Aufnahme mit USB Mikrofon geht nicht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aufnahme mit USB Mikrofon geht nicht

      Eine Anfängerin bittet um eure Hilfe! Ich habe schon viel hier gelesen, auch den sehr ausführlichen Beitrag von Markus zur Fehlerquellensuche, wenn die Aufnahme nicht funktioniert. Und trotzdem bin ich gescheitert.

      Ich habe mir ein USB Mikro zugelegt (Samson G-Track). Ich habe es ordnungsgemäß installiert (da kann man ja nicht viel falsch machen). Es wird auch von meinem Windows XP Rechner gefunden. Wenn ich es über den Windows Mixer einstellen will (Doppelklick auf das Lautsprechersymbol - Optionen - Eigenschaften) kann ich das Gerät für die Wiedergabe einstellen (an das Gerät kann man einen Kopfhörer anschließen). Will ich das gleiche für die Aufnahme tun, kann ich keinen Lautstärkeregler anklicken. In dem weißen Feld steht nichts, wo ich Häkchen setzen könnte.

      Gehe ich unter Systemsteuerung - Sounds und Audiogeräte - Audio, kann ich das Gerät als Standardgerät für die Soundwiedergabe anwählen (mit allen Optionen für Lautstärke und Erweitert). Für die Soundaufnahme allerdings kann ich das Gerät zwar anwählen, aber die Felder "Lautstärke" und "Erweitert" sind dann hellgrau und deaktiviert.

      In Audacity habe ich das Mikro unter Einstellungen für Wiedergabe und Aufnahme eingestellt.
      Wenn ich versuche, aufzunehmen, kann ich mich zwar im Kopfhörer hören, aber es ist nicht einmal eine blaue Linie sichtbar. Es passiert einfach nichts.

      Ganz zu Anfang hatte ich mal ein ganz schwaches Signal, konnte superleise aufnehmen. Aber da war das Mikro an irgendeiner Stelle nicht angewählt. Und außerdem hatte ich ein seltsames Problem, dass die Lautstärkeeinstellung in Audacity sich nicht verändern ließ, die hüpfte immer wieder zum Ausgangsnullpunkt zurück. Jetzt sind alle Einstellungen so, wie sie sein sollen und es geht gar nichts mehr, keine Aufnahme.

      Ich bin schwer frustriert. Hoffentlich klang das alles nicht zu wirr und jemand hat einen Tip für mich ?
    • Was vielleicht hilfreich wäre: es gibt bei Windows einen "Audiorecorder" unter Zubehör. Kannst Du mit dem aufnehmen? Weil wenn nicht, wissen wir zumindest, dass es nicht an Audacity liegt. Dann wiederum könntest Du evtl. mal beim Hersteller nachfragen (Hotline), was man einstellen muss, dass das Gerät funktioniert. Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass das Ding einfach kaputt ist. Wenn Du mit dem Audiorecoder aufnehmen kannst, funktioniert es mit Audacity sicher auch.
      Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
      [url=http://www.privatmusikverein.de/]Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg[/url]
    • Also - heute abend bin ich auf jeden Fall einen Schritt weiter. Zunächst mal funktionierte das Mikro im Audiorecorder von Windows. Auch wenn mir die Aufnahme leise vorkam. Dann habe ich das Aufgenommene in Audacity importiert, um ein bisschen zu experimentieren. Aufnehmen ging nach wie vor nicht.

      Dann habe ich einfach aus Verzweiflung mal das mitgelieferte Programm "Sonar" installiert. Ich dachte, vielleicht erfahre ich irgendetwas. Dort gab es dann tatsächlich eine Fehlermeldung: der Treiber "Ali-Audio-Wave" unterstützt nicht das benötigte Audio-Format. Dann hab ich den einfach deaktiviert - und danach gings!

      Ich bin zwar noch sehr unsicher, was die Lautstärke betrifft und ob alles wirklich so ist, wie es soll (zur Wiedergabe kann ich nicht wie gefordert das USB Gerät angeben, das abgehörte ist dann viel zu leise, aber wenn ich es anders einstelle und den Kopfhörer in den Laptop stecke, klingt es wunderbar.) Ich werde sicher noch viel experimentieren müssen, aber erst einmal geht es jetzt.

      Danke und bis zur nächsten doofen Frage ;)
    • B1000 wrote:


      Wei ist denn frauschmitt mit dem Mik zufrieden? Ich mußte es für einen Bekannten testen, der es sich das leider schon gekauft hatte. Ich was sehr überrascht über das hohe Grundrauschen.


      ich würde eh kein USB-Mikro verwenden. Genausowenig wie Kompaktanlagen. Für meine Begriffe, sollten alle Komponenten seperat verwendet werden. Also Mic und Soundkarte. Denn man kann sich nicht immer darauf verlassen, das beide Komponenten von bester Qualität (im Verhältnis zum Preis) sind. Bei herkömmlichen Mikros kann man aussuchen, was für eins man haben möchte. Und eine Soundkarte ist ja meist schon im rechner. Warum also eine weiter anschaffen.
      (:- Ingmar :-)
    • USB-Miks sind (auch die Qualität) ein bißchen Geschmackssache außer an einer Stelle, das ist der fehlende Limiter. Wenn ich die völlig unqualifizierten Bewertungen bei Amazon sehe, dann verstehe ich allerdings, dass man darauf reinfallen kann.
      http://www.amazon.de/product-reviews/B0015MJE22/ref=cm_cr_dp_all_summary?ie=UTF8&showViewpoints=1&sortBy=bySubmissionDateDescending Da schreibt der Radiojournalist, dass das Mik keinen Wunsch offen läßt. Das darf ja nicht wahr sein, hat der nie kapiert, wozu der Limiter-Schalter an den klassischen Aufnahmegeräten war? Ein anderer schreibt, dass er damit Schlagzeug aufnimmt. Äh, ohne Kompressor / Limiter?

      Über das hohe Grundrauschen bin ich mit nicht im Klaren. Mein Bekannter hatte das auch nicht gehört, ich dagegen sofort. Fragt sich, ob die Bewerter bei Amazon auch keine Ahnung haben oder ob es so große Abweichungen in der Produktion gibt.