Search Results

Search results 1-20 of 28.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • hi leute, ich hab mal wieder probleme mit audacity.. ich benutz die 1.3.3 beta version unter xubuntu gutsy. und zwar hab ich mit meiner band aufngenommen. schön brav jedes instrument in eine eigene datei. dann hab ich die spuren des einzelnen instruments zusammengeschnitten und mit dem metronom verglichen. wenn ich jetzt aber die dateien exportiere und in eine neue datei importiere, verschiebt es mir die spuren so zwischen 100 und 600 ms. aber in den urdateien der jeweiligen instrumente passen a…

  • Das ist eine Art Gitarrenpreamp für den Computer. Wird über USB angeschlossen und man kann dann mit der software die amps effekte boxen mikros, etc. einstellen. unter windows wird es direkt als soundkarte erkannt. unter linux konnte ich es zwar über wine installieren, die hardware wurde aber nach dem anschließen nicht erkannt. der hersteller ist "Line6" das ding heißt genaugenommen "TonePort GX GearBox". zum chipsatz konnt ich nichts herausfinden. gruß jan

  • hi, wollt nur fragen, ob ich die plugins für audacity von ubuntu-studio irgenwo gesammelt installieren kann, oder muss ich diese einzeln zusammensuchen und installieren? gruß jan

  • hi, ich weiß nicht ob es hier rein passt oder unter die rubrik linux. aber ich stell die frage einfach mal hier. ich wollt nur fragen, ob es einen treiber für die gearbox von line6 für linux gibt. (laut hersteller nein) aber man weiß ja nie. oder ob ich die gearbox mit wine starten (tut auch) kann und dann mit audacity im linux benutzen kann. ich benutze xubuntu 7.10 und audacity 1.3.4 gruß jan

  • hi dass klingt eher so, als ob die zeit sich bei deiner aufnahme verändern würde. also erst in-time oder zu früh und dann daneben oder dann erst passend. das hatte schon mal jemand hier hat aber keiner darauf geantwortet woran es liegen könnte. http://www.audacity-forum.de/thread/2476 wie ist es mit anderen programmen, tritt da das gleiche problem auf? gruß jan

  • das mit dem kurzschluss kann er auch mit einer ganz anderen geschichte verwechselt haben. nämlich phantomspannung vom xlr ausgang an einen klinke-anschluss anlegen. da gibt es dann im mischpult einen kurzschluss. aber sonst ist der einzigste unterschied zwischen xlr und klinke, dass xlr besser abgeschirmt ist und sich auf grund der stecker verlustfreier verlängern lässt.

  • prinzipiel geht das schon. das mit dem mischpult wäre natürlich die elegantere alternative. aber du musst ja von der lautstärke her über kein schlagzeug kommen. weswegen es ja live nicht so gemacht wird. aber am besten du probierst es einfach mal aus. was noch wichtig wäre, ob du einen aktiven oder passiven monitor hast (also mit eigenem verstärker drin oder nicht). wenn der monitor passiv ist, kann es sein dass du ein zu leises signal von der soundkarte aus schickst. dann müsstest du es erst no…

  • hab's hingekriegt. hab eine 2. bassdrum-spur erstellt und bei den passagen wo sie untergegangen ist einfach durch die 2. verstärkt. vorher natürlich mit dem lowpass-filter bearbeitet. danke an euch beide

  • @markus: also wenn ich im auto-duck für die absenkung einen positiven wert und für den grenzwert auch einen positiven wert eingeb, kommt bei mir nur die fehlermeldung bitte geben sie gültige werte ein und wenn ich nun wieder die vorherigen negativen werte eingeb, kommt der fehler auch wieder. aber ich muss edgar recht geben, sieht wirklich sehr gut aus mit der graphik. sehr leicht verständlich. gruß jan

  • hi, wieso bleibt bei dir ne lücke? also wenn du einen teil einer spur markierst und diesen markierten teil der spur dann über ausschneiden herausschneidest (oder über entfernen löschst) dann dürfte da eigentlich keine lücke entstehen. aber ich kenn mich nur mit der 1.3er versionen aus. mit der 1.2.6 hab ich nie wirklich gearbeitet. weiß also nicht wie es da ist. welche version benutzt du denn? gruß jan

  • klar kein stress. es eilt ja nicht

  • prinzipiell kannst du mit jeder soundkarte aufnehmen. ist nur die frage wie laut das rauschen der soundkarte ist. ist zwar jetzt ein bisschen dämlich formuliert, aber hast du im audiomenü von deinem betriebssystem den mikroeingang auch laut eingestellt? wenn ja und dieser auch schon voll offen ist, ist da vielleicht noch ein knopf beim lautstärkeregler dabei? meißtens ist am mikro-eingang ein extra "boost" dabei, der das signal welches am mikroeingang kommt, nochmal verstärkt. wenn du irgendwas …

  • hi, wenn die mp3 datei auf deinem rechner ist, kannst du sie auch einfach mit audacity öffnen und dann müsstest du nur noch auf aufnahme drücken und kannst schon die gesangsspur aufnehmen.

  • also ich hab dir einen ausschnitt mal geschickt. und was ich in der mail vergessen hab zu sagen, also es sind 7 spuren (2 becken,1 snare, 1 bassdrum, 1 toms, 2 gitarren) aber einen ebass haben wir bei der aufnahme gar nicht dabei. gruß jan

  • hi, also beim delay ist es so, dass du drei werte hast: decay amount, delay time, number of echos. die erklären sich eigentlich von selbst. der erste gibt an um wieviel dezibel deine nachtöne leiser sind als der startton. der zweite gibt an, in welchen zeitlichen abständen die töne kommen sollen. und der dritte wieviele töne nachgespielt werden sollen. so jenachdem was du machen willst kannst du entweder die töne sehr leise nur im hintergrund und ganz kurz abspielen lassen, was auch noch mal ein…

  • hi, also das mit dem leiser und lauter werden ist ja klar. fade-in und fade-out. die erklären sich ja von selbst. was das aneinander schneiden der songs angeht, wird es schon komplizierter. du musst besonders beachten in time zu sein. dies bedeutet, dass der takt des einen liedes in den takt des anderen liedes übergeht. das tust du am besten, indem du die songs in eine datei, aber in unterschiedliche spuren einfügst. dadurch kannst du sie separat von einander verschieben. und dann kommt halt das…

  • hi alle zusammen. also wenn es sich um eine e-gitarre handelt und der geldbeutel nicht ganz leer ist, würde ich persönlich den toneport empfehlen. da ist dann auch gleich eine software für gitarreneffekte und so dabei. außerdem erkennt audacity (zumindest 1.3.3) ihn als extra soundkarte, was das aufnehmen mit ihm doch sehr vereinfacht. für die günstigere variante, würde ich einen kopfhörerverstärker nehmen. ich habe den kopfhörerverstärker von behringer (weiß grad nicht mehr wie der heißt). ich …

  • also wenn du genau sagen kannst, dass die lieder 8% schneller sind, als im original, dann kannst doch über effekt/tempo ändern um 7,41% wieder langsamer machen. dadurch müsstest du dann wieder auf die ursprungsgeschwindigkeit gelangen

  • hm. das klingt dann wirklich seltsam. tut mir leid. da weiß ich dann auch nicht weiter.

  • ja die bassdrum hat ein eigenes mikro und auch eine eigene spur. generell sind die schläge nicht leiser. nur gelegentlich sind ein paar schwankungen drin, welche ich aber über den hard-limiter kompensiert habe.