Multiplay, er nimmt auf was er abspielt :(

  • Hoi,


    ich habe um die drums gesondert einzuspielen ein paar Gitarrenstücke aufgenommen.


    Wenn ich jetzt aber Multiplay aktiviere und anfange aufzunehmen dann nimmt er auch das auf was er abspielt (in zimlich mieser quali). Ich habe dann also in der neuen spur die drums und die gitarre.


    Hoffe ihr könnt mir da helfen *lieb guck*


    System:
    Fedora Core 2
    VIA Samuel 2 733 Mhz
    Verkabelt ist das ganze über ein Behringer Mischpult und über Tape out an den Rechner.

  • Quote from Harteware


    Wenn ich jetzt aber Multiplay aktiviere und anfange aufzunehmen dann nimmt er auch das auf was er abspielt (in zimlich mieser quali). Ich habe dann also in der neuen spur die drums und die gitarre.


    Entweder: Du hast die falsche Soundsource, d.h. das System nimmt nicht vom Line-In auf, sondern von einem Eingang, der das Gesamtausgabesignal darstellt (bei ESS-Soundkarten u.ä. heißt das dann z.B. "What-u-hear" oder so). Vorsichtshalber das Ganze mal mit einem externen Mixer überprüfen, denn manchmal ist dem Audacity-Eingabesignalauswählcontrol nicht zu trauen ;)


    Oder natürlich, Du nimmst wirklich wieder auf, was Du abspielst (mit dem Mischpult meine ich), dann müsstest Du an Deiner Verkabelung was ändern, damit das nicht mehr passiert.


    Du kannst z.B. mal komplett alles abstecken (inkl. Lautsprechern usw.), nur mit einem Kabel (z.B. aus dem Gitarrenamp) in den Line-In gehen und ein bisschen was aufnehmen, dann siehst Du schon ob es irgendeine externe (spricht außerhalb des Computers) Rückkoppelung ist oder nicht.



    Markus


  • Die Verkabelung habe ich schon gecheckt. Da ist alles in Ordnung.


    Werde mal die Sourcen checken. Danke!

  • Hallo Hartware,


    ich möchte auch noch mal auf die Verkabelung ansprechen.
    Hast du ein Line in vom Computer zum Mischpult geschaltet?
    Da ja wahrscheinlich dein tape out vom Mischpult ein komplettes Summensignal des Mischpultes darstellt, nimmt es logischerweise alles wieder auf was du dem Mischpult zuführst.


    Dir ist klar, daß du die Mikrofonaufnahmen z.B. fürs Schlagzeug nur unter Zuhilfenahme eines Kopfhörers machen kannst?


    Also grundsätzlich sind Mikrofonaufnahmen nur mit Kopfhöhrer durchführbar, da du, falls du das vorher aufgenommene über Lautsprecher abspielen würdest, logischerweise über das Mikrofon wieder aufnimmst.


    Also solltest du das Kopfhörersignal direkt vom Line out des Computers abnehmen und das tape out Signal des Mischpultes mit dem line in des Computers verbinden. Somit ist ausgeschlossen, das Signale vom Computer zum Mischpult gelangen können. Damit ist auch gewährleistet, das nur das aufgenommen wird, was gerade an deinem Mischpult als Signal ansteht.


    MfG j_ack


  • Hoi,


    genau so mache ich das ;)


    Hab es auch schon hingekriegt dass er nichtmehr das aufnimmt was er abspielt, jetzt ist jedoch die Aufnahemqualität misserabel. Hab über alsamixer ein wenig an den (viel zu reichlich vorhandenen) Reglern ein rumgespielt.

  • Sehr schön ;)


    Ja, ALSA habe ich persönlich noch garnicht zum Laufen gekriegt... wobei auf meinem Laptop jetzt Fedora 2 drauf ist, vielleicht geht es ja da "von selber" ;)


    Was meinst Du mit miserabler Aufnahmequalität? Clipping? Zu geringe Samplerate? Knacksen? Ist das jetzt schon Deine neue 8-Spur-Karte (oder verwechsel ich Dich da)...

