Stellen zwischen zwei Liedern (Applaus) etwas leiser machen

  • Hallo,
    ich versuche mich gerade an dieser Sotfware, komm aber irgendwie überhaupt nicht weiter.
    Das Handbuch bringt leider auch nix, sorry.


    Ich habe hier eine akustische Liveaufnahme und da ist der Applaus zwischen den Liedern fast so laut wie die Musik selber.


    Daher möchte ich den Applaus zwischen den Liedern etwas leiser machen, komm aber da irgendwie nicht klar.


    Wenn ich die Stelle die ich leiser machen will, markiere. Und dann links (unter Stumm / Solo) bei dem Schalter die db auf minus setze (z.Bsp. -4 db). Und dann bei SPUREN auf "Spuren zusammenführen" klicke.
    Dann dachte ich eigentlich, dass es so funzen müsste. Jedenfalls habe ich das so verstanden.


    Aber, es funzt nicht, denn nicht nur der makierte Teil wird leiser, sondern die ganze Aufnahme !!


    Was mache ich falsch ?
    Wie muss ich es machen, das nur eine bestimmte Stelle (zum Bsp. 40 Sekunden Applaus) leiser wird ??



    Und wie mache ich es, wenn nur bei einem Kanal eine bestimmte Stelle (Applaus > wenn zum Bsp. da ein Klatscher direkt links daneben besonders laut geklatscht hat und der linke Kanal dadurch lauter ist) letwas leiser werden soll ?


    Vielen Dank im Voraus für alle Tipps und Hilfen

  • Hallo Uli,
    danke für Deine Antwort.
    Ich habe mir das mit dem Hüllkurvenwerkzeug mal angeschaut.
    Soweit ich mich erinnere, hat mir jemand von hier das vor einigen Jahren (als sich eine ähnliche Frage hatte) schon mal empfohlen und ich hab das ausprobiert.
    Bin damals leider nicht wirklich damit klar gekommen und habe das Projekt dann fallen lassen.
    Darum ist mir das Bild auch diesmal so bekannt vorgekommen, glaube ich.


    OK, rumprobiert habe ich in den letzten Tagen trotzdem; nicht nur mit dem Hüllkurvenwerkzeug ... und bin dabei auf die Lösung meines Problems gestossen, und zwar lässt sich das was ich mit der Aufnahme machen möchte (Ton an manchen Stellen etas leiser machen, z. Bsp. den Applaus) mit etwas Übung und Geschick ganz leicht mit Effekt > Verstärken machen !!


    Beim Verstärken geht das ja auch negativ,und das in o,1 db Schritten; also gut geeignet für mich.
    Auch kann man über die untere Leisten ganz unten am Bildschirm, den Bereich 100tel sekunden genau (oder noch genauer) markieren und somit den Ton stufenweise ohne hörbaren Übergang lauter oder leiser machen. Mit etwas Übung und rumgefuzzel, jedenfalls.
    Hat, nach etwas rumprobieren, jedenfalls gut geklappt !!


    Das wäre der erste Schritt in meinem Projekt.
    Jetzt geht es darum, die Musik evtl. ein wenig aufzubessern; z. Bsp. viell. Höhen etwas präganter, mid-ranges etwas anheben, tiefe Mid-ranges und Bass etwas runter ....
    Neben dem Equilizer, der (wie ich finde) etwas umständlich zu handeln ist, gibt es da bestimmt noch ein paar andere Werkzeuge für.


    Ich werde mal ein paar Musikbeispiele zur Vefügung stellen und dann darum bitten, dass sich jemand von hier (gern auch mehrere, die sich mit Audacity gut ausskennen), daran mal versucht, und mir dann hoffentlich ziemlich genau sagt, was er gemacht hat, bzw. mit welchem Audacity Instrument.


    So kann ich vielleicht am besten sehen/hören, mit was man was machen kann.
    Und wie esd ann (besser ?) klingt.


    Dafür mach ich aber nen neuen thread auf, wenn ich die Musikbeispiele hochgeladen habe.


    Soweit, danke erst mal.

  • Quote from Maddrax

    Beim Verstärken geht das ja auch negativ,und das in o,1 db Schritten; also gut geeignet für mich.
    Auch kann man über die untere Leisten ganz unten am Bildschirm, den Bereich 100tel sekunden genau (oder noch genauer) markieren und somit den Ton stufenweise ohne hörbaren Übergang lauter oder leiser machen. Mit etwas Übung und rumgefuzzel, jedenfalls.


    Freut mich, dass Du für Dich eine Lösung gefunden hast, die für mich aber immer noch zu umständlich wäre (Mehrschrittigkeit).


    Das Hüllkurvenwerkzeug bietet eigentlich genau das alles in einem; die Steilheit - oder Flachheit - der Dämpfungskurve liegt ganz allein in Deinen Händen.
    Bei der Verstärkung (natürlich auch negativ) hast Du immer einen harten Schnitt auf der Auswahl. Alles andere ist nun mal Mehrarbeit.


    Aber jeder, wie er mag. Das Hüllkurvenwerkzeug ist - gerade in Deinem Anwendungsfall - meiner Ansicht nach eine zeitsparende Arbeitserleichterung.