Internetradio mitschneiden legal?

  • Ist das Aufnehmen (Mitschneiden) von Internet-Radio-Streams mit Audacity direkt von der Soundkarte eigentlich legal oder macht man sich theoretisch dadurch strafbar?


    Mal alles unter der Voraussetzung, dass man die Aufnahmen nur privat nutzt.

  • Prinzipiell ist die Aufnahme von Internetradio-Streams genauso legal wie die Aufnahme von normalen Radiosendungen, solange es für den privaten Gebrauch geschieht. Die Meinung teilen auch andere Foren, wie z.B. (und es gibt auch kein ernstzunehmendes Argument dagegen):


    http://www.xpbulletin.de/t17213-0.html


    In Artikeln zum Thema ist die Rede davon, dass die Musikindustrie "die Entwicklung mit Sorge sieht" (haha), von einer Illegalität ist aber ausdrücklich nicht die Rede:


    http://www.politik-digital.de/…r/webradio_copyleft.shtml


    Das ist die Theorie. In der Praxis gibt es seit neuestem aber auch noch die Bestimmung, dass bei kopiergeschütztem Content eine Umgehung des Kopierschutzes nicht erlaubt ist. Nun sind normalerweise Internet-Streams nicht "kopiergeschützt" im technischen Sinne; bei manchen Streamtypen (z.B. Realaudio) ist es mit der dafür vorgesehenen Abspielsoftware (Real Player) aber nicht möglich, die Streams aufzunehmen. Insofern könnte man argumentieren, dass ein Programm wie "Total Recorder" hier den ursprünglichen Verwendungszweck der Software untergräbt und dadurch im weitesten Sinne eine Umgehung des Kopierschutzes darstellt. Mit einer ähnlichen Argumentation gab's letztens eine Klage gegen ein Videokopierprogramm, das die sog. "analoge Lücke" ausnutzt, d.h. automatisiert ermöglichte, eine Kopie über die Umleitung des Video-Out auf den Video-In (per Kabel) durchzuführen. (Das war auf heise.de, den Link finde ich gerade leider nicht.) Dass solche Bemühungen bei der momentanen Rechtslage juristischen Erfolg haben, bezweifle ich jedoch stark. Als reiner Privatnutzer sollte man bis zur Existenz entsprechender Grundsatzurteile aber so und so auf der sicheren Seite sein.


    Bottom Line: Da die Erfahrung zeigt, dass den "Bedenken der Industrie" in Washington und Brüssel erfahrungsgemäß früher oder später "Rechnung getragen" wird (na, wie habe ich das ausgedrückt?), ist es aber bei den Internetradios genauso wie bei den Tauschbörsen sicher nur eine Frage der Zeit, bis auch diese ganz offiziell illegalisiert werden.



  • Glaubst Du, dass das auch für internationale Radiostationen gilt? Also wenn ich z.B. aus Amerika oder England einen Stream abrufe, gilt dann das deutsche Gesetz?

  • Ich gebe jetzt mal keinen Tipp ab, denn selbst Experten sind sich scheinbar nicht einig:


    http://www.golem.de/0009/9805.html


    Tröstlich ist jedoch, dass sich die Regelungen in Bezug auf Musikdownloads international nicht so gravierend unterscheiden. D.h., das oben für Internet-Radios gesagte sollte grundsätzlich auch für Amerika so gelten.


    Natürlich (das betrifft auch obiges) bin ich weder studierter Jurist, noch mag ich irgendeinen Rechtsbeistand geben. Alles was ich hier zum Besten gebe, ist bestenfalls meine eigene Meinung, und schlechtestensfalls "gefährliches Halbwissen" ;) Deshalb wäre ich natürlich auch dringend daran interessiert, wenn jemand anderes noch ergänzende / berichtigende Informationen hätte....



    Markus

  • Quote from edgar-rft:1130291641


    Ich weiss es ehrlich gesagt selber nicht, werde mal eine mail an den ak schreiben ...


    Wer oder was ist "ak"?? :)

  • Quote from edgar-rft


    Entschuldigung, das kannst Du natürlich nicht wissen (die Nachricht war eigentlich an den Markus gedacht) - der ak ist der zuständige Mensch von http://www.mediensyndikat.de er ist hier im Forum als ak bekannt (einfach mal rechts unten unter "Suche" "ak" eintippen).


