Kann kein Thema erstellen, Problem mit Audacity: Rauschentfernung funktioniert gar nicht bei mir - Audacity: Rauschentfernung funktioniert gar nicht bei mir

  • Bei Aufnahmen von mir, habe ich das typische Mikrofon-Rauschen dabei. Bis vor ein paar Tagen, habe ich die .wav-Datei in Audacity geladen, einen Teil des Rauschens angeklickt und dann via Rauschentfernung/-verminderung (Noise Removal/Reduction) ein Profil erstellt, es nochmal angewendet und das Rauschen war weg.
    Das geht nicht mehr. Ich habe jetzt extra mehrere Versuche unternommen herauszufinden woran es liegt, doch es übersteigt mittlerweile mein Wissen.


    Ich wollte sichergehen, dass das Rauschen nicht von der Soundkarte kommt. Also Mikro (USB) raus, Testaufnahme in Audacity, Rauschfrei. Rauschen kommt also vom Mikro, ok. Alles wie gewohnt. Dann hab ich es mit kurzen gesprochenen Aufnahmen und längeren Aufnahmen probiert. Rauschstelle markiert, mit Pegel in Windows gespielt (von 9 bis 92) in 10er-Schritten probiert. Das Rauschen wir immer lauter (logisch) aber... Audacity nimmt es mit dem Effekt nicht raus. Das Rauschen bleibt drin. Nur wenn ich die Stelle markiere und auf "Auswahl in Stille umwandeln" klicke, dann verschwindet das Rauschen.
    Das hat aber bis vor ein paar Tagen einwandfrei funktioniert.


    Also hab ich verschiedene Audacity-Versionen probiert. Von 1.2 bis jetzt aktuell 2.1.1


    Die Rauschentfernung funktioniert nicht. Gar nicht, es wird noch nichtmal etwas "weniger".
    Woran kann das liegen?


    Ich habe nichts verändert. BS ist das gleiche, es gab keine Installationen auf dem System (sorry, mal ausgenommen von den Audacity Installationen/Deinstallationen). Warum weigert sich Audacity das Rauschen rauszunehmen?


    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, denn ich verstehe es wirklich nicht.

  • Sorry, das kann ich auf die Schnelle nicht reproduzieren. Bitte etwas Geduld.
    Hier tobt gerade der Stress (wenn man um 23 Uhr am Heimrechner sitzt, sind die Tage alles andere als lustig - aber abwechslungsreich).


    Mir ist jedoch eins aufgefallen, nur um mal an der Ursache zu fummeln (Kopfschmerzen beseitigt man auf Dauer ja auch nicht mit Schmerzmitteln :cool: :(


    Quote from Humanest

    Bei Aufnahmen von mir, habe ich das typische Mikrofon-Rauschen dabei.
    (...)
    Ich wollte sichergehen, dass das Rauschen nicht von der Soundkarte kommt. Also Mikro (USB) raus (...)


    ! Langsam: "Mikrofonrauschen" ist alles andere als typisch, sondern ein Zeichen schlechter Qualität. Und zu alledem sind es meistens die Interfaces aka Soundkarten aka A/D-Wandler, die den Bockmist verursachen.


    In Deinem Fall ist es ein USB-Mikrofon = ein Mikrofon mit eingebauter "externer" (weil nicht im Rechner befindlicher) Soundkarte. Je nach Modell könnte es tatsächlich sein, dass das Mikrofon an sich nicht ganz so schlecht ist, dafür aber der Soundchip am bzw. vor der USB-Buchse (Typ B, vermute ich).


    Was also hast Du überprüft?
    Gewissermaßen schon die Soundkarte - aber die in Deinem Mikrofon, nicht die im PC. Du hast ja in Audacity auch nicht die rechnereigene Soundkarte als Aufnahmequelle ausgewählt, sondern Dein Mikrofon bzw. ein "USB-Device". Dabei identifiziert sich nicht das Mikrofon als solches gegenüber dem Rechner per USB, sondern nur der Digital-Wandler im Mikrofon.


    Das Mikrofon selbst - von der reinen Technik her betrachtet - muss diesen Chip gar nicht in sich tragen. Er macht Dir höchstens das Leben leichter. Nur dürfte genau das die Störquelle sein.
    Ich tippe auf ein Modell der günstigeren Preisklasse. <_< Richtig? Oh je, hoffentlich nicht am falschen Ende gespart.


    Aus meinem Erfahrungsschatzkästlein: Selbst hochwertige Mikrofone "rauschen" an billigen Interfaces, während sie an hochwertigeren A/D-Wandlern erst zu klangvoller Höchstform auflaufen.
    Okay: Es gibt unbestritten auch die Kombination "schlechte Mikrofontechnik an schlechtem Wandler", aber das entspräche qualitativ in etwa einer 5-Euro-Jeans bei Pri***k oder ähnlichen [Selbstzensur].


    Btt: Audacity kann nicht immer alles heilen. Arbeite an der Ursache, nicht an den Symptomen. Es wird Dir das Leben einfacher machen und Du hast mehr Freude an Deinen Aufnahmen.
    Warum das Phänomen so wie von Dir geschildert auftritt, kann ich Dir erst später sagen. Bestimmt nicht vor Ablauf von 30 Stunden.
    Ist jemand schneller?

  • Bitte noch weiter etwas Geduld - ich muss erst mal eine verrauschte Aufnahme generieren (sorry, so was habe ich nicht im Archiv) und sie so mit Sprache kombinieren, dass ich die Veränderung auch wirklich merke. Etwas tricky und mehr was für ruhige Abende.
    Bin bis Sonntag einschließlich ausgebucht - und schlafen muss ich zwischendurch auch noch.


    Aufruf zur zwischenzeitlichen Hilfe durch andere, bitte!

  • Ein kurzes Soundbeispiel wäre nicht schlecht. Ein künstliche erzeugtes birgt immer die gefahr, das es - falls es da funktioniert - es an der Art des orginals liegt. Eventuell weil die stärke der Rauscherkennung zu niedrig ist usw.