ubuntu&alsa/oss

  • Als mittelerfahrener Linuxbenutzer bin ich von Kubuntu auf Ubuntu umgestiegen und kämpfe sehr mit der 1.3er Version von Audacity. Die lief unter Kubuntu sehr sicher, unter Ubuntu schafft sie es nicht, meine Soundkarte anzusprechen. Obwohl keine anderen Prozesse auf /dev zugreifen, kommt immer wieder die übliche Fehlermeldung mit "kann nicht auf Gerät zugreifen, überprüfen Sie die Geräteeinstellungen, Samplereate" und so weiter. Nur so zum Spaß habe ich die 1.2.6.er Version installiert, läuft auf Anhieb einwandfrei, jetzt nervt mich natürlich der Updatehinweis im Tray.
    Natürlich habe ich auch versucht, die aktuelle Version selbst zu komplilieren, da bin ich aber zu doof für, es erscheint die Fehlermeldung mit wx Command Element nicht definiert, obwohl ich die Bibliotheken installiert habe.
    Schade eigentlich, mir hat die 1.3. Version sehr gut gefallen, komisch, dass die mit Ubuntu nicht so gut arbeitet.

  • Das erste Problem ist, dass wir nicht wissen, welche Version genau bei Deiner Ubuntu-Version mitgeliefert wird (Du schreibst auch nicht, welche Ubuntu-Version es überhaupt ist) und wie die genau kompiliert wurde. Sprich: ist hier ALSA, OSS-Unterstützung, Jack-Unterstützung etc. hineinkompiliert oder nicht. Mehr Infos könnten hier nicht schaden.


    Auf Anhieb fallen mir mehrere Lösungsansätze ein:


    * Unter Ubuntu (Gnome) ist standardmäßig "esd" gestartet, der Sounddämon, der die Soundkarte in Beschlag nimmt. Schau Doch, ob das bei Dir auch so ist. Wenn ja, beende den mal. Dass der garnicht gestartet wird kann man auch unter Systemeinstellungen/Audio oder so einstellen (bin grad unter Windows, sorry).


    * Auf das neue Ubuntu warten (kommt in vier Tagen raus), evtl. ist ja da eine aktualisierte Version von Audacity dabei


    * Wenn's immer noch nicht geht, helfen uns auch die Infos weiter, die der Menüpunkt "Soundkarten-Info" im Audacity-Menü "Hilfe" ausspuckt, sowie die Information, welche Aufnahme- und Wiedergabegeräte bei Dir in den Audacity-Einstellungen überhaupt angezeigt werden.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort, wenn in vier Tagen das neue Ubuntu kommt, werde ich bis dahin mit der 1.2.6.er Version von Audacity behelfen. Trotzdem meine gesammelten Daten:
    Ich arbeite mit Ubuntu 8.0.4 Hardy Heron und die per Repository installierte Version von Audacity ist 1.3.4.-1.1ubuntu1.
    Ich habe es mit killall artsds und esd versucht, gab aber keine Prozesse zu killen, das /dev-Verzeichnis zeigt auch nichts an.
    Umgekehrt habe ich versucht, mit artsds audacity zu starten, ging aber auch nicht.
    Wie gesagt, arbeite ich momentan mit 1.2.6., da gibt es glaube ich kein Soundkarten-Info, die 1.3.4. hat mir als mögliche Geräte für Aufnahme und Abspielen OSS, Alsa (in seltsamen Kombination mit front), Alsa-default und jackd angeboten. Ich habe daraufhin auch mal den Jack-Server gestartet und bei Audacity Jack eingestellt, ging aber auch nicht.
    Noch Ideen?
    Habe jetzt schnell doch die aktuelle Version von Audacity installiert, bei Soundkarten-Info erscheint tatsächlich ein leeres Fenster.
    Was ist da los?
    Leider schaffe ich es nicht, die 1.3.6 zu kompilieren, configure läuft, aber bei make bekomme ich immer diese Fehlermeldung
    In file included from FileDialog.h:36,
    from FileDialog.cpp:17:
    generic/FileDialogPrivate.h: At global scope:
    generic/FileDialogPrivate.h:42: Fehler: expected class-name before »{« token
    generic/FileDialogPrivate.h:86: Fehler: »wxCommandEvent« wurde nicht deklariert


    obwohl ich das Paket mit Wx installiert habe.