    Hat er Dir privat zur Thematik schon etwas geschrieben, oder sollte er sich hier zu diesem Posting irgendwie äussern? Finde das ne spannende Thematik und fände es schon interessant vorher genau zu wissen, worauf man sich bei nem Live-Mitschnitt einlässt ;)

  • Also er hat mir geschrieben, dass er was schreiben will (was immer das auch heissen mag). Ich gehe mal davon aus, da er gewissermassen von Beruf damit zu tun hat muss er sich wahrscheinlich selber erstmal schlau machen was denn genau Sache ist, weil ich selber nämlich glaube, dass das so richtig offiziell überhaupt nicht geklärt ist, was genau legal oder illegal in diesem Zusammenhang ist.


    Man muss da nämlich unterscheiden zwischen Sachen wie GEMA und Urheberrecht und und Recht am eigenen Wort und Bild. Du kannst als Rundfunk/Fernseh-Redakteur z.B. auch nicht einfach ungefragt Bild oder Tonmaterial von Leuten senden, die Du auf der Strasse interwiewt oder sonstwie einfach nur zufällig aufgenommen hast. Wie das dann mit der Weiterverwertung von solchen Sachen aussieht (ob jetzt privat oder komerziell) ist nochmal eine viel kompliziertere Geschichte.


    Wie ich ihn kenne kommt da noch was.

  • Quote from edgar-rft


    Also er hat mir geschrieben, dass er was schreiben will (was immer das auch heissen mag). Ich gehe mal davon aus, da er gewissermassen von Beruf damit zu tun hat muss er sich wahrscheinlich selber erstmal schlau machen was denn genau Sache ist, weil ich selber nämlich glaube, dass das so richtig offiziell überhaupt nicht geklärt ist, was genau legal oder illegal in diesem Zusammenhang ist.


    Man muss da nämlich unterscheiden zwischen Sachen wie GEMA und Urheberrecht und und Recht am eigenen Wort und Bild. Du kannst als Rundfunk/Fernseh-Redakteur z.B. auch nicht einfach ungefragt Bild oder Tonmaterial von Leuten senden, die Du auf der Strasse interwiewt oder sonstwie einfach nur zufällig aufgenommen hast. Wie das dann mit der Weiterverwertung von solchen Sachen aussieht (ob jetzt privat oder komerziell) ist nochmal eine viel kompliziertere Geschichte.


    Wie ich ihn kenne kommt da noch was.



    Vermutlich eher auf seiner Seite oder hier im Forum? Damit ich weiß, wo ich gelegentlich nachschauen muss, ob schon was kam ;)

  • sorry, dass ich mich so spät melde (war unterwegs die woche ...)


    im grunde scheinen ja die wesentlichen dinge mittlerweile ausgetauscht zu sein; kurzgesagt kann ich - bedenken von industrie, gema, vg-wort etc. pp. hin oder her - nichts illegales erkennen. es war noch niemals illegal, radiosendungen (wir reden hier ja vom privaten zwecke) aufzunehmen - und nur durch den verbreitungsweg ändert sich juristisch nach allem, was mir bislang an aussagen begegnet ist nichts. dass sich das zukünftig ändern könnte mag sein, allerdings halte ich es eher für unwahrscheinlich, dann müsste ja die ganze videorecorderindustrie dicht machen. ok, gerade im tv gibts natürlich die ganzen kopierschutzgeschichten, aber *heute* ists eben legal, radio- und fernsehsendungen für private zwecke aufzuzeichnen. auch wenn sie digital (dvb) übertragen werden - und daran ändert m.e. auch das internet/stream nichts.


    sollte sich jemand - generell - für die frage nach der rechtslage für radiomacher/-innen interessieren dann darf ich euch auf einen reader hinweisen (nachdem nun schon ak/mediensyndikat "gefallen" ist), der im umfeld der nichtkommerziellen radios entstanden ist. er steht auf www. mediensyndikat.de > radio_für_alle. (nb: ich bin zwar seit jahren als "radioschaffender" aktiv, aber jurisitischer laie!)


    gruß andreas

  • Quote from Breakdown


    Auch heutzutage ist das mitschneiden von Internetradios noch legal. Erst kürzlich hat akte2011 darüber berichtet:
    http://audials.com/de/blog/art…rnetradios-ist-legal.html


    Für die privaten Nutzung darf man Musik und Videos aus dem Internet und TV mitschneiden. Verboten ist das anbieten, senden und verkaufen dieser Aufnahmen ohne Erlaubnis der Urhebers.


    Leider halten sich viele nicht an das letzte. Dieses, und auch das massenweise "abgreifen" von legalen Sendungen liegt der Musikindustrie gewaltig im Magen. Erste Schritten waren das unterbinden einiger Videos auf YouTube im deutschen Bereich. Weite Schritte (soweit ich den Angaben glauben darf) war der Druck auf Soundkartenhersteller, die das aufnehmen von Systemaufnahmen (z.b. Internetsounds) unterbinden sollen.