Search Results

Search results 1-20 of 35.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich vermute, der Unterschied zwischen "Normalisieren" und "Verstärken" ist gewollt. Zumindest stellt er in meinen Augen kein Problem dar. Soll die Balance erhalten bleiben, nimmt man eben "Verstärken". Wenn man die Verstärkungsvorgabe übernimmt, wird die lautere Spur auch auf 0 dB verstärkt, genau wie beim Normalisieren. "Normalisieren" hebt man sich für Spezielfälle auf, z.B. fehlerhafte Balance. Die Effekte arbeiten in der Stapelverarbeitung genauso wie in der manuellen Einzelausführung (da wa…

  • Ich würde so vorgehen (Audacity 1.3.4): a) Rauschen und Knistern besorgen. Audiodateien mit schlechter Qualität gibt es nach etwas Suchen hier catsfield.co.nz/jukebox2/requestjukebox.html und hier wmbr.org/www/sched-mul#laf im "Lost And Found"-Archiv. b) Von so einer Datei das Rauschen und Knistern abtrennen. Wie das geht, steht in der Anleitung "Arbeiten mit Effekten - Schritt für Schritt" (audacity.sourceforge.net/de/docs/effekte/reverb/index.htm). Das (clever ausgearbeitete) Prinzip ist folge…

  • :blush: Sorry. Hatte nicht von Anfang an gelesen. Du hast ja mit Audacity angefangen, und das Problem war das Metadatenfenster !! Vorstehenden Post also nicht beachten.

  • Siehste, der Aufnahme-Profi weiß Bescheid! Das "auto-tune" ist ja in erster Linie für die Manipulation von Gesang entwickelt worden. Könnte man damit auch beliebige Tonhöhen-Schwankungen (Tonbandjaulen, schwankende Bandgeschwindigkeit) oder sogar Frequenzspektrums-Schwankungen (periodisches "dumpf" werden), wie sie z.B. von gewellten Bändern herrühren, automatisch bearbeiten? Übrigens hätte ich einen noch höheren Preis erwartet! P.S.: Jetzt merke ich erst, daß ich im Post #2 einen Fehler gemacht…

  • Mir ist aufgefallen, daß nach Anwendung des Effekts "Reparieren" das "Rückgängig" (Menü "Bearbeiten" oder Rückwärtspfeil) nicht wie üblich arbeitet: Die Änderung an der Wellenformkurve wird nur teilweise wieder rückgängig gemacht. Ein zweites mal "Rückgängig" macht die Änderung dann wirklich komplett rückgängig. Vielleicht arbeitet "Reparieren" intern in zwei Stufen, die bei "Rückgängig" als zwei Bearbeitungsschritte zählen.

  • Hallo und ein Gutes Neues. Die Voraussetzungen: 1. Der Effekt "Reparieren" arbeitet nur mit kleinen Bereichen. Hat man einen zu großen Bereich markiert, erhält man einen Hinweis. 2. Das Tastenkürzel "R" bewirkt bei mir (oder als Standardeinstellung) eine Wiederholung des letzten Effekts. Der Fehlerbericht: >> Ich "Repariere", lege als nächstes eine Textmarke an und schreibe irgendwas rein, was ein "R" enthält. Schon kriege ich den Fehlerhinweis vom Reparieren-Effekt. Ich schließe daraus, daß wäh…

  • Mein Audacity 1.3.4 importiert AIFF und exportiert FLAC. Batch habe ich nicht ausprobiert, aber wird schon gehen !!? 8-(

  • 1. Welche Art von Tonschwankungen? Lautstärke? Tonhöhe? ...? 2. Wenn es auf DVD ist, mußt Du erst mal den Ton vom Bild trennen, dann den Ton bearbeiten, dann wieder (synchron !) zum Bild bringen, wobei der alte (schlechte) Ton entfernt werden muß. Hast Du dafür die geeignete Software? Ein Videobearbeitungsprogramm? 3. "Schwankungen" sind im Gegensatz zu "Sprüngen" eine harte Nuß. Wenn der Ton plötzlich (sprunghaft) leise oder dumpf wird, dann ist das leicht mit Audacity (Effekt Verstärken, Effek…

  • Mit den Optionen aus dem Menü "Effekt" hast Du es schon versucht? Ich meine "Bass-Verstärkung..." und "Equalizer...". Mit dem neuen (Version 1.3.4) Equalizer kann man sehr schön arbeiten. Ach mal eine kräftige Anhebung der Mitten versuchen. Auch der neue "Leveller" kann je nach Musikmaterial manchmal helfen. Andere (teure) Profi-Programme bieten ein sogenanntes "Convolving", bei dem die spektrale Zusammensetzung eines Stückes auf ein anderes übertragen wird. Vielleicht lohnt es sich, nach entspr…

  • Habe mir auch gerade PeakFinder 2 runtergeladen. Weiterhin sehr zufrieden. Die Handhabung ist wirklich okay. Übrigens bin ich auch froh darüber, daß er auch mit MP3-Files funktioniert (und sicher mit allen Audacity-tauglichen Formaten). Das liegt wohl daran, daß Audacity beim Laden immer wandelt und intern nur mit WAV arbeitet?

