Posts by MichaelTheDragon

    Hallo, ich produziere mit Audacity (aktuell 2.3.2) Hörbücher in "Stimmen", d.h. die Bücher werden nicht einfach gelesen und fertig, sondern in 2-x Spuren gelesen, die danach dann individuell mit Effekten nachbearbeitet werden. Equalizer und Tonhöhenveränderung geben bis zu vire Durchgänge. Manuell eine schreckliche Arbeit, daher wäre mir das Makro willkommen.
    Aber: es funktioniert offenbar nicht so, wie man es braucht.
    Zum einen scheint mir die engl. Anleitung dazu recht mager und unvollständig, zum anderen...


    1) ich weiß nie, wo das Makro gerade wikrt. Nur auf meiner ausgewählten Spur oder doch auf allen. Tests haben sehr unterschiedliche Ergebnisse erbracht.
    2) Ich habe keine Exportfunktion in den Makros eingebaut, wozu auch. Das ist nicht der Sinn bei mir.
    3) Wenn ich auf eine andere Spur ein anderes Makro einwirken lasse, habe ich immer wieder den Eindruck, daß es auch auf andere oder auf gar keine Spuren wirkt.


    Wer hat mehr Erfahrungen mit dieser Funktion und kann mir dabei helfen?


    Michael Hoffmann

    Hallo Martinus,
    auch ich produziere Hörbücher mit Audacity und ich kenne diese Probleme.
    Ich weiß zwar nicht, was Du als "unerträgliches Rauschen" bezeichnest, wenn es aber die Hintergrundgeräusche sind, die Du immer mit dem Mikro aufnimmst, so haben wir alle das gleiche Problem. Das Rauschen ist nicht brauchbar, aber auch nicht unlösbar.
    Ich habe das, wie gesagt auch, und ich habe mir einen manuellen Workflow eingerichtet, mit dem alle Dateien Punkt für Punkt bearbeitet werden. Der erste Punkt ist es, dieses Rauschen zu löschen. Geht ganz einfach, einfach in der ersten Datei einen Rauschbereich definieren (1. Punkt in Rausch-Verminderung, ich habe die Werte 12 -- 6,0 - 0 - vermindern eingestellt), dann alle Spuren auswählen (CTRL-a) und den 2. Punkt der Rauschverminderung laufen lassen.
    Und das für jede Datei.
    WENN Du zwischendrin nicht Audacity abschaltest, so bleiben die Rausch-Infos meiner Erfahrung nach für die nä Datei auch vorhanden und Du mußt nur den 2. Punkt durchführen.


    Dass das trotzdem Zeit kostet -- nun ja, Du kannst ja zwischenzeitlich was anderes am Rechner machen, A. ist so freundlich, Dich nach längeren Arbeiten an deren Ende mit einem Tonsignal zu informieren.


    Gruß Michael

    Hallo Forum,
    ich erstelle mit Audacity Hörbücher. Ich weiß, daß es nicht die optimale Software dafür ist, inbes., wenn man in Spuren aufsprechen will -- aber ich komme damit klar.
    Das heißt aber auch, daß ich z.B. ständig zw einem "Erzähler" und einem "Protagonisten" wechseln muß. D.h., Record auf der einen Spur beenden, zur anderen Spur per Mouse wechseln, dort weitermachen.
    So weit, so gut.
    Nicht gut aber ist es, daß A. am Ende des Recordings immer wieder die letzten Laute der Aufnahme verschluckt / nicht abspeichert. Man beendet regelmäßig eigentlich die Aufnahme, wenn sie zu Ende ist und nicht noch ein paar Sekunden später. DANN gibt es keine Probleme.


    1) Warum passiert das?
    2) Gibt es eine Einstellung (ich habe keine gefunden), die sichert, daß auch das letzte "t" (= also der le Buchstabe oder Laut) mit aufgezeichnet wird? Z.B. durch Aufnahmeverlängerung beim Drücken der Spacetaste um einen Wert X länger?


    LG Michael