Posts by Radacity

    Hallo,


    ich empfehle einen Optischen Digitaleingang! (gibts ab 50 EUR). Damit habe ich gute Aufnahmen gamacht.


    Der Trick: Ich nutze den Analog-Digitalwandler einer MiniDisc (oder eines anderen Digitalen Aufnahmegerätes), so ist die Quallität der Soundkarte unwichtig.


    Da MiniDisc und DAT veraltet sind, müsste man gebraucht billige Geräte bekommen, zumal für diesen Zweck auch Geräte ausreichen, die deffekt sind.


    Meine Terratec Aureon USB 5,1 lief problemlos, anschließen - geht. Bei M-Audio hatte ich treiberprobleme, da ich verschiedene exterene Soundkarten benutzt habe.


    Wenn Du mehr Geld für bessere Quallitöt ausgeben willst, achte auf die Aussteuerbarkeit des analogen Zweiges (Drehregeler) und bei Mikro auf XLR Anschluss mit echtem Symetrischen Eingang (Schaltplan ansehen).


    Eine häufige Quelle für Störgeräusche ist die Stromversorgung (leider auch bei Geräten mit extra Netzteil). In leisen Passsagen hört man Datenverker im Rechner.


    Zumindest bei der Wiedergabe hilft manchmal schon eine ID Box (Trennübertrager).

    Das Paket, bzw. ein kurzes Programm, das es installieren soll, ist unter


    http://eeedownload.asus.com


    Spielen (Na Ja)


    Audio & Video


    zu finden. Ich hab das auch lange gesucht und nur zufällig gefunden.


    Auf meinem Asus EeePC läuft Audacity 1.2.6 (hab ich wo anders her).


    Es ist aber nur Nutzbar, wenn


    Bearbeiten / Einstellungen / Verzeichnisse


    so gewählt ist, daß da ausreichend Platz ist (ich empfehle über 2 GB, also nicht die eingebaauten 4GB, die fast belegt sind zeigt) sondern z.B. auf eine SD Karte.


    Gatartet wird audacity mit Dateimamager Datei auswählen und dann mit rechtsklick "öffnen mit" Audacity auswählen.


    Aufnehmen kann man auch mit Spielen Tonaufnahme (Falls der Platz für Audacity zu klein ist).

    Damit ich Audacity überhaupt nutzen kann, habe ich 1.3. deinstalliert und über die Audacity Homepage 1.2 heruntergeladen und das über Konsole installiert.


    Offebńbar habe ich eine Version erwischt, die noch aus den Anfängen von 1.2 stammt, aber so konnte ich damit arbeiten. Damit das so bleibt vermied ich jeden Update.


    Jetzt habe ich doch mal einen Update zu 1.3 gewagt. Es läuft immer noch langsamer als bei windigDOS aber eine größenordnung schneller, als ohne vorher Audacity 1.2. installiert zu haben.


    Ich bin weiß Gott kein Linuxfreak, schließe aber daraus, daß irgend etwas fehlt, wenn man Audacity 1.3 direkt installitert, und das wird dauernd gesucht.


    Tip: erst Audacity 1.2 installieren und dann Updaten

    Hallo,


    der Pegemesser zeigt das an, was die Hardware liefert. Was Du wünschst ist ein so genannter Headroom, also ein Bereich, in dem der Klang nicht beeintächtigt ist, aber die nähe dessen äußert.


    Nimm einfach -6 db als Maximum und dann hast Du das was Du willst, besser geht es digital nicht.

    Hallo,


    bei mir entsteht ein ähnliches Problem, wenn ich über Toslink (also optisch-Digital) aufnehme (z.B. von MiniDisc).


    Links von der Tonspur steht der Spurname, darunter die Samplerate (z.B. Stereo, 44100Hz) und Sampleformat (z.B. 24-bit PCM)


    Diese Einstellungen lassen sich ändern, in dem man auf den Spurnamen klickt und Samplerate oder Sampleformat auswählt.


    Übrigens, im allgemeinen Forum wird das auch mehrmals erfragt, es könnte ein Problem mit dem Soundkartenteiber, oder dessen Einbindung sein. Meine Vermutung: Die Minidisc passt sich (wegen ATRAC Datenreduzierung) an Samplerates vom Ausgangsmaterial an. Der Treiber gibt aber die Samplerates vor und verlässt sich darauf, daß die Daten in dieser ankommen, und so passt beides nicht zusammen.


    Kann Dein Problem, die geiche Ursache haben?


    Noch was : mein Audacity läuft auf Ubuntu, bei Bearbeitungen (von 60 Min langen Aufnahmen) quälend langsam. Wie schnell ist Dein System und Progamm?

    Hallo,


    ich benutze Audacity 1.2.6 seit Jahren unter XP. Bei Projekten bis zu 90 min hatte ich auch keine Geschwindigkeitsprobleme.


    Jetzt habe ich auf dem gleichen Rechner zusätzlich Ubuntu 8.4. Anschließend mit


    sudo apt-get install audacity


    problemlos Audacity 1.3.4-installiert. Der Import der Audiofiles funktioniert in gewohnter Geschwindigkeit, aber das bearbeiten (Play; Stop; versetzen der Markierung; Löschen etc.) reagiert selbst bei 30 Min. Projekten nur quälend langsam und mit unendlich viel rumgeorgel auf der Festplatte.


    Ist das normal?


    Hardware:
    Laptop : Toshiba Satellite M 50-181
    Prozessor : Intel(R) Pentium(R) M 1,73 GHz
    RAM : 1GB
    Grafik : ATI MOBILITY READON X600 SE
    Soundkarte : Realtek AC87 Audio


    Danke im Voraus, ich kann ja dafür ein paar andere Fragen beaantworten.

