Search Results

Search results 1-11 of 11.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo, es ist zwar leider etwas stark offtopic, aber da sich hier vielleicht leute direkt vom fach rumtreiben, hielt ich es für keine schlechte idee mir ein paar ratschläge einzuholen. Ich überlege mir nämlich seit einiger zeit eine Ausbildung/Studium im Tontechniker Bereich anzufangen. Dazu scheinen bei mir in der nähe folgende Schulen etwas anzubieten : Schule für Tontechnik (SfT) : schule-fuer-tontechnik.de/ und die SAE : www2.sae.edu/de/cologne/news/ was ist von diesen schulen zu halten? (al…

  • hehe nette analogie mit dem wassereimer was ein puffer ist ,war mir im grunde schon klar , war halt nur daran interessiert warum es gerade ein höherer puffer die problematik steigert, aber scheint ja an der automatischen latenzkorrektur zu liegen. Nach nem bisschen Testen kann ich sagen das es bei einem Puffer von 50 msek. eigentlich keine größeren probleme gibt, weder mit latenz noch mit dem stottern werden der ausgabe, bleib ich wohl erstmal dabei, ohne zur latenzkorrektur zu greifen. Wie gesa…

  • aber müsste sich dann die latenz bei einem kleinen puffer nicht vergrößern , da es dann ja zu häufigeren abspeicher vorgängen kommt. dann wär das ganze doch eher ein software problem da AC das aufgenomme dann nicht synchron zusammen setzt, oder wie kann man sich die arbeit des puffers vorstellen ?

  • Hi, wie in diesem Thread (audacity-forum.de/thread/1555 ) schon ausgiebig diskutiert, hab ich mir, trotz der skepsis einiger user, ein USB Mic zugelegt (t.bone SC450 USB) Auch wenn ich noch nicht richtig dazu gekommen bin was zu recorden konnte ich dennoch schon kleinere Tests machen, denke das die qualität wohl ausreichen sollte. (näheres folgt dann vll noch wenn ich mich damit mehr auseinander setzen konnte) Das soll auch eigentlich gar nicht das Thema sein, sondern eher das Latenzproblem das …

  • Quote from baxlash: “ Hallo Ehmjay, langsam finde ich das Thema etwas OFF-Topic. Aber gut, Du möchtest jetzt von einem "... auch nicht ein richtig gutes dyn. mic ..." auf ein nicht richtig gutes Kondensator-Mic umsteigen? Toller Plan. Mein Vorschlag, nimm Dir die 100 Euro und kauf ein Shure SM58 oder auch ein Sennheiser, AKG etc. dyn. Micro. Dazu gehst Du am besten in den Musikladen Deines vertrauens und probierst die Dinger einfach mal aus. Das macht definitiv mehr Sinn als ein billiges USB-Kon…

  • hmm ... aber nen dynamisches mic um richtig zu recorden ? ich mein hab ich bis jetzt immer so gemacht und naja ich will nicht behaupten das es überhaupt nicht ging (also von der qualität her) aber so ein typisch "nasaler" dyn. mic klang der bleibt . ok ich hat auch nicht ein richtig gutes dyn. mic aber dennoch bisher immer so gehört das man zum recorden auf kondensator mics setzten sollte. Live auf dynamische. ich weiß nicht so recht ... ich glaub ich probier es echt einfach mal aus, denke das i…

  • ja also ich hab ja auch lange drüber nach gedacht die preamp/soundkarten variante zu wählen. nur fallen eben preamp/soundkarte bei der budget frage doch sehr stark ins gewicht, und da ich zur zeit (ja über manche kurzsichtigkeit ärgert man sich hinterher wieder) eh nur vor hab am pc zu recorden, war ich eben von den eingebauten usb-interfaces doch stark begeistert. ich hab mich nun eh vom samson teil verabschiedet und mein fokus auf das hier gelegt: http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb.h…

  • also in meinem fall hatte ich schon vor damit gesang aufzunehmen. halt eher für den hiphop/rap bereich, da ist die mic qualität sicher nicht sooo anspruchsvoll wie beim klassischen gesang. dennoch sollte bisschen qualität da sein ausserdem soll es weg vom typischen dynam. mic klang. da das ganze sich ja nicht im professionellem bereich bewegt ist es mir halt nur begrenzt möglich dafür geld auszugeben, was es umso wichtiger macht das beste für das geld zu bekommen was man ausgeben kann. ich hab j…

  • hmm ... mein problem ist eben nur , wie so oft, das budget das man sich für sone sache zur verfügung stellt. bei diesen USB Mic hab ich eben darin den vorteil gesehn das man für das geld das man ausgibt (hoffentlich) die ganze leistung aus dem mikrofon rausholen kann. Den was nützt mir nen 300€ kondensator mic wenn ich dann am preamp spare und das ganze an eine schäbige soundkarte anschließe ? und ist die qualität von einer 50€ soundkarte + 50€ preamp + 60€ kondensator mic, den besser als die vo…

  • ja schon klar das "richtig" gute kondensator mikrophone um einiges mehr kosten. nur sind halt 80€ nicht wenig geld um einfach mal auszuprobiern ob man überhaupt was mit anfangen kann (war halt eher so gemeint ^^). "Und ein Micro mit USB-Anschluss ... sorry, das wird ewige Bastelarbeit und Du wirst es früher oder später eh ausmustern." was meinste den damit ? ich sah das grad als ein rießen vorteil, dass das ding nen USB-Interface direkt mit bringt. Gibts den allgemeint probleme, grad in verbindu…

  • Hallo, wollte den Thread mal widerbeleben da ich eigentlich auch vorhatte mir das mic zu zulegen und mit audacity aufzunehmen. wurde das problem gelöst ? oder ist das mic einfach nicht empfehlenswert ? 80€ sind nun nicht wenig und wenn es dann überhaupt nicht zu gebrauchen ist, müsst ich mich nach einer alternative umsehn ... gruß ehmjay