  • Quote from Markus


    Sehr schön ;)


    Ja, ALSA habe ich persönlich noch garnicht zum Laufen gekriegt... wobei auf meinem Laptop jetzt Fedora 2 drauf ist, vielleicht geht es ja da "von selber" ;)


    Was meinst Du mit miserabler Aufnahmequalität? Clipping? Zu geringe Samplerate? Knacksen? Ist das jetzt schon Deine neue 8-Spur-Karte (oder verwechsel ich Dich da)...


    Doch ich war schon der mit der Mehrspurkarte. Hab mir die aber noch nicht zugelegt - Geld....


    Ist momentan noch ein Creative Soundblaster Live 5.1 in den die Summe vom Mischpult geführt wird.


    Nachdem ich die einstellungen geändert habe, ist der Sound sehr leise und ziemlich zerhackt. Ich kann ja bei gelgenheit mal ein Beispiel hochladen.

  • Quote from Harteware


    Ist momentan noch ein Creative Soundblaster Live 5.1 in den die Summe vom Mischpult geführt wird.


    Nachdem ich die einstellungen geändert habe, ist der Sound sehr leise und ziemlich zerhackt. Ich kann ja bei gelgenheit mal ein Beispiel hochladen.


    Das mit dem Beispiel wär' ne Sache. ich gehe mal davon aus, dass der Pegel und alles soweit stimmt. Kannst Du denn mit irgendeinem anderen Programm aufnehmen, und hört sich's da besser an?


    Soundblaster Live sollte nicht so schlecht sein, wobei ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass Aufnahmeeingänge von Standardsoundkarten auch sehr schnell kaputt gehen bzw. das "hat-noch-nie-funktioniert"-Syndrom haben. Habe mir z.B. vor nem Jahr extra eine Soundblaster Extigy gekauft (USB extern, funktioniert übrigens super unter Linux, zumindest mit OSS), weil weder auf meinem alten Laptop noch auf meinem normalen Rechner die Aufnahmequalität über Telefonniveau rauskam.



    Markus



  • Ich werd aber erst noch ein wenig mit Alsa und den schönen vielen Reglern rumspielen, will euch ja nicht zu viel Arbeit machen ;)

  • Ach ja die Aufnahme wurde nur mit einem Bassdrum Micro und einem Overhead gemacht, alle nur sehr rudimentär eingestellt ;)


    Habe gerade auch nochmal mit der neuen Version probiert, gleiches Problem.

  • Morgen.


    Ich habe ähnliches Problem.


    Ich benutze Audacity 1.2.3 / Suse 9.0 / SB Audigy 2 / 2.4.21-99-athlon


    Ich importiere eine mp3 datein in eine Tonspur, gerne würde ich jetzt noch Vocals mit meinem Mikrofon drüber legen.


    Allerdings wenn ich schon alleine auf Record drück nimmt er in der neuen Tonspur das auf, was in der oberen gerade abgespielt wird. Auch wenn weder Mischer, noch Mic angeschlossen ist.


    Ist eine solche aufnahme im Full Duplex Modus möglich ?


    In der neu aufgenommenen Tonspur sollte Stille sein, bis ich über Line in/Mic in etwas einspiele.


    Eventuell weiss jmd nen Rat.


    Dankeschön, mfg h0nkX

  • In Audacity stand es auf Mic bzw. wenn Mischer mit dran ist auf LineIn.


    Systemseitig stellt er es dann direkt auch um, im Mixfenster der Soundkarte.


    Habe das Problem folgender Maßen gelöst:


    xterm
    $ alsamixer


    Den Regler Wave, komplett gemuted.


    Resultat: Multiplay aufnhame ohne bestehende Spuren erneut aufzunehmen.


    _________________________


    Möcht was neues einbringen auch wenns ned reingehört. (Wer sufu nutzt wird eh drauf stoßen)


    Hatte das Problem das Audacity standard ohne Mp3-Import ausgeliefert wird. Rechtliche Gründe ? Es wird zwar drauf verwiesen, das libmad (optional) ist, konnte allerdings keine Erklärung finden wie Mad einzubinden ist. Auch nachdem ich libmad, mad, mad-devel, installiert hatte, funktionierte das kompilieren mit mp3-support nicht.


