Posts by trak

    Hi Edgar,


    vielen Dank für Deine Recherche!
    Dort heißt es doch " 1 X microphone/line-in jack " - insofern sollte es sich doch um einen Kombi-Anschluß handeln, oder?


    Ich bin schon fast soweit mir eine externe Soundkarte zu besorgen :) - gibt´s ja schon für rund 22 €.
    http://www.kmelektronik.de/mai…_Detail&ArtNr=5870&Shop=0


    Nichtsdestotrotz muß es doch eine Möglichkeit geben, die verfl##### Soundkarte meines Laptops auf line-in umzustellen :angry:


    Naja, vielen Dank für Eure Unterstützung bis hierher.


    Gruß
    Trak

    alos...zunächst einmal vielen Dank für Eure bisherige Hilfe...obgleich ich das Problem immer noch nicht gelöst hab.
    Mic Boost bzw. Mic 2 kenn ich. Mic Boost is nur ne Verstärkung des Mic-Signals.


    zu Deinem link

    Quote


    hier: http://www.informationsarchiv.net/foren/beitrag-7642.html Der hat das problem auch gelöst aber da wäre ich nie draufgekommen.


    gelöst hat der knabe sein problem, bloß wie is mir ein rätsel. man kann natürlich bei aufnahme auf line-in umschalten...nur nützt das nix, wenn in audacity über line-in-auswahl kein signal reinkommt. ich krieg nur über mic was rein..alerdings wie zuvor beschrieben zu laut (micboost is aus, markus, falls du fragen solltest ;) )

    Soundkarte: Realtek AC´97 Audio
    2 Anschlüsse: Lautsprecher/Kopfhörer/Line-out-Buchse sowie Mikrofonbuchse/Audioeingang
    Im WindowsMixer hab ich sowohl nen Line-in als auch nen Mikrofonregler. Ich krieg über line-in aber kein Signal rein. Mit "Umstellen" ist da nix, Markus. Ich finds zumindest nicht :angry:

    Nachdem mein Kassettendeck mittlerweile am Laptop angeschlossen ist (siehe oben), ergibt sich auf einmal folgendes Problem: die Steuerung des Aufnahmepegels erfolgt über die Windows Lautstärkeregelung und dort über "Mikrofon". Die MC, die ich aufnehmen will, wurde vor langer Zeit "normal" d.h. nicht übersteuert aufgenommen. Dennoch muß ich den Mikrofonregler nahzu auf Null runterdrehen, damit die Aufnahme in Audacity nicht übersteuert ist. Beweg ich den Regler um "1 mm" weiter gegen Null ist der Aufnahmepegel ebenfalls gleich Null.
    Gibt es eine Möglichkeit den Aufnahmepegel "feiner" auszusteuern???


    Gruß
    Trak

    Quote


    Ansonsten hast du jetzt den direkten Weg, wobei es mich echt wundert, daß die Soundkarte eine kombinierten "Line In / Mikrofon" Eingang hat, weil die Signalquelle Mikrofon eine andere "Stärke" hat, als Line In (Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?? )



    Mein Laptop bzw. die Soundkarte hat einen line-out und einen Audioeingang (nennt sich lt. Beschreibung "Audioeingang/Mikrofonbuchse"). Die Signalstärke die dort ankommt hängt ja nur davon ab, welche Signalquelle ich an die Soundkarte ranstöpsel.



    Gruß
    Trak

    Sorry, ich hab als Aufnahmequelle natürlich neben Stereomix und Mikrofon u.a. auch Line-in zur Verfügung. Da ich am Laptop aber nur einen Audioeingang/Mikrofonbuchse hab, kann ich als Aufnahmequelle nur Mikrofon wählen um ein Eingangssignal zu bekommen (unter Line-in tut sich nix).


    Mein Verbindung schaut nun folgendermaßen aus: Cinch direkt am Ausgang des Kassettendecks, unter der Windows Lautstärkeregelung bei Wiedergabe alles aus - mit Ausnahme von "Mikrofon" und natürlich "Lautstärkeregelung"- , unter Aufnahme alles aus - mit Ausnahme von "Mikrofon" (hierüber erfolgt dann auch die Steuerung des Aufnahmepegels).


    Damit müßten dann ja alle evtl. Störquellen bzw. evtl. gefilterteten Signal am Kopfhörerausgang (war mir neu - danke Markus) ausgeschaltet sein.


    Viele Grüße
    Trak

    Hallo zusammen,


    ich hab noch einmal ein paar grundlegende Fragen:


    1. Was ist die beste/störungsfreiste Verbindung zwischen Kassettendeck und Laptop/Soundkarte???
    An anderer Stelle hier im Forum stand:
    Wenn der Kassettenrecorder Cinch-Buchsen hat (die zwei weißen und roten Stecker, meist mit "Line Out" bezeichnet), dann nimm die Buchse, ansonsten kannst Du auch über den Kopfhörerausgang rausgehen (kleiner Klinkenstecker).
    Ich hab beides und der einzige Unterscheid zwischen beidem lag in der Signalstärke die an der Soundkarte ankam: Die Verbindung über Cinch war lauter. Sollte man daher eher über Cinch gehen und wenn ja, direkt den Rec-out am Kassettendeck oder erzielt man die gleiche Verbindungsqualität wenn man einen freien Cinchausgang am Verstärker nimmt???


    2. Den Aussteuerungspegel regel ich über die Windows-Aufnahmesteuerung. Hierbei stehen als Aufnahmequelle Mikrofon oder aber Steroemix zur Verfügung. Gibt es bei der Aufnahmesteuerung irgendwelche Feinheiten zu beachten? Z.B. bestimmte Quellen auf Null setzen, o.ä.????


    Ich würde mal laienhaft behaupten, sowohl Punkt 1 als auch 2 sind egal, weil man mit normalen Gehör sowieso keinen Unterschied bemerkt . Stimmt´s oder hab ich recht?? ;)



    Viele Grüße
    Trak