presence Boost Adaptor: also das ist irgend ein akustisches Rumgetrickse. Was genau das ausmachen soll fragst Du mich jetzt bitte was leichteres, ich denke mir aber mal für 1 Euro 95 kann man da nicht viel verkehrt machen. Am oberschärfsten ist ja das PDF Datenblatt dazu: ein Bild und drei Wörter. Würde mich aber trotzdem interessieren ob das was bringt.
Deutsche Handbücher und Onlinehilfe findet ihr unter "Bitte zuerst lesen", "Informationen und Fragen zur Webseite" und "Allgemeine FAQ"
Dieser Beitrag wurde am 12.08.2005, 03:36 von edgar-rft verändert.
B1000 #9
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hm, mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe. 4 duplizierte Spuren und die mit dem Filter in je 1 Einstellung bearbeiten. Jede Spur klingt dann anders. Die Verstellung durch die Lautstärke in der Spur und am Ende alles wieder zusammen mischen. Klappt ganz gut, man darf eine Spur nur nicht zu laut drehen.
Ich habe grade noch mal geschaut, mein kleiner Behringer hat 12kHz, 2,5kHz und 80Hz als Regler plus 75 Hz -18dB LowCut. Die  12kHz, 2,5kHz und 80Hz scheinen zu reichen, obwohl der 15 Band EQ schon eindrucksvoll aussieht. Nur eben, daß man ihn nicht während des Abspielens ändern kann, um besser zu hören, was sich tut.
~~
Wo ich das grade noch mal überlege, klar den 4 EQ kann man ja über die Lautstärke während des Abspielens ändern. Ich hatte immer noch Winamp vor Augen.
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 12.08.2005, 18:13 von B1000.
edgar-rft (Moderator) #10
Mitglied seit 11/2004 · 3649 Beiträge · Wohnort: Karlsruhe
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, FAQ Verfasser, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Du musst halt genau umgekehrt arbeiten: statt zum Beispiel die Bässe lauter zu machen musst Du den Rest zurückdrehen. Wie weit Du aufdrehen kannst siehst Du am Besten in der grünen Aussteuerungsanzeige während dem Einstellen. Was blöd ist, ist dass es keinen General-Lautstärkeregler gibt. Ich selber mische dann halt eine Nummer zu leise ab und zieh' das dann hinterher mit dem "Effekte > Verstärken" oder dem Broadcast Limiter wieder auf Pegel (mit dem kannst Du lauter als nur zum Spuranschlag verstärken, aber wie gesagt: aufpassen dass es nicht zu arg scheppert).
Deutsche Handbücher und Onlinehilfe findet ihr unter "Bitte zuerst lesen", "Informationen und Fragen zur Webseite" und "Allgemeine FAQ"
B1000 #11
Benutzertitel: Zoom MRS-4 Fan
Mitglied seit 06/2005 · 292 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ja, ich werde das mal bei den nächsten Aufnahmen antesten. Der Lautstärkeregler läßt sich nur in 3 dB-Schritten verstellen? Schön wäre es, wenn man ihn markieren und dann mit den Pfeiltasten je 1 dB verschieben könnte.

Es scheint auch keine Möglichkeit zu geben den Cursor auf einen bestimmten Punkt per Zahleneingabe zu setzen. Z.B. wie im Acrobat gehe zu Seite X -> gehe zu 5 Minuten füge Stille ein 3 Minuten. Nur mit der Maus zu arbeiten ist manchmal unpraktisch.

Und wie sieht es mit einer Automatik aus, die die Lautstärke gleich hält?
Markus (Administrator) #12
Benutzertitel: Ehemaliger Audacity-Entwickler
Mitglied seit 09/2004 · 4268 Beiträge · Wohnort: Nürnberg
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Man kann die Shift-Taste drücken, während man den Regler bedient, dann kann man ihn in 1db-Schritten verstellen.

Die Sache mit der Zahleneingabe ist in Entwicklerversion 1.3 bereits berücksichtigt.

Die Automatik, die die Lautstärke gleich hält heißt sich "Kompressor" und ist ein Effekt.


Markus
Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20120620-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 20.07.2017, 20:39:31 (UTC +02:00)