Posts by Freitag

    Ich habe opensuse neu installieren müssen. Audacity musste ich auch neu einrichten. Ich bekomme die Einstellungen, die ich vorher hatte nicht wieder hin. Vorher hat sich jedes Fenster eines neuen Projekts genau vor alte gesetzt. Ich konnte wie bei anderen Programmen, libreoffice zum Beispiel mehrere Dateien öffnen und abwechselnd bearbeiten. Jetzt sind die Audacity-Fenster kaskadenartig versetzt und der Bildschirm reicht nicht mehr aus.

    Ich exportiere audio-Dateien oft als mp2. Unter "exportieren" taucht mp2 nicht auf. Wenn ich mp3 wähle erscheint ein Fenster in dem ich auch mp2 wählen kann. Kann man den Menüpunkt "Exportieren" so ändern, dass dort außer "als mp3", "als wav" und "als ogg" auch mp2 erscheint?

    Das Aufnehmen mit der Dreambox ist nun wirklich sehr viel einfacher als mit einem PC.
    Mit "1 Std warten" meinte ich das Abhören von Stille. Ich mache das natürlich nicht. Es gibt allerdings Leute, die das sogar mit Genuss machen. In Heinrich Bölls Dr. Murkes gesammeltes Schweigen muss ein Redakteur Stille aus den Tonbändern von Vorträgen herausschneiden. Er sammelt die Schnipsel und hört sie konzentriert an. Ihm gefällt das wesentlich besser als die Vorträge selbst.
    Wenn ich in Audacity die Stille markieren will macht das viel Arbeit. Ich muss auch anhören um die richtige Stelle zu finden. Lieber höre ich in der Zeit ein Hörspiel an.

    Wie das mit den Transportstreams funktioniert ist mir sowieso nicht ganz klar. Was falsche und was echte mp2 sind weiß ich auch nicht.


    Mir ist aber klar, dass ich durch das Konvertieren in flac oder auch wav die Qualität nicht verbessere. Es bietet aber Vorteile wenn ich zum Beispiel einen Dialog oder ein Musikstück herausschneiden möchte. Das Herausgeschnittene kann ich dann bearbeiten und 3 mal speichern ohne Verluste, was bei mp3 nicht möglich wäre.


    Radio kann ich auch mit Audacity direkt aufnehmen. Dazu muss ich aber anwesend seien und aussteuern, und der PC muss eingeschaltet sein. Wenn ich den Transportstream speichere habe ich alles was die Radiostation gesendet hat.


    Vielleicht ist es doch ein Fehler von Audacity. Wenn ich ein 60 minütiges Hörspiel importiere und dann die Wiedergabe bei 0 sec starte muss ich 1 Std warten bis ich etwas höre. Der VLC-Player gibt es sofort wieder.


    Nebenbei - was ist ein Karneval-VA?

    Hallo Uli


    Bei normalen Audio-Formaten wie flac, mp3 usw tritt das mit dem Stille einfügen nicht auf. Hörspiele nehme ich mit einem Tuner für Kabel auf (Dreambox). Dieser liefert ts-Container. Die Audiodaten sind im mp2-Format enthalten. Die Transport-Streams (*.ts) schneide ich mit TS-Doktor, also ich entferne An- und Absage. Das geht einfacher als mit Audacity. Die ts-Dateien speichere ich. Ich kann sie einfach mit dem VLC-Player anhören. Mit Audacity kann ich nach Wunsch Audiodateien in beliebigem Format erzeugen: verlustfreie flac oder beliebig stark komprimierte mp3.
    Beim Importieren dieser ts-Dateien fügt Audacity immer am Anfang Stille ein.

    Wenn ich Audiodateien importiere, also unter Windows öffnen mit Audacity wähle, dann fügt Audacity an Anfang und Ende immer reichlich Stille ein. Mit dem Effekt "Stille entfernen" kann man das wieder löschen. Da ich viele Hörspiele konvertiere ist das recht zeitaufwendig. Gibt es unter Einstellungen eine Option mit der ich das unterbinden kann? Früher habe ich viel mit Goldwave gemacht. Da hatte ich immer genau die Länge des Stückes im Fenster.


    Danke für Tipps - Freitag