  • Bin einen Schritt weiter, über das Utiliy sudo update-alternatives --config wx-config habe ich mehrere Versionen ausprobiert, die dritte lief, jetzt fehlt Auomake-1.0, das finde ich aber nicht mit apt. Ich suche weiter ... .

  • Gezz habe ich Automake1.10 installiert (110 rufe ich gleich an, will sagen, Humor ist noch vorhanden!), jetzt läuft make schon etwas länger, bricht am Schluss aber mit


    syntax error near unexpected token `-Wall'


    `AM_INIT_AUTOMAKE(-Wall foreign)'


    ab. Da fehlt mir jetzt der Zugang, was man noch nachinstallieren müsste.
    Ideen irgendjemand?

  • Quote from pdqbach2005


    Ich habe die Version libwxgtk2.8-dev,
    meintest Du die? Die ist installiert.


    Nein, ich meinte (hab's grad nochmal auf meinem Ubuntu-System nachgeschaut) libgtk2.0-dev (das ist nicht das Gleiche wie libwxgtk).


    Welche Version von wx hast Du jetzt letztendlich im Einsatz? wxGTK 2.6 sollte eigentlich am Besten funktionieren.


    Das mit Automake kommt mir komisch vor! Welche Library braucht denn Automake? Setzt Du die CVS-Version ein oder die 1.3.x von der Website?

  • Als ehemaliger Windowstrottel habe ich, nachdem sich make immer wieder wegen wx beschwert hat, mindestens zwei Versionen von wx installiert. libgtk2.0 ist installiert, wobei apt folgendes meldet:


    libgtk2.0-dev ist schon die neueste Version.
    libgtk2.0-dev set to manually installed.


    Bedeutet das was?
    Ich habe zwar CVS installiert, aber ich benutze die Downloadversion 1.3.6 von der Homepage.
    Ich geh mal bei und deinstalliere die 2.8. Version von wxGTK.


    Danke für die Hilfe.

  • So, da bin ich wieder, versuche mal wieder, die 1.3.6er Version von Hand zu installieren. Bei make kommt folgende Fehlermeldung:


    make[2]: Betrete Verzeichnis '/home/michael/audacity-src-1.3.6/lib-src/portsmf'
    /bin/bash ./config.status --recheck
    running CONFIG_SHELL=/bin/bash /bin/bash ./configure --prefix=/usr/local/ --with-wx-config=/usr/bin/wx-config --cache-file=/dev/null --srcdir= --no-create --no-recursion
    ./configure: line 1734: syntax error near unexpected token `-Wall'
    ./configure: line 1734: `AM_INIT_AUTOMAKE(-Wall foreign)'
    make[2]: *** [config.status] Fehler 2
    make[2]: Verlasse Verzeichnis '/home/michael/audacity-src-1.3.6/lib-src/portsmf'
    make[1]: *** [portSMF] Fehler 2
    make[1]: Verlasse Verzeichnis '/home/michael/audacity-src-1.3.6/lib-src'
    make: *** [audacity] Fehler 2


    Hier übrigens noch ein Ausschnitt meiner Audacity-Hilfe:
    Libmad: Aktiviert
    Ogg Vorbis: Aktiviert
    LibID3Tag: Aktiviert
    FLAC: Aktiviert
    LADSPA: Aktiviert
    Vamp: Aktiviert
    Libresample: Aktiviert
    PortAudio v19
    wxWidgets 2.6.3
    Programmversion vom: Jan 22 2008
    Einstellungs-Ordner:/home/michael/.audacity-data


    Was geht da ab?

