Zwei Tonspuren zusammen legen

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich gerade neu angemeldet, und muss erst mal sagen das ich diese Programm wirklich toll finde, :D


    Nur habe ich doch eine Frage, wo ich nirgends eine Antwort finden konnte, habe auch schon in der Anleitung gelesen. Ich habe zwei Musikstücke, die ich zusammen fügen möchte. Für mich eigentlich kein Problem ich habe das eine an das andere angehängt, nur habe ich da ein klitzekleines Problem wenn ich die zweite Tonspur hinter die erste kopiert habe dann läuft die zweite Tonspur gaaaaannnzzz langsam, woran liegt das habe ich da doch einen Fehler gemacht.?


    In der Anleitung habe ich dazu nichts gefunden oder habe ich da was überlesen :blush:



    Gruß
    Martina

  • Wie hast du die zweite Spur in das projekt bekommen? Importiert oder woanders her kopiert?


    Das einzige, was ich mir in der Form vorstellen kann, ist, das die Bitrate nichts stimmt. Das würde beim importieren in das Projekt, in der die erste Spur befindet, eigentlich ausgeglichen.

  • Was es sein könnte:


    Audacity kann beim Importieren einer Tondatei automatisch die Samplefrequenz erkennen, in der die Tondatei aufgenommen wurde, und legt dann Tonspuren in der jeweils passenden Samplefrequenz an. Die Samplefrequenz steht links vorne im Spurkopf der Tonspur. Dort Steht zum Beispiel: "Stereo, 44100Hz". Die Zahl "44100" vor "Hz" ist in diesem Beispiel die Samplefrequenz der Tonspur.


    So lange sich zwei Tonstücke, die aus Dateien mit unterschiedlichen Samplefrequenzen importiert wurden in zwei eigenen Tonspuren befinden, werden sie von Audacity automatisch in die links unten im Hauptfenster eingestellte "Projekt Frequenz" konvertiert und in der eingestellten "Projekt Frequenz" über die Soundkarte abgespielt. Die "Projekt Frequenz" heisst in älteren Audacity Versionen auch "Projektrate". Es handelt sich um die Zahl ganz links unten im Audacity Hauptfenster.


    Auf deutsch: so lange sich Tonstücke aus Tondateien mit unterschiedlicher Samplefrequenz in unterschiedlichen Tonspuren befinden, kann Audacity den Geschwindigkeits und Tonhöhenunterschiede beim Abspielen der Tonspuren von alleine ausgleichen und es ist kein Unterschied zu hören.


    Erklärung: Audacity spielt und konvertiert alle Tonspuren immer in denau der Samplefrequens ab, die das erste in die Tonspur eingefügte Tonstück hat (die Samplefrequenz, die links vorne im Spurkopf der Tonspur steht). Wenn nun ein Tonstück aus einer anderen Tonspur hinter das erste Tonstück einer Tonspur kopiert wird, wird auch das hineinkopierte Tonstück in der Samplefrequenz des der Tonspur abgespielt (die aus der Samplefrequenz des ersten Tonstücks übernommen wurde).


    Wenn nun das eingefügte Tonstück eine andere Samplefrequenz hat als die Samplefrequenz der Tonspur, in die es eingefügt wurde, wird es in nicht mehr in seiner Original-Samplefrequenz abgespielt sondern in der Samplfrequenz der Tonspur, in die es eingefügt wurde. Wenn beide Tonstücke aus Dateien mit unterschiedlichen Samplefrequenzen stammen wird das eingefügte Tonstück deshalb nach dem Kopieren in eine andere Tonspur plötzlich schneller, langsamer, höher oder tiefer abgespielt.


    Abhilfe: Um diesen Effekt zu vermeiden kannst du vor dem Kopieren die beteiligten Tonspuren zuerst mit Shift-Klick in die Spurköpfe markieren (sie werden dann in einer anderen Farbe dargestellt) und dann in Audacity 1.3.x-beta mit "Mix and Render" bzw. "Zusammenführen" aus dem "Spuren" Menü bzw. in älteren Audacity Versionen mit "QuickMix" aus dem "Projekt" Menü in die links unten eingestellte "Projekt Frequenz" umrechnen. Links vorne im Spurkopf muss danach dann als Samplefrequenz der gleiche Wert wie die Audacity "Projekt Frequenz" angezeigt werden. Danach sollte es bein Kopieren bzw. Einfügen von Tonstücken keine Änderung der Geschwindigkeit oder Tonhöhe mehr geben.


    P.S.: Falls Du überhaupt nicht klarkommst schreib bitte hier rein um welche Audacity Version es sich genau handelt (steht im Audacity "Hilfe" Menü unter "über Audacity"), dann kann ich eine genauere Anleitung schreiben.

  • @ Ingmar


    ich habe eine CD auf meinen Rechner Kopiert dort sind verschiedene Lieder drauf die für einen Tanz gebraucht werden, aus dieser CD habe ich nun zwei Lieder die zu einem aneinanderhängenden Stück zusammen gefügt werden sollen. Ich habe sie auch vorher als mp3 konvertiert.


    Habe dann das stück was wir brauchen ausgeschnitten und gespeichert, dann das zweite stück ebenfalls. Und habe dann das zweite stückt mit Markieren -> auschneiden-> einfügen in die andere Spur das Lied angehängt und war der Meinung das eigentlich die Geschwindigkeit so bleibt. War wohl nicht so.


