440 Hz nach 432 Hz absenken

  • Hallo miteinander


    In der Version 1.2.6 konnte ich noch in das Ausgangsfeld 440 Hz eingeben.


    In der jetzigen Version 2.0.2 kann ich es nicht. Nur 432 Hz kann ich im Zielfeld eingeben. Bringt nur nichts!


    Oder ist das mittlerweile so verkompliziert worden, daß ich das nicht verstehen soll? :-)

  • Um ehrlich zu sein, Deine Anfrage ist auch nicht gerade so formuliert, "dass ich das verstehen soll".


    Was möchtest Du denn genau machen? Einen Ton von 432 Hz erzeugen oder alles im Verhältnis 432/440 absenken?


    Gruß


    Dieter

  • Es geht um folgendes:


    Man nehme ein Musikstück, daß nach Standard Kammerton A=440Hz erzeugt wird. Das wiederum heißt, das die Instrumente nach diesem Kammerton gestimmt wurden.


    Und ich möchte diese Musikstücke nach 432Hz transponieren. Und dieses wiederum läßt sich mit Pitch/Tonhöhe absenken erreichen. Bei der Version 1.2.6 leicht umzusetzen, aber da habe ich keine Stapelverarbeitung.

  • Quote from 432hzfan

    ....Und dieses wiederum läßt sich mit Pitch/Tonhöhe absenken erreichen. ...


    Dieses läßt sich auch in 2.0.x hervorragend umsetzen. Da kann man sogar direkt sagen, um welchen Ton man absenken bzw. höher setzen möchte. Einfach unter "Tonhöhe ändern" im Effekte-Menü schauen.


    Ob es jetzt genau das ist, was du möchtest, kann ich nicht erkennen, weil ich mich da nicht so gut auskenne und da eher nur mit rumspiele.

  • Ja, prinzipiell geht "Tonhöhe ändern" und dort am besten den Wert in % eingeben. Bei einer Transponierung von 440 Hz nach 432 Hz wären das eine Absenkung von 1,82 %. Ob das Ergebnis dann ganz ohne Artefakte ist, ist noch zu bewerten.


    Gruß


    Dieter

  • Dazu muss ich aber 440 Hz vorgeben und das geht nicht. Oder eben, ich habe das System nicht richtig verstanden und hätte gerne wieder das Absenken wie bei 1.2.6


    Nehmt bitte ein beliebiges Musikstück, man kann getrost davon ausgehen, dass es in 440 Hz ist. Importiert es, alles markieren, Effekte - Tonhöhe ändern, 440 Hz eintragen und als Ergebnis soll 432 Hz sein.

  • Nein, der Eintrag in das linke Feld in Hz geht nicht. Dort erscheint eine mittlere Frequenzangabe, es scheint kein Eingabefeld zu sein. Benutze einzig und allein den Prozenteintrag, der funktioniert.


    Gruß


    Dieter

  • Ja, der Prozenteintrag funktioniert, aber von was geht er aus?


    Mir kommt so langsam ein Verdacht, dass das Feld aus Versehen nicht beschreibbar ist. Ich werde den Entwickler direkt mal anschreiben.

  • Quote from 432hzfan


    Ja, der Prozenteintrag funktioniert, aber von was geht er aus?


    Davon, dass das ursprüngliche Signal 100% hat. Man muss einfach "ab" mamrkieren und 1,818 % eintragen. Das sollte damit hinreichend genau sein.


    Dieter

  • Quote from 432hzfan

    ....Ja, der Prozenteintrag funktioniert, aber von was geht er aus? ....


    Alle Effekte gehen von dem "ist"-Zustand aus. Also, was Markiert ist. Ob es 440 oder 500Hz ist, ist unwichtig.


    In deinem Fall ist es ein einfacher Dreisatz. 440hz = 100%, 432hz = x%. Dabei ergibt x = 98,1818. Das von den 100% abgezogen ergibt 1,8181%, das man dann als Absenkung sieht.

  • Ich gebe 1,8181 in Prozent ein und sobald ich das mache, springt er oben wieder nach 'auf' :-)


    Unwichtig finde es nicht, das mit der Ausgangsbasis, da für mich 432 Hz das Ziel ist, also 440 Hz.

  • Korrektur: Die Felder "ab" und "auf" muss man nicht bedienen. Es genügt, als Zahlenwert -1,818 einzugeben, dann geht's immer abwärts.


    Das erste Frequenzfeld ist anscheinend dazu da, den Ton im Ursprungssignal zu identifizieren, falls es dort einen diskreten Ton gibt.


    Gruß


    Dieter

  • Gerne. Das Thema "Musikwohlklang" bzw. das, was mit der Frequenzlage des Kammertones zu tun hat, würde mich weiter interessieren. Ich schicke Dir mal eine IM.


    Dieter

  • Ist angekommen und beantwortet :-)


    Das Thema Frequenzen ist für das Wohlgefühl generell ein Thema, nicht nur in der Musik. Leider ist es im Frequenzbereich 440 Hz nicht zuträglich, bei 528 Hz ist bereits wieder eine Frequenz mit heilendem Charakter zu finden.


    Ich möchte es nicht zu breit treten, da jeder über Internet verfügt und sich unvoreingenommen informieren (in form bringen) kann.


    Als Stichworte vielleicht noch HAARP, ELF, Mikrowellen, Mobilfunk, EMV für negativ auslösendes Wohlempfinden.


    Alles ist in Schwingung, ausser es hat eine Temperatur von -273,15 °.