    Hallo,


    bei audacity 1.3 linux ist das Feld etwas globig geraten und wird bei der Standardinstallation nicht im Fenster angezeigt. Unter


    Bearbeiten / Einstellungen / Audio E/A


    kann man es einstellen oder mit


    Ansicht / Werkzeugleisten ... / Aufnahmegeräte

    auf dem Fenster positionieren

    Hallo,


    es gibt CDs mit gut aufgenommenen Vogelstimmen, die sind zwar teuer, aber immer noch billiger als ein Spezialikrofon.


    Wenn Du selbst aufnehmen willst, ist der Tipp mit der Uhrzeit sehr gut.


    Es gibt Vogelarten, die immer wieder die gleichen Plätze aufsuchen (z.B. ein Dach) dort ein Mikrofon positionieren und warten. Vögel sind zimlich laut, so daß man mit viel Geduld (Kenntnisse der Gewohnheiten der Tiere, etwas Glück und entsprechendem Studium des Wetterberichtes) gute Ergebnisse erzielt. Allerdings braucht man für lange Mikrofonkabel Symetrische Mikrofoneingänge, sonst brummts.


    Noch ein Basteltipp : Mit einem Mikrofon (Hypernierencharakteristik) richtig vor einer großen Sateltitenschüssel positioniert (zum Spiegel hin), müssten sich recht gute Richtwirkungen realisieren lassen. Die Richtwirkung wird mit der Größe der Schüssel besser, aber der Klang schlechter. Na ja ausprobieren mußt Du es schon selbst.

    Hallo,


    falls es so ist, daß Du
    * Internetradio über den Ausgang der Soundcarte ausgibst,
    * den Ausgang der Soundcarte mit dem EIngang verbunden hast (Kabel)
    * und dann vom Eingang mit Audacity aufnimmst
    kann folgendes sein :
    * die Aufnahme erfolgt über einen Mikrofoneingang (z.B. Laptop, Buchse rot?),
    In diesem Fall ist der Ausgang zu laut, und übersteuert den Eingang vor der Aussteuerung
    es gibt 2 Möglichkeiten
    (1) Internetradio leiser stellen
    (2) Spezialkabel verwenden (muß halt jemand löten) zwischen Ausang und Masse 47 KOhm+4,7 KOhm, den Eingang zwischen Masse und den Wiederständen abgreifen. Wer es löten hann wird das auch verstehen.

    Hallo,


    am einfachsten Nebengeräusche vom Radio aufnehmen (Kurzewlle). Wenn die zu vefremdende Aufnahme geladen ist, erfolgt Aunahme darunter. Lautstärke anpassen mit (CTRL)+(A), dann Extras/Verstärken. Das Ergebnis Exportieren z.B. als .wav.

    Hallo


    ich weiß ja nicht, wie sich das Ausgangsmaterial anhört, aber möglicherweise reicht der Effekt Verstärken mit Häkchen an Cipping erlauben.
    Dazu müßte man die lauteste Stelle finden, markieren und Verstärken auswählen, sich die Verstärkung in dB merken, dann alles markieren, Verstärken auswählen und die dB manuel eingeben, mit Cliping erlauben.
    Eine Rede mit zu viel Abstand aufgenommen, wobei ständig jemand an den Mikrofonständer stößt ist dann verständlich.

    Hallo


    geht ganz einfach:


    Audacity starten, Musik öffnen, Plattengeknister öffnen, davon alles markieren (STRG)(A) und mit Bearbeiten Kopieren oder (STRG)(C) in die Zwischenablage kopieren.
    Dann in das Musik Fenster wechseln und unterhalb der Tonspur auf die graue Leerfläche klicken. Dann Bearbeiten Einfügen oder (STRG)(V).
    Die Tonspuren lassen sich getrennt bearbeiten.
    Das Ergebnis wie gewohnt Exportieren als WAV, OGG oder mp3.

    Hallo


    bei meinem eee ist das Efekt Menü irgendwie nicht richtig installiert, so daß der gleiche Fehler auftritt. Mit folgendem Kniff gehts:
    Auf analyse klicken und dann mit der Maus auf Effekte gehen. Erst jetzt lässt sich das Menü einigermaßen normal bedienen.


    Ansonsten:


    (1) VGA Monitor anschlißen und neu starten, dann ist die Bildschirmhöhe evtl. ausreichend um an die Scrollpfeile zu kommen, oder


    (2) im Effect Menü Buchstaben eingeben (z.B. G oder H für "Fast Lockahead Limiter, dann sind die Effekte, die mit F angangen sichtbar, funktioniert aber nur bei Windows nicht beim eeePC und dei Audacity 1.3.4 auf Ubuntu auch nicht).

    Hallo,


    Das Problem interessiert mich, da ich das gleiche Mikrofon anschaffen will.


    Wenn ich je eine Hörprobe (Audacity und Audiorecorder von Windows unter gleichen Bedingungen aufgenommen als WAV oder mp3 mit 256 KB/s Sprache und Musik, je eine Minute reicht aus) bekomme (irgendwo downloaden kann) dann analysiere ich das mal.


    Unter Umständen ist beim Audiorecorder von Windows ein Effekt im Spiel. Den könnte man dann bei Audacity auch verwenden. Z.B. alles Markieren und dann Effekt Gate .... .

    Ich vermute, die Schriftarten der Hilfstexte ist nicht installtert.
    Mein Audacity (unter Windows) macht die gleichen Probleme, wenn
    Bearbeiten Einstellungen Quallität
    von Aufnehmen nicht identisch sind.
    Auf meinem eee PC will ich auch Audacity verwenden. Hab allerdings nur wenig Zeit für sowas, deswegen später mehr.