Drums vs. Audacity???

  • Hallo Leute,


    Audacity funktioniert soweit ganz gut, aber mir fehlt einfach ein Schlagzeug. Ich benutze Audacity eigentlich nur, um Ideen aufzunehmen auf der Gitarre, um es meinen Jungs von der BAnd schicken zu können und dass ich es nicht vergesse hehe.


    Jetzt bringt mir das alles aber nix, weil ich ne Drumspur unter dem Riff brauche, weil die Idee sonst einfach nicht rüberkommt. Kann mir da jemand was GANZ einfaches empfehlen? Ich bin kein Autodidakt und kann mir neues, komplexes Zeug so gut wie nie selbst beibringen. Ich brauche nur bass, snare, Becken. Muss nach nichts klingen, einfach nur nen simplen Rhythmus unter das Riff setzen.


    Ich hoffe, da gibts was und ihr könnt mir helfen. schonmal vielen Dank im Voraus!!
    Bernie

  • Problem ist, das Audycity kein Spielzeug ist, wie diverse Möchtegern-Mehrspurprogramme für 29.95 Euro.


    Audacity ist eben ein reines aufnahmeprogramme, für das es (zumindest bisher) keine Plug-Ins gibt, mit der man Instrumente Programmieren kann. Allerdings kann Audacity Midis Importieren. Denbar wäre also mit einem Midi-Editor entweder was eigenes zu programmieren oder (vorsicht; nur für Privatgebrauch brauchbar, da Copyright sicherlich vorhanden) aus anderen Midi-Dateien eben alles zu löschen, bis auf eben die Drumspur.


    Leider kann ich z.z. kein Midi-Editor empfehlen, da ich mal vor 10 Jahren welche getestet habe, aber nicht mehr weiß, welche und ob die heute noch funktionieren, ist fraglich.


    Hier wäre ja ein Ideenansatz an das Audacity-Team, das sich wohl schon mühe gibt, das irgendwie auch in Audacity einzubinden. Wüßte jetzt allerdings zu gerne, wie es da aussieht und wie der aktuelle Stand ist.

  • Quote


    Bernie: ... weil ich ne Drumspur unter dem Riff brauche ... Kann mir da jemand was GANZ einfaches empfehlen?


    Das einfachste (mit Audacity) wäre wahrscheinlich mit Google nach "Drum Loops" oder ähnlich zu suchen und wenn du was passendes gefunden hast einfach zig-mal hintereinander in die gleiche Tonspur kopieren und im Zweifelsfall mit "Effekte > Tempo ändern" die Geschwindigkeit der zusammenkopierten Tonspur anpassen.


    Ansonsten gibt es auch noch einige Freeware Drum-Maschinen, z.B. http://www.ordrumbox.com/. Wenn deine Soundkarte eine "Stereomix" oder "Was_Sie_hören" Funktion hat, kannst du damit das Ausgangssignal des Drum-Programms vom Ausgang der Soundkarte mit Audacity aufnehmen.


    Quote


    Ingmar: ...Audacity ist eben ein reines Aufnahmeprogramm, für das es (zumindest bisher) keine Plug-Ins gibt, mit der man Instrumente Programmieren kann...


    Was bitte? In Audacity gibt es sogar eine ganze Programmiersprache mit Namen "Nyquist", die einzig und allein zu dem Zweck eingebaut wurde, um Instrumente in Audacity Tonspuren selbst programmieren zu können. Mehr über Nyquist und was es hier im Forum und im WWW sonst noch dazu gibt steht unter:


    * http://www.audacity-forum.de/thread/741 - Nyquist: Alle Manuals und Tutorials inklusive Sourcecode- und Tonbeispiele


    ( Bernie: hat aber leider nichts mit "ganz einfach" zu tun...)

  • Quote from edgar-rft

    ....In Audacity gibt es sogar eine ganze Programmiersprache mit Namen "Nyquist", die einzig und allein zu dem Zweck eingebaut wurde, um Instrumente in Audacity Tonspuren selbst programmieren zu können. .....


    Okay, daran hat ich jetzt nicht gedacht. Allerdings meinte ich auch ein Editor, der keine Kenntnisse in Programmierung voraussetzt


    Ist bestimmt möglich, nur vielleicht noch wenig nachfrage oder kaum beachtet. Na, mal sehen, was die Zukunft bringt.

  • Quote from Affront


    Ich kann dir Hammer Head Empfehlen.


    Das isn gratis Drumcompueter. Sehr klein und sehr effektiv! ;)


    [Blocked Image: http://www.dicaspc.com/wp-content/fotos/post6/hammerhead.gif]
    Habe ich gerade von Chip (ist aber auch von der Firemnhomepage zu finden) runtergeladen und mal getestet.


    Das ich hier nur Win98SE habe war ich mal gespannt. Der erste Test war sehr erfreulich. Wie Affront schon durchblicken ließ; sehr einfach und effektiv. Nach nur 1 Minuten gelang mir schon das erste Ergebnis. Es scheint zwar nur Patterns zu liefern, und auch nur alsWAVE und RAW, das aber reich völlig aus und ist recht passend als Ergänzung und gerade mit Audacity läßt sich dieser Pattern sehr einfach vervielfälltigen und, wenn man geschickt ist, sogar auf Mehrspur anlegen.


    Für Anfänger zumindest ein recht guter Einstieg. Wie das ggf. für Overdubbed geeignet ist (wo man ja BPM vorgegenen wird) muß man mal testen.

  • Leute, ihr seid echt super :-)
    Vielen Dank!


    Ich probier Hammerhead und das andere mal aus, vllt hab ich ja Glück und raffe es (das ist immer so ein Problem für sich, ich bin zu ungeduldig hehe)


    Vielen vielen Dank!!!
    Wobei ich die Diskussion damit natürlich nicht beenden will hehe, vllt haben ja andere auch dieses PRoblem :-)

  • hat jemand von euch das gleiche Problem mit Hammerhead, dass es sich nicht öffnen lässt und permanent auf der lustigen Grafik stehen bleibt? mit diesem Button.artigen "groovy"?
    Auf der Homepage steht, Vista wär ok, aber es funktioniert mal wieder nix... ich könnt brechen

  • Quote from Bernie


    huiiiiiiiii, Hilfe auf der HP gefunden!! Das Ding funzt!!! Ich halt euch auf dem Laufenden ;-)
    Falls es jemanden interessiert *g*


    Schaden kann es zumindest nicht. Zum einen, wie du das problem nun gelöst hast. Aber auch, wie du das Programm nun eingesetzt hast.

  • Das Problem besteht bei Vista manchmal, man muss die .exe Datei einfach als Administrator ausführen, dann sollte es gehen :-)


    rechte Maustaste und im Menü auswählen