    Gruß
    Martina

  • Quote from edgar-rft


    Was es sein könnte:


    P.S.: Falls Du überhaupt nicht klarkommst schreib bitte hier rein um welche Audacity Version es sich genau handelt (steht im Audacity "Hilfe" Menü unter "über Audacity"), dann kann ich eine genauere Anleitung schreiben.


    Ich habe die neuste Version für Windows Vista , 1.2.6 Version, ich lese mir das aber noch von Dir genau durch und versuche es nochmal.


    Edit: ich habe gesehen das dass eine Stück die Frequenz 44100 HZ hat und das andere hat 22050 HZ, dann ist es klar das dass hinten angehängte Stück wohl langsamer ist. Also muss ich das wohl mit dem Mixed machen.



    Gruß
    Martina

  • Quote from martinaju

    ......1.2.6 Version......


    In der Version 1.3.x (Beta) kannst du Elemente in einer Spur verschieben. Wenn du also in dem Projekt die beiden Spuren hast und beide einzelnd ohne Probleme laufen, dann kanst du die zweite dort einfach bis zum ende der ersten verschieben. So das, wenn die erste Spur kein Ton mehr von sich gibt, dann die zweite beginnt und hörbar ist. Damit würdest du jegliches Umwandeln usw. umgehen.

  • Quote


    martinaju: ...ich habe gesehen das dass eine Stück die Frequenz 44100 HZ hat und das andere hat 22050 HZ...


    Die unterschiedlichen Samplefrequenzen (44100Hz und 22050Hz) sin eindeutig der Grund für die Geschwindigkeits- bzw. Tonhöhenänderung in Audacity_1.2.6.


    Die einfachste Möglichkeit in Audacity, die komplette Tonspur zu markieren, ist im Spurkopf (links vorne in der Tonspur) irgendwo hinzuklicken, wo keine Knöpfe und Regler sind (z.B. auf die Schrift mit der Samplefrequenz), die gesamte Tonspur bekommt dann eine andere Farbe.


    Wenn du beim Klicken die Shift-Taste gedrückt hältst (die Taste für die GROSSEN Buchstaben) und mit gedrückter Shift-Taste nacheinander mit der linken Maustaste in die Spurköpfe mehrerer Tonspuren klickst kannst du auch mehrere Tonspuren auf einmal markieren (du kannst dann mehrere Tonspuren auf einmal umwandeln).


    Wenn du die Tonspur(en), die du umwandeln möchtest, markiert hast gehst du im Audacity "Projekt" Menü auf "QuickMix". Danach erscheint ein Fenster mit irgendeiner "QuickMix" Nachricht (genauen Text weiss ich gerade nicht auswendig) und einem Fortschrittsbalken, und wenn der "QuickMix" beendet ist müsste als Samplefrequenz links vorne im Spurkopf der mit "QuickMix" umgewandelten Tonspur(en) die gleiche Samplefrequenz wie die "Projektrate" (links unten im Audacity Hauptfenster) erscheinen.


    Wichtig ist in Audacity_1.2.6 eigentlich nur, dass die Tonspur aus der du ein Tonstück herauskopierst die gleiche Samplefrequenz hat wie die Tonspur, in die du das Tonstück einfügst.


    Quote


    Ingmar: ...In der Version 1.3.x (Beta) kannst du Elemente in einer Spur verschieben...


    Es ist richtig, die Audacity_1.3.x-beta Serie hat wesentlich bessere Schnittfunktionen als die Audacity_1.2.x Versionen. Ich habe auch gerade ausprobiert, dass es ohne Probleme möglich ist mit Audacity_1.3.7-beta Tonstücke zwischen Tonspuren verschiedener Samplefrequenzen hin- ind her zu kopieren, ohne dass sich die Geschwindigkeit oder Tonhöhe dabei ändert.


    Eine Alternative wäre also auch z.B. Audacity_1.3.7-beta zu verwenden. Was dir von beiden Möglichkeiten lieber ist darfst du dir natürlich selbst aussuchen.

  • ich danke euch für euere Hilfe es hat schon super geklappt was edgar-rftda beschrieben hat. Das mit dem Mischen hat super geklappt und die beiden Spuren haben jetzt eine Tonfreqrenz. Ich werde mir aber die 1.3. mal ansehen, und dann damiot das gleiche noch mal machen.



    Quote


    Wenn du beim Klicken die Shift-Taste gedrückt hältst (die Taste für die GROSSEN Buchstaben)


    Du kannst ruhig so schreiben, ohne das extra zu erklären ;) , ich habe ziemlich viel Ahnung vom PC :D .



    Gruß
    Martina

  • Quote

    Du kannst ruhig so schreiben, ohne das extra zu erklären...


    Entschuldigung, ich hatte dich nicht für blöd gehalten, sondern ich habe solche Sachen hier schon so oft erklären müssen, dass ich das mittlerweile automatisch mache. Ich habe hier z.B. auch schon mal ganz genau erklären müssen wo "links unten" ist (ist schon eine paar Jahre her, ich finde jetzt dummerweise den Link nicht mehr). :)

  • Quote from martinaju

    ..... , ich habe ziemlich viel Ahnung vom PC :D ......


    Edgar und ich schreiben unsere Beiträge immer so, das auch ein DAU es versteht. :)


    Das du was vom PC verstehst, ist erfreulich. Aber das können wir ja nicht ahnen. Ich habe schon User erlebt, die nicht mal wissen, was die Shift-Taste ist :-))