    Lösung:


    audacity binarys saugen.
    libmad binarys saugen.
    beide entpacken.
    libmad in den lib-src (/audacity-src-1.2.3/lib-src) Ordner kopieren. ( lib-src/ liegt im frisch entpackten audacity-src dir)
    danach wie gewohnt kompilieren anfangen.


    Zur Sicherheit kann bei der configuration ein --with-libmad gesetzt werden. Ich glaube aber er erkennt selber die libmads, im lib-src.


    Die meisten werden mit dem Augen zücken & sich denken, für was ich das hier nieder schreib :) Hätte ich auch nur Ansatz weiße ähnliches vorher entdeckt, hätte ich mir viel Zeit gespart. Bestimmt gibt es auch ein anderen Weg, hab aber kein gefunden, und dieser hat bei mir gefunzt ;)


    Jetzt nurnoch rausbekommen, warum er in ner Stereospur nur auf den linken Kanal aufnimmt..:D


    Danke für die Hilfe!


    Bunten Tag noch.


    Rechtschreibfehler, sind besondere Features des Textes.

  • Okay, das mit dem Mixer scheint was mit ALSA zu tun zu haben. Ich vermute, Audacity setzt den Eingabekanal für die OSS-Emulation, was ALSA natürlich nicht die Bohne interessiert :-/


    Woher hast Du die Audacity-Version ohne MP3-Support, die Du installiert hattest? Wenn die von der offiziellen Website war, dann haben wir ein Problem. Wenn es eine RPM oder ein Binary von einer anderen Seite ist, haben wir leider keinen Einfluss darauf, wie die Pakete kompiliert sind.

  • http://audacity.sourceforge.ne…c.php/audacity-src.tar.gz


    Offiziell Seite.


    Es gibt aber ein verweis mit Links:


    wxWidgets 2.4 (required)
    MAD (Mpeg Audio Decoder) (optional)
    Ogg Vorbis (optional)
    LAME (optional)


    MAD, ist halt nicht mit drin und muss eigentlich nurnoch ins lib-src verzeichniss, damit er MAD direkt mit compilieren kann, so kam es mir zumindest vor, kompilieren hatte mit mp3 Support um eingiges länger gedauert.. (So habe ich es zumindest gemacht, denn MAD-Libs & Devel war installiert.


    Kann es sein, das aus rechtlichen Gründen der Support von Mp3 nicht verbaut ist ? Hatte da mal irgendwas in die Richtung gehört.. Auch ein Grund warum Distris ohne LAME ausgeliefert werden...afair, vll. laber ich auch wieder Zeug von dem ich garkeine Ahnung hab :)


    Soweit von mir, schönen Nacht.


    Mfg

  • MP3 lesen soll rechtlich kein Problem sein, MP3 schreiben schon. MAD ist wahrscheinlich deshalb nicht dabei, weil man ursprünglich davon ausging, dass das auf vielen Distris schon vorinstalliert ist. Und wenn das so ist (MAD-devel usw. installiert), dann sollte ./configure das Teil eigentlich auch finden... dann wieder ist es so, dass keiner der Autoren SUSE hat (alle Redhat oder Mandrake oder Windows oder OS X), sodass das sicher nicht getestet worden ist. Ich dachte außerdem, dass Audacity bei SUSE dabei wäre, falsch? Wenn ja, wer aktualisiert diese Pakete und in welchem Abstand?

  • Quote from Markus:1102627878


    ...Ich dachte außerdem, dass Audacity bei SUSE dabei wäre, falsch? Wenn ja, wer aktualisiert diese Pakete und in welchem Abstand?..


    Richtig, ya. Allerdings liegt bei Suse 9.0, Audacity nur in der Version 1.2.0 vor. Eine neueres RPM-Package konnte ich, auch für keine neuere version finden.


    Wer die Pakete, aktualisiert, und in welchem Zeitraum kann ich dir nicht beantworten.


    Eventuell hilft dast:



    Schönen Sammstag