zum Drumloop Guitarre aufnehmen will nicht klappen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • zum Drumloop Guitarre aufnehmen will nicht klappen

      Hallo,ich habe versucht ein kleines Drumloop (Wav)mit Hilfe des Effektmenues
      Repeat mehrfach zu kopieren,stellte aber fest,dass dann dieses mehrfach
      Drumloop unrund laeuft.Ich habe dann probiert am Ursprungsloop das Ende etwas zu beschneiden,aber nach dem kopieren wird es auch nicht viel besser.Wie muss ich da am besten vorgehen,damit ich ein laengeres Drumloop bekomme,zudem ich meine Guitarre aufnehmen kann?
    • Hallo,

      cooler Name ;)

      Audacity kopiert das Drumloop immer hintereinander hin ohne Zwischenraum, also muss es genauso lang sein, wie das Tempo vorgibt. Falls Du ein Programm suchst, welches das automatisch macht, bist Du vielleicht mit einem Tracker-Programm oder einem Kompositions-Programm wie FruityLoops / FL Studio bzw. Magix Music Maker besser bedient. (Am Mac gibt's auch noch GarageBand, und dann gibts auf allen Plattformen noch die Sequenzer, mit denen man auch zusätzlich noch MIDI machen kann.)

      Den so erstellten Song kannst Du dann fürs Mixing als WAV exportieren und in Audacity wieder einlesen.

      Da ich annehme, dass Du unter Windows arbeitest: Vielleicht kennt jemand hier einen kostenlosen Tracker für Windows, der für den Einsteiger einigermaßen was taugt?

      Gruß


      Markus
      Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
      [url=http://www.privatmusikverein.de/]Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg[/url]
    • Hallo pachelbelforever,

      zuerst markierst du den Bereich, den du als Loop benötigst mit der Maus. Drücke dann auf die Z-Taste, damit der Durchgang exakt auf der Nulllinie erfolgt (dadurch ist sowohl das Ende als auch der Anfang des Loops exakt Null).
      Durch drücken der Shift-Taste und Starttaste spielt audacity den markierten Teil als Loop.
      Verschiebst du die Schnittmarke, immer danach die Z-Taste drücken, wegen dem sauberen Übergang.

      Hast du den für dich geeigneten Bereich gefunden, mit dem Menuepunkt Bearbeiten>Dublizieren den Bereich ausschneiden. Danach erscheint der von dir ausgewählte Bereich in einer neuen Spur. Markiere nun den kompletten dublizierten Track in dem du Links in das graue Trackmenue klickst.
      Als nächstes den Menuepunkt Projekt>Tracks ausrichten>An Null ausrichten durchführen. Jetzt ist dein gewählter Bereich korrekt am Start ausgerichtet. Nun den Menuepunkt Effekt>repeat ausführen. Nun müßte die Schleife rundlaufen.

      Ich hoffe es hilft, ansonsten nochmal nachfragen


      MfG j_ack
    • hallo j_ack,danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung,aber es hat leider nicht funktioniert.Ich habe das Ursprungsdrumloop im Ganzen markiert,weil ich es ja auch nur einfach mehrfach wiederholt haben wollte,dann z gedrueckt,es hat sich dabei der markierte Bereich am Ende der WAV etwas verkuerzt,danach dubliziert,Track angewaehlt wie du beschrieben hast,danach an o ausrichten,dabei habe ich optisch keine Veraenderung bemerkt,unter Effekt 10 mal repeat ausgefuert,aber es war dann schliesslich immer eine kleine Verzoegerung zu hoeren beim neuen start der Loopteile.Es ist doch ganz schoen kompiziert,da werde ich mir lieber doch Fruity loops ansehen,vielleicht gehts dort einfacher,aber nette Leute gibt es hier..
    • Hi zusammen - genereller Tipp: erstmal www.hitsquad.com Musicsoftware gucken, was da nicht drinsteht gibt es nicht (sind aber dementsprechende Telefonbuch-Listen)

      wer will kann ja mal mit orDrumBox http://ordrumbox.sourceforge.net/index.php rumspielen - kann drums und sample-loops gleichzeitig. Windows, Linux und allgemeine Java-Version erhältlich. Aufnehmen kann's nicht, aber man kann Drums & Loops zusammen als CD-taugliches File exportieren, so könnte man sich den Rythmus-Track ohne Zeitversatz in orDrumBox zusammenbasteln, in Audacity das File als kompletten Track importieren und alles was noch fehlt dann in Audacity aufnehmen. Würde auch mich interessieren ob und wie gut das funktioniert. Habe zur Zeit Linux-Installations-Chaos zu Hause und kann das erst nächste Woche richtig ausprobieren.

      Stunden später: Also ich musste jetzt natürlich doch noch mit rumspielen (anstatt zu arbeiten) - Auch die Windows-Version ist natürlich in Wirklichkeit Java (wie ja auch zu vermuten war). 44.1kHz-wav als Instrument reinladen kein Problem, das Ganze am Schluss als 44.1kHz-wav exportieren auch kein Drama. Wie's genau funktioniert steht auf der Homepage unter "Tutorials > The first Step", da gibt's auch eine Bedienungsanleitung. Ob es noch andere Formate als 44.1kHz-wav gibt war auf die Schnelle nicht rauszufinden (ich glaube aber eher nicht) notfalls kann man ja Audacity zum Konvertieren nehmen, aufnehmen kann orDrumBox nicht. Bedienungsanleitung auf der Homepage nur in englisch, wenn Interesse besteht schreib' ich eine deutsche Anleitung (ca. zwei Din-A-4 Seiten) Programm meiner Meinung nach auch für Anfänger geeignet weil innerhalb von 5 Minuten verstehbar ("The First Step"-Tutorial ist z.B. ganze 14 Zeilen lang).

      - edgar

      07.02.2005 - Also nochmal Anhang: deutsche Bedienungsanleitung orDrumBox als zip-File.
      [color=#707070][b]Deutsche Handbücher und Onlinehilfe[/b][/color] [color=#404040]findet ihr unter[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/thread/477][b][color=#606060]"[/color]Bitte zuerst lesen[color=#606060]"[/color][/b][/url][color=#404040],[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/forum/15][b][color=#606060]"[/color]Informationen und Fragen zur Webseite[color=#606060]"[/color][/b][/url] [color=#404040]und[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/forum/17][b][color=#606060]"[/color]Allgemeine FAQ[color=#606060]"[/color][/b][/url]

      The post was edited 7 times, last by edgar-rft ().