  • Vielleicht reicht das schon, falls es nicht zu viele und zu dicht liegende Indexpunkte sind: In Audacity an den Stellen, wo Indexmarken sein sollen, je eine Text-Marke einfügen, z.B. mit fortlaufenden Ziffern / Zahlen: - entweder per Menü oder - - im Play-Betrieb an gewünschter Stelle anhalten - Strg-B - Ziffer / Zahl eingeben - Eingabe-Taste Um dann (oder später) zu einer anderen Stelle zu springen: - "Projekt einpassen" - Befehl (die rechte von den 4 Lupen), um alle Textmarken zu sehen - in di…

  • Dachte ich wäre schon auf dem 2008-Weg, bin aber noch da. @Markus Wegen C++: Wußte nicht, daß man das kostenlos downloaden kann. Dachte, kostet ein paar Hundert Euro. Editor ist dabei? Auch Hilfe, Syntax-Sprach-Referenz? Also alles? Wieso kennst Du dBase und DOS-Zeiten? Hast Du in der Krabbelgruppe mit Programmieren begonnen? @Edgar Inzwischen "Peak Finder" nicht nur getestet, sondern schon ein bißchen real genutzt. Sehr sinnvolle(r) Aufbau / Features. Schön, daß die Einstellungen gespeichert we…

  • Ausblendung eines Musikstückes

    thiersel - - Windows

    Post

    Menü "Effekte", "Ausblenden", vorher den Bereich, wo die Blende angewendet werden soll, markieren. Flexibler, aber umständlicher zu handhaben: das Hüllkurven-Werkzeug. Hilfe / Anleitung lesen.

  • @Markus Quote: “ RMS-Wert ... Mittelwert ... subjektiv viel lauter klingt ... ” Nein, ich will wirklich diesen Peak finden, die subjektive Lautstärke wird anderweitig behandelt (da verlass ich mich auf meine Ohren). Quote: “ Wenn Du es selbst probieren willst ” Das Problem ist, daß ich kein C++ habe. Ich kann doch nicht meine Exotensprache (na gut, es ist dBase) mit dem herrlichen Audacity C++ vermengen. Das macht doch kein Compiler mit. Oder wie geht das? Ich führe programmiermäßig ein Inseldas…

  • Dies ist keine Frage oder Anregung, sondern ein Tip. Wer seine Musik in igendeinem Hard- oder Soft-Ware-Player / einer Jukebox ohne Pausen oder mit Überblendungen anhören will, muß die Musikdateien entsprechend vorbereiten. Von CDs gerippte Dateien haben oft sekundenlang Stille am Ende, und auch am Anfang kann die Stille mal bis zu einer halben Sekunde lang sein. Eigenaufnahmen aus dem Rundfunk oder vom Internetradio oder downgeloadete Files erfüllen auch nicht immer die Anforderung, vorne und h…

  • @edgar: Hallo Edgar, wir hatten das schon mal (audacity-forum.de/thread/2635). Länge ist die typische Länge von Musikstücken, also meistens ca. 2 bis 8 Minuten, aber ich wäre gerne auch für ein 1-Stunden-Livekonzert gerüstet, wenn es möglch wäre. 5 Minuten ist knapp, aber es ist keine "alles oder nichts" Frage. Speicher: 512 MB RAM, von denen aber nur gut 400 wirklich da sind. Nyquist - wie gesagt: Wissen = Null . > Textspur - Textdatei Das Format habe ich mir noch nicht angesehen. Ich setze mal…

  • Hallo an Programmierer, ich nutze Audacity 1.3.4 unter Windows XP SP 2. Ich hätte gerne einen Effekt "Locate Peak Value" / "Finde Spitzenpegel", z.B. als VST-Plugin-dll oder so. Ich habe mir selbst eine Utility geschrieben (in einer Programmiersprache, die ich lieber nicht nenne, um Hohn und Spott zu vermeiden), die nach Wahl einer WAV-Datei ermittelt, wo der Spitzenpegel liegt. Es ist ein Stand-Alone-Utility, arbeitet nur mit 16-Bit Stereo-WAV-Dateien mit einer Samplefrequenz von 44 100 Hz, gib…

  • Freut mich, wenn es brauchbar ist. Beim Post "Kompressor howto" in dieser Rubrik weiter unten habe ich mit einer Grafik geantwortet, die auch mit dem Thema "Hilfe/Anleitung" in Zusammenhang steht. Übrigens ist - abgesehen vom störenden Metadatenfenster - die Stapelverarbeitung der reine Genuß. Sehr schön gemacht.

  • Ich möchte für zwei Stellen, wo ich in der neuesten 1.3.4-Hilfe den Hinweis "hier fehlt was" gefunden habe, erste Ergänzungsversuche vorschlagen. Projektfrequenzleiste Einrasten... An/Aus - Der Cursor kann an vordefinierten Stellen "einrasten" (Voreinstellung: jede Sekunde). Das macht das Schneiden unter Umständen leichter. Massgeblich für das Einrasten ist die in einer der drei nachfolgenden Feldern eingestellte Zeiteinheit. Anfang der Auswahl - Zeitliche Position des Anfangs des markierten Tei…

  • Geht bei mir problemlos, sowohl bei Version 1.2.6 als auch 1.3.4-beta mit Windows XP, Audacity-Sprache deutsch.