  • Jetzt lädt er über CVS die aktuelle Version herunter, wird die gleich installiert oder muss ich die noch kompilieren?
    Ich habe mal versucht, audacity über das Terminal zu starten, da kommt folgende Meldung:



    Expression 'AlsaOpen( hostApi, parameters, streamDir, &pcm )' failed in 'src/hostapi/alsa/pa_linux_alsa.c', line: 1066



    Hilft das irgendwie weiter?


    Wunder über Wunder, ich habe jetzt noch Jack Control gestartet, denn aus irgendeinem Grunde bietet Audacity nach der CVS-Installation nur noch Jack als Aufnahme- und Abspielgerät, aber damit läuft es jetzt. Komisch ... .

  • Und weiter geht es, die CVS-Version ist sehr schön auskunftsfreudig, und hat mir Folgendes mitgeteilt:


    libtwolame/Makefile.am:3: Libtool library used but `LIBTOOL' is undefined
    libtwolame/Makefile.am:3: The usual way to define `LIBTOOL' is to add `AC_PROG_LIBTOOL'
    libtwolame/Makefile.am:3: to `configure.ac' and run `aclocal' and `autoconf' again.
    libtwolame/Makefile.am:3: If `AC_PROG_LIBTOOL' is in `configure.ac', make sure
    libtwolame/Makefile.am:3: its definition is in aclocal's search path.


    Ich werde die Anregungen um- und meine Saga fortsetzen. Erstmal stellt sich mir die Frage, welche configure.ac ich nehmen soll, derer habe ich mehrere.

  • Ich versteh' das nicht ganz. Bei der CVS-Version werden aktuelle Konfigurationsskripte mitgeliefert ("./configure"). Mit Makefile.am und configure.ac hast Du normalerweise überhaupt nichts zu tun. Welche Befehl führst Du denn genau aus, um die CVS-Version zu kompilieren? Und was gibt ./configure denn aus, wenn Du es ausführst?

  • Andersrum, welchen Befehl soll ich denn eingeben zum kompilieren? Mit configure erhalte ich jetzt


    ./configure: line 4270: syntax error near unexpected token `CFLAGS'
    ./configure: line 4270: `AX_CFLAGS_STRICT_PROTOTYPES(CFLAGS)'


    was man immerhin schön googeln kann.

  • Hmm.... also alles was ich Dir sagen kann, ist, dass ich nie große Probleme hatte, Audacity zu kompilieren. Ich weiß aber, dass im Sommer durch den "Summer of Code" einige zusätzliche Libraries in lib-src/ eingefügt wurden, und da kann es schon sein, dass es mit der einen oder anderen noch Probleme gibt. Leider schreibst Du nicht, bei der Konfiguration von welcher Library es Probleme gibt. Hier kann es helfen, die komplette Ausgabe von ./configure mit anzugeben (=> Anhang/Attachment im Forum), nicht nur zwei Zeilen. Das gilt auch für Kompilierfehler im Zusammenhang mit Makefiles.


    Ich weiß jetzt leider auch nicht auswendig, ob man die neuen Libraries deaktivieren kann, aber einen Versuch wär's Wert (z.B. "./configure --disable-portsmf" oder so, welche Optionen es gibt, kann man mit "./configure --help" sehen).


    Es versteht sich von selbst, dass Du diese Kompilationsversuche mit einem "jungfräulichen" CVS machen solltest. Sprich: Auschecken, des CVS und dann gleich "./configure" (zum Konfigurieren, evtl. mit zusätzlichen Parametern) und wenn das durchläuft "make" aufrufen zum Kompilieren. Mehr ist nicht notwendig. Wenn Du zwischenzeitlich mit "automake xyz"-Experimenten was am Buildsystem geändert hast, solltest Du am Besten alles nochmal komplett vom CVS laden.


    Ich werde auch demnächst mal das neue Ubuntu auf einem Laptop daheim installieren, dann probiere ich das mit der Kompilation von Audacity mal wieder, aber habe momentan leider sehr viel um die Ohren, deshalb weiß ich nicht, ob's klappt.