Posts by cedega

    Hallo,


    Ich habe ein Konzert aufgenommen und leider habe ich heute zufällig gehört, dass insgesamt 3x Knackser kommen. Habt ihr eine Idee, wie man diese mit Audacity entfernen kann? Mit dem Klickfilter hatte ich leider keinen Erfolg. Reparieren ging schon besser, aber das geht ja nur bis zu Länge von 128 Samples!


    Woher kann ein solches Knacksen denn kommen? Kann evtl. mein Mikrofon kaputt sein (Die Knackse sind immer nur auf dem linken Kanal)? Oder können Handys einen solchen Einfluss auf Mikrofone haben? Ich habe die ganze Geschichte mit M-Audio Microtrack II und 2 Rode NT 5 aufgenommen. Davor wollte ich es mit meinem Lexicon Omega aufnehmen, allerdings war dort auf dem linken Kanal (also auf dem selben, auf dem jetzt 3x innerhalb von 1,5 Stunden das Knacksen auftrat) ein ständiges Brummen. An den Kabeln kann es nicht liegen, da ich diese vielfach ausgetauscht habe.


    Hier kann man die Knackser abhören:
    http://www.workupload.com/file/cybUdYsm
    http://www.workupload.com/file/ylya3AyF
    http://www.workupload.com/file/nBgwZ0Mr


    Am stärksten sind die Knackse bei der ersten Datei. Bei den anderen 2 sind es nur ganz kurze Knackser.


    In jedem Fall schon einmal herzlichen Dank für Eure Hilfe!


    PS.: Ich habe den Beitrag vorhin schon aus Versehen in der falschen Gruppe geposted. Vlt. kann ein Admin den dort unpassenden, doppelten Beitrag löschen

    Hallo,


    Ich habe ein Konzert aufgenommen und leider habe ich heute zufällig gehört, dass insgesamt 3x Knackser kommen. Habt ihr eine Idee, wie man diese mit Audacity entfernen kann? Mit dem Klickfilter hatte ich leider keinen Erfolg. Reparieren ging schon besser, aber das geht ja nur bis zu Länge von 128 Samples!


    Woher kann ein solches Knacksen denn kommen? Kann evtl. mein Mikrofon kaputt sein (Die Knackse sind immer nur auf dem linken Kanal)? Oder können Handys einen solchen Einfluss auf Mikrofone haben? Ich habe die ganze Geschichte mit M-Audio Microtrack II und 2 Rode NT 5 aufgenommen. Davor wollte ich es mit meinem Lexicon Omega aufnehmen, allerdings war dort auf dem linken Kanal (also auf dem selben, auf dem jetzt 3x innerhalb von 1,5 Stunden das Knacksen auftrat) ein ständiges Brummen. An den Kabeln kann es nicht liegen, da ich diese vielfach ausgetauscht habe.


    Hier kann man die Knackser abhören:
    http://www.workupload.com/file/cybUdYsm<br>
    http://www.workupload.com/file/ylya3AyF
    http://www.workupload.com/file/nBgwZ0Mr


    Am stärksten sind die Knackse bei der ersten Datei. Bei den anderen 2 sind es nur ganz kurze Knackser.


    In jedem Fall schon einmal herzlichen Dank für Eure Hilfe!

    Hallo,


    Ich bin blutiger Anfänger in der Aufnahme und Bearbeitung von Musik und würde mich interessieren, wie ihr beim Equalizer vorgeht? Gibt es noch mehr Presets als die voreingestellten (die ich nicht so super finde), die als Ausgangspunkt gut sind und am besten auf ein bestimmtes Genre ausgerichtet sind (Klassik,Pop, Bass, Orchester etc.)? Wann equalized ihr vor dem Kompressor/Normalisieren oder danach? Ist das Frequenzanalyse-Tool für das Equalizing evtl. hilfreich und wenn ja, inwiefern?


    Ich fände es auch total spannend, wenn man eine Seite mit bewährten EQ-Einstellungen (z.B. hier im Forum) erstellen könnte, so dass Anfänger wie ich einen Einblick in die Materie erhalten können und diese bereits erprobten Presets als Ausgangsbasis nehmen können (am besten mit Beschreibung für welche Art Musik und wofür der Preset gemacht ist). Ich habe gelesen, dass diese Idee bereits im englischsprachigen Forum einmal aufkam und fände es toll, wenn man dies auch hier auf deutsch machen könnte.


    Über Literaturhinweise zu dem Thema würde ich mich auch sehr freuen.


    Herzlichen Dank und viele Grüße,
    cedega

    Hallo edgar-rft,


    gamix erkennt die USB Karte prinzipiell schon. Es gibt halt nur einen einzigen Regler, nämlich PCM, was für den output zständig ist.


    Die Datei .alsarc exisitiert bei mir komischerweise gar nicht.


    die Audacityversion ist die Standardversion in squeeze.


    Danke für die schnelle Hilfe,
    cedega

    Lieber edgar-rft,


    Danke für die Antwort. Der Yamaha wurde problemlos erkannt und funktioniert grundsätzlich auch unter audacity (ich hab jetzt nur bemerkt, dass er hängen bleibt, wenn ich auf eine bestehende aufgenommene Spur noch eine aufnehmen möchte. Kann aber daran liegen, dass ich audacity ohne jack laufen lasse bzw. dass mein kleiner Netbook hierfür zu schwach ist. Ist für mich ohnehin nicht schlimm, da ich klassische Musik aufnehme und eigtl. nie Spuren nacheinander aufnehme).


    Hier mal die Ausgabe von aplay:



    **** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
    Karte 0: Intel [HDA Intel], Gerät 0: ALC272 Analog [ALC272 Analog]
    Sub-Geräte: 1/1
    Sub-Gerät #0: subdevice #0
    Karte 1: default [USB Audio CODEC ], Gerät 0: USB Audio [USB Audio]
    Sub-Geräte: 1/1
    Sub-Gerät #0: subdevice #0



    Meine Frage war nur, ob man den Aufnahmepegel normalerweise auch softwaremäßig in Audacity einstellen kann. Dies geht nämlich bei mir nicht (in gamix gibt es keinen Regler für Mic/In und in Audacity ist der Regler ausgegraut), sondern ich muss dies am Mischpult machen. Deswegen würde mich interessieren, wie dies bei anderen Usern ist (gerne auch in Windoof :-) ).
    Ansonsten kann ich bisher nur meine Empfehlung für diesen kleinen Mixer unter Linux aussprechen. Ein tolles Gerät!

    Hallo,


    Ich habe mir heute einen Yamaha MW 10 c USB Mixer gekauft. Es klappt soweit alles wunderbar (Debian Squeeze). Nur kenn ich in meinem Software Mixer die Aufnahmelautstärke (gamix, alsamixer) nicht einstellen. Ich kann zwar die Luatstärke mittels der Levels Regler direkt am Mixer einstellen. Nun wollte ich fragen, ob dies normal ist oder ein Fehler im Treiber? Veränderungen beim Stereo Regler wirken sich ebenso nicht auf die Aufnahmelautstärke in Audacity aus. Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Gerät und kann mir sagen, ob dies normal ist oder nicht.


    Tausend Dank im Voraus.


    Cedega