Ein paar Anregungen für den Einsatz von Audacity für Rundfunkredakteure

  • Hallo Entwickler,


    ich habe die Version 1.3 für Windows geladen und bin eigentlich sehr angetan. Um das Werkzeug für Redakteure zu perfektionieren hätte ich noch ein paar Anregungen:


    1. Der "Tonkopf" sollte nicht über die Hüllkurve flitzen, sondern die Hüllkurve sollte am feststehenden "Tonkopf" vorbeilaufen.
    2. Wenn ich einen Schnitt markiere sollte es eine Abspielfunktion geben, die den markierten Teil überspringt, sodaß man kontrollieren kann, wie die Aufnahme nach dem Schnitt klingen wird.
    3. Es sollte möglich sein Scripte zu hinterlegen, die eine bestimmte Abfolge von Audiobearbeitungsschritten beinhalten (z.B. zunächst kompimieren mit Parameter xy, dann eine bestimmte EQ-Einstellung, dann normalisieren, etc.) und ganz einfach vom Redakteur per Button abgerufen werden können.
    4. Während des Abspielens sollten Marker gesetzt werden können, um schnell mögliche Schnitte vormerken zu können.


    Ist das interessant für Euch???

  • Quote from radiohead


    1. Der "Tonkopf" sollte nicht über die Hüllkurve flitzen, sondern die Hüllkurve sollte am feststehenden "Tonkopf" vorbeilaufen.


    Danke für die Anregung! Das ist aus technischen Gründen momentan relativ schwierig zu realisieren, aber vielleicht kommen wir ja mal da hin.


    Quote


    2. Wenn ich einen Schnitt markiere sollte es eine Abspielfunktion geben, die den markierten Teil überspringt, sodaß man kontrollieren kann, wie die Aufnahme nach dem Schnitt klingen wird.


    Das ist in 1.3.2 beta durch Drücken der Taste "C" möglich.


    Quote


    3. Es sollte möglich sein Scripte zu hinterlegen, die eine bestimmte Abfolge von Audiobearbeitungsschritten beinhalten (z.B. zunächst kompimieren mit Parameter xy, dann eine bestimmte EQ-Einstellung, dann normalisieren, etc.) und ganz einfach vom Redakteur per Button abgerufen werden können.


    Dazu gibt es in 1.3.2 beta eine Funktion "Batch Chains". Diese ist momentan noch ein wenig rudimentär, wird aber ständig weiterentwickelt.


    Quote


    4. Während des Abspielens sollten Marker gesetzt werden können, um schnell mögliche Schnitte vormerken zu können.


    Probier mal, ob die "Textspur" das tut, was Du gern möchtest.