j_ack@Markus, Pennywise, edgar-rft wg. Hilfedateien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • j_ack@Markus, Pennywise, edgar-rft wg. Hilfedateien

      Hallo zusammen,

      was haltet ihr davon, wenn man Hilfestellungen in dieser Art erstellt (siehe Zip-Datei) ?

      Ist jetzt nur ein kurzes Beispiel, aber es ist problemlos möglich, erklärende Texte usw. mit einzufügen.


      MfG j_ack
    • Naja, für jede einzelne Aktion das zu basteln ist eine Menge Arbeit, und für die meisten Aktionen kann man eigentlich voraussetzen, dass der User einigermaßen weiß, wo er klicken muss. Was ich mit dieser Technologie aber sehr interessant fände, wäre z.B. das Schneiden einer MP3-Datei oder eine kurze Mixsession darzustellen (kann ruhig auch ein paar Minuten bzw. bis zu einer halben Stunde dauern). So ala GigaTV. Da kann man dann z.B. sich auch zu zweit vor den Rechner setzen und das ganze als Gespräch o.ä. aufbauen...


      (Achja, nur weil mir das auffiel: Datei/Öffnen ist was anderes als Audio/Importieren)
      Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
      [url=http://www.privatmusikverein.de/]Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg[/url]
    • Hallo Markus,

      ich hab mich da vielleicht ein wenig mißverständlich ausgedrückt. Ich meinte natürlich auch nicht, daß man da die Hilfe von Audacity so verfassen sollte, sondern mal eben auf die Schnelle, anstatt schriftliche Erklärungen von bestimmten Vorgehensweisen, bebilderte Erklärungen ins Forum stellt. Wenn man einmal davon absieht, daß es sich bei dem Beispiel tatsächlich um Audio/Importieren handelt, hat die Erstellung dieses Beispiels mal gerade so 3 Minuten gedauert. Freunden von mir schicke ich seit geraumer Zeit solche bewegten Anleitungen, anstatt nur Geschriebenes. Da ich mich mit Webseitensachen nicht so auskenne, weiß ich nicht, ob es Schwierigkeiten bereitet solche Dateien zu Verlinken.

      Ich spreche dieses Thema auch nur an, weil ich gerade an einer Anleitung zur Rauschentfernung arbeite. Um da zu besseren Ergebnissen zu gelangen, sind einige Schritte mehr erforderlich, als allgemein beschrieben. Bei der Rauschentfernung haben selbst erfahrene Audacityanwender Schwierigkeiten. Ich habe deshalb eine normale Anleitung noch nicht hier angeboten, weil eine nur bebilderte Anleitung vielleicht nicht aussagekräftig genug wäre.

      Noch mal kurz zur Rauschentfernung;

      ich werde u.a. darauf eingehen, was zu tun ist, wenn kein sauberes Rauschmaterial zur Rauschprofilermittlung zur Verfügung steht (z.B. Musikstück beginnt dierekt mit Musik, oder dierekt mit Live-Atmosphäre, keine ruhigen Passagen im Musikstückvorhanden...)

      weiterhin werde ich darauf eingehen, wie man klangliche Veränderungen bei der Rauschentfernug verhindert, oder zu mindest auf ein absolutes Minimum reduziert.


      Da diese Anleitung einige Megabyte (ca. 10MB) groß werden wird, wäre es schade, wenn man sie nicht zugänglich machen könnte. Ich werde versuchen, diese Anleitung bis zum Ende der Woche fertigzustellen und dir, sowie Pennywise und edgar-rft zum testen oder verbessern zukommen zu lassen.



      MfG j_ack
    • j_ack schlecht ist das nicht, ich werde die anleitung bestimmt kleiner bekommen, warn mich aber vor bevor sie kommt, weil 10 mb mit isdn ist kein pappenstiel ;)

      Mal anschauen wir die anwendung geht, danke für den Tipp.

      Gruß
      Pennywize
      [b]Deutsche Handbücher und Onlinehilfe[/b] findet ihr unter [b][url=http://audacity.fuchsi.de/download]"Downloads"[/url][/b]
    • j_ack hört sich auf jeden Fall gut an. Wenn Du was hast, kannst es ja mal reinstellen, wenn der Platz dafür frei ist stellen wir das gerne auf die Website.
      Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
      [url=http://www.privatmusikverein.de/]Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg[/url]