Viele zusätzliche Pakete für Suse Linux 9.2 Prof. nötig?

  • Guten Abend,


    benutzte unter Windows immer gerne Audacity. Nun unter Linux muss ich so viele Pakete nachinstallieren, die ich so ohne weiteres gar nicht finde. Muss das sein? :)
    ___________________________
    Webdesign Bonn

  • Hi,


    ja, daß liegt schon im Sinn der Betriebssysteme begründet.


    Während du unter Linux fast alles selber machen kannst bzw. nur die Dinge installierst die du benötigst, wird Windows "as it is" geliefert und man kann nichts bzw. kaum was daran ändern.


    Da somit Linux auf jedem Rechner anders konfiguriert ist (außer bei Standardpaketen) muss man selber "Hand anlegen".


    Was du machen kannst, ist ein Standardpaket nehmen und das dazugehörige Audacity (wird öfters mitgeliefert), hierzu kann dann aber eher einer der Linux-Spezialisten bestimmt mehr sagen.


    Gruß
    Pennywize

  • Quote from osposet


    Nun unter Linux muss ich so viele Pakete nachinstallieren, die ich so ohne weiteres gar nicht finde. Muss das sein? :)


    Jein. Also prinzipiell ist das mit den Pakete-nachinstallieren wie Penny schon sagte eine Linux-spezifische Geschichte, die aber auch was für sich hat. Das kommt immer ganz auf's Paket-Management an. Ich habe jetzt z.B. Ubuntu, und da gibts schöne Paketserver, die immer Up-To-Date sind, und es ist auch ein grafisches Programm dabei, mit dem das "Nachinstallieren" ganz einfach wird. Im Fall Audacity war das eine Sache von 5 Sachen ankreuzen und dann auf "Install" klicken.


    Es gibt aber bei der momentanen Version von Audacity 1.2 noch zwei weitere Probleme:


    1. Es gibt überhaupt kein richtiges "offizielles" Binary. D.h., wenn bei der Distribution eines dabei ist, hat man Glück (und das Installieren geht sowieso automatisch, mit YAST, YUM, APT oder wie sie alle heißen). Wenn man aber selber kompilieren will, dann hat man natürlich den ganzen Stress mit kompilieren, und das bedeutet natürlich immer eine Menge -dev-Pakete installieren.


    2. Audacity 1.2 benötigt noch eine relativ alte Version von wxWidgets, die wiederum GTK1 zum Laufen benötigt, die mit speziellen Versionen kompiliert sein muss (kein Unicode usw.). Das wird aber spätestens mit 1.3 besser, versprochen! ;)


    Wenn Du also sagst, welches Linux Du verwendest, dann kann ich Dir vielleicht weiterhelfen, ob es vielleicht einen einfachen Weg gibt, Audacity von Deinem Paketmanager zu installieren, oder ob es irgendwo eine Kompilieranleitung gibt.

  • aus der sicht eines "einfachen linux-anwenders":


    audacity 1.2.3 selbst zu kompilieren unter suselinux 9.2 ist ausgesprochen unkomfortabel, weil allerlei abhängigkeiten bzgl. wxgtk quer liegen, ich bin auch bei längerem rumprobieren nicht recht schlau geworden, was suse's da genau wo (in ihrer rpm-paketverwaltung) hingepackt haben, hab paar dutzend sachen nachinstalliert habs aber irgendwann gesteckt.


    ganz anders, wenn du die aktuelle audacity-beta 1.3 (aus dem cvs) selbst kompilierst - die braucht das aktuelle wxgtk 2.6, das hab ich mir zuvor runtergeladen / selbstkompiliert / installiert, dann gings wie am schnürchen. aber ist eben ausdrücklich eine frühe beta-version. also vielleicht noch bissl zuwarten bis zur offiziellen freigabe der 1.3?


    und für die, die schon suse 9.3 testen: da ist audacity garnimmer mit dabei, ebenso fehlt alles, das irgendwie mit mp3-wiedergabe zu tun hat. hintergrund sind lizenzfragen. d.h. wer suse 9.3 erstinstalliert oder auf 9.3 updatet muss (dsl!-)online sein, sich per suse online-update die multimedia-pakete nachinstallieren, da ist dann xmms und eben auch audacity 1.2.3 mitsamt mp3-unterstützung wie gewohnt mit dabei. (lame muss natürlich wie gehabt nachinstalliert werden, um mp3's zu *erzeugen*.)


    (nb: ansonsten erscheint mit die suse 9.3 im ggsatz zur 9.2 eher solider zu sein aber einen zwingenden grund zum update sehe ich im allgemeinen kaum. vielleicht auch hier: abwarten bis sies aufm ftp-server stehen haben?)


    gruß andreas

  • Quote


    ganz anders, wenn du die aktuelle audacity-beta 1.3 (aus dem cvs) selbst kompilierst - die braucht das aktuelle wxgtk 2.6, das hab ich mir zuvor runtergeladen / selbstkompiliert / installiert, dann gings wie am schnürchen.


    Würde ich mal ausprobieren. Die Adressen zum Download wären nett ;)

  • Klar, kann sich lohnen.
    Leider habe ich sowiso probleme, mit meinem Notebook 'designed for Windows XP' mit dem Mikro aufzunehmen. Rauscht zu sehr. CVS wird wohl aber auch keine neuen Treiber für mich bringen?

  • Markus:
    ich bin suse 9.2 user und bei mir läuft audacity 1.2.3 ohne probleme(bis aufs alsa-oss-emulator problem http://audacity.fuchsi.de/351 ), allerdings nicht mit der auf der distro vorhandenen wxGTK 2.5. habe es mit 2.4.2 und mit 2.6 probiert und beide laufen gut. allerdings brauchts bei 2.6 eine änderungen in MeterToolBar.cpp (http://audacity.fuchsi.de/317 Post von McDaWeed)wenn die aktuelle audacity 1.2.3 compiliert werden soll. die CVS version 1.3 compiliert mit 2.6 ohne probleme.alternativ kann man natürlich die von suse auf der distro mitgelieferte version 1.2.2 benutzen die läuft auch mit wx 2.5.