PC als aktiv weiche und komfortable entzerrung in nahezu in echtzeit nutzen ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo tthorsten,

      ja so was gibt es.

      Du benötigst dazu den Audioplayer foobar2000,

      http://www.foobar2000.org/

      und dazu das plugin foo_dsp_channel.dsp von dieser Seite

      http://www.aedio.co.jp/download/index.html .


      Dadurch, daß es für foobar auch einen convolver gibt, kannst du alles an frequenzgängen geradebiegen was es so gibt. Die entsprechenden Impulsantworten für den convolver kannst du sehr schön in Audacity herstellen oder bearbeiten.

      Ich hoffe es hilft weiter.


      MfG j_ack
    • Hi Ihr zwei,

      ich möchte nicht dumm sterben, was erreicht man damit bzw. für was wird so etwas gebraucht???

      Ich möchte auch noch lernen.... und hab keine Ahnung von was Ihr redet ;)

      Danke

      Gruß
      Penny
      [b]Deutsche Handbücher und Onlinehilfe[/b] findet ihr unter [b][url=http://audacity.fuchsi.de/download]"Downloads"[/url][/b]
    • Hallo Pennywise,

      mit dem divider-plugin kannst du, entsprechende Soundkarte vorausgesetzt, Boxen realisieren, die vollständig ohne Frequenzweiche (sowohl passiv als auch aktiv) auskommen.

      Zum Convolver:

      Foobar hat einen Convolver, der in Echtzeit mit Impulsantworten arbeitet.

      Was eine Impulsantwort ist, kann man in Audacity z.B mit dem Effekt GVerb sehr schön verdeutlichen.

      Mach mal folgendes;

      Erzeuge mal 3 Sek Stille,

      zoom nun soweit hinein, daß du mit dem Zeichenwerkzeug die Samples verstellen kannst. Ziehe den allerersten Sample im track auf eins (jeweils rechter und linker Kanal),
      jetz track markieren und den Effekt GVerb aufrufen, dann auf Probehören drücken.

      Du hörst jetzt einen scharfen Knall und kannst anhand dieses Knalles sehr schön die größe eines Raumes, einer Halle oder was auch immer beurteilen. Der Vorteil hierbei ist, daß man mit etwas Erfahrung den GVerb ohne Musiksignal einstellen kann. Spiel auch mal ein bischen mit den Schiebereglern um Veränderungen zu erzeugen, dann jeweils Probehören drücken. Gefällt dir eine Räumlichkeit kannst du sie ja auf das eigentliche Musikfile anwenden.
      Lange Rede kurzer Sinn, der auf 1 gezogene Sample ist der Impuls, die Raumreflktionen sind die Impulsantwort.
      Im foobar kann ich nun solch eine Impulsantwort dierekt in das Musiksignal einspielen, ohne das Eigentliche Musikfile verändern zu müssen.
      Das bedeutet ich erstelle nur eine kurze Impulsantwort und las alles andere unangetastet.

      Bei dieser Gelegenheit sei noch erwähnt, daß es völlig gleichgültig ist welchen Effekt ich über diesen Sample ziehe. Wenn ich z.B. die Riaa-Entzerung des Equalizers drüberziehe kann ich die Feineistellung zur Laufzeit in foobar vornehmen und bei gefallen auf alle Musikfiles anwenden oder auch nicht. Nochmal zu der Länge einer Impulsantwort. Die oben genannten 3 Sek sind schon richtig lang und beziehen sich auch nur auf den GVerb, weil der Raumnachhall so ca. 3Sek Laufzeit hat. Für Equalizereinstellungen reichen 0,1Sek oder weniger aus. Manche rechnen auch nur in Samples (Länge der Impulsantwort 2048 oder 4096 usw. Samples).


      Ich hoffe es hilft ein wenig weiter.

      MfG j_ack