Posts by Soundbraut

    das klingt echt merkwürdig und ich habe da auch keine Lösung parat...Da ich gerade aber selbst nach einem Plattenspieler bei Electronic Star geschaut habe und sie fast alle Plattenspieler mit der Audacitiy Software liefern, wollte ich dich fragen, ob du deinen Plattenspieler auch bei Ihnen bestellt hattest???

    ui ui ui, das ist natürlich ziemlich bis extrem ärgerlich!!!


    Es klingt als ob du nicht mit einer externen Soundkarte aka audio interface arbeitest. Das würde ich dir auf jeden Fall empfehlen. Bei solch wichtigen Aufnahmen würde ich nicht die gewönhlichen headphone/headsets ins und outs benützen und auf jeden Fall testen vor dem Interview. Also auch die Aufnahmefunktionalität vor dem Interview testen...


    Auf ein neues! :)

    djAlexander,


    das klingt ja super! Selbst rumbasteln hat sich immer bewährt :) Einen kleinen hint hat man natürlich trotzdem manchmal nötig...


    und Uli Nobbe ich habe hier gerade kein Audacity und weis gerade garnicht sicher, ob audacity gain automation hat. in diesem Sinne sorry wenn dem nicht so ist.. Ich schaue nochmal nach.. Also mit anderen Standard DAW programmen wie Cubase, Logic, Pro-Tools, Ableton etc... kann man immer alle paramteter (Effekte, Volumen einfach alles mit Knöpfen und Fadern) im Zeitverlauf automatisieren.. D.h. jede Veränderung wird im Zeitverlauf gespeichert und bei jedem neuen abspielen wiedergegeben...

    Quote from Uli Nobbe


    Kompressor ja, Limiter nein (außer, man nutzt im Kompressor die Outgain-Einstellung auf 0 dB nach Komprimierung).


    versteh ich nicht... Limiter nur wenn man im kompressor die Outgain-Einstellung auf 0 DB nach Komprimierung einstellt?

    Rule Nr1: There are no rules in Audio! Man könnte auch eine manuelle gain automation durchführen :D

    Hallo,


    ja ein Experte bin ich sicher nicht! Soweit ich weis hat ein kondensator mikrofon ein Membran das mit einen minimalen Abstand an einer Metallplatte anliegt... Die Metallplatte is mit einer (magnetischen..?) Spannung geladen und das Membran gerät durch Luftdruckunterschiede ins Schwingen. Folglich verändert sich der Abstand des Membrans zur metallplatte und es entsteht eine elektrische Spannung.... Dieses Signal muss wiederum verstärkt werden um die Impedanz der kabel etc zu überwinden.....
    Nagel mich nicht drauf fest :)

    jaa du musst einen Kompressor verwenden oder einen Limiter.. Kann gerade nicht nachschauen was es in audacity davon gibt.. Und ich würde ein bisschen mit den Settings herumspielen. man kann natürlich Tot-komprimieren, abhängig von der Musik macht compressing oder Limiting (starkes kompriomieren) auf jeden Fall Sinn.

    Ja wie udnobbe schon gesagt hat… Ich würde tatsächlich erst mal alle Gegebenheiten außerhalb von Audacity checken, oder Schritt für Schritt den Signalfluss durchlaufen. Ist das Medium (die Schallplatte) überhaupt in Stereo aufgenommen worden? Wird ein Stereosignal in den Computer eingespeist. Wird es in Audacity als Stereosignal erkannt. Hasst du die Gegebenheiten (Stereotrack) für eine Stereoaufnahme in Audacity definiert und nicht zuletzt hörst du dir nicht zufällig ein Stereosignal über ein Monitoring System an, das aus irgendeinem Grund nur Mono abspielt an? Naja das meiste wurde schon gesagt, aber irgendwo muss ein kleiner Fehler aufgetaucht sein… an der Software allein kann es eigentlich nicht liegen :D
    Greeez
    From analog to digital. From digital to analog – be water my friend :)