Hall entfernen

  • Hallo zusammen,


    ich habe Sprach-Ton-Aufnahmen erstellt. Weshalb auch immer und wo auch immer es her kommt, es ist ein Hall in der Aufnahme drin. Kann man diesen Hall entfernen oder zumindest etwas abschwächen, damit er nicht mehr ganz so extrem ist. Es geht dabei nicht um das perfekte Entfernen des Halls, aber etwas weniger Hall wäre schon gut. Ist es möglich mit einem Plugin soetwas zu machen?


    Gruß


    *ich*

  • Eventuell kommst Du mit einem 'Noise Gate' weiter. Das ist ein Effekt, der alles unterhalb einer (einstellbaren) Lautstärke die Tonspur 'die Lautstärke der Tonspur auf Null dreht'. Im Original-Lieferumfang von Audacity ist so etwas aber leider nicht enthalten. Ich weiss jetzt gerade auch nicht auswendig, ob sich so etwas im für einige Systeme erhältlichen LADSPA Zusatzpaket befindet.


    Eine (etwas komplizierte) Lösung mit einem externen VST Effekt ist hier beschrieben: http://www.audacity-forum.de/thread/241 (im letzten Kasten ganz unten auf der Seite).


    Für alles weitere müsste ich bitte erst einmal wissen, um welche Audacity Version und welches Betriebssystem es sich handelt.

  • Hi,


    danke für die Antwort.


    Also meine Audacity Version ist V1.2.6 und mein OS Windows XP.


    Es gibt ein Gate durch diese LDSPA. Kann man dazu benutzen? Gibt sehr ähnliche Einstellungen, wie bei dem Link, den du gepostet hast!


    Ich werde es mal ausprobieren und mich dann melden!


    Ich habe woanders gelesen, dass man noch ein weiters Echo erzeugen sollte, bei diesem Echo dann die Phase drehen und anschließend per Addition die beiden Phasen verschmelzen sollte. Habe ich aber, um ehrlich zu sein, nicht hinbekommen. Es hieß zwar, dass das Signal dann schwächer wird, aber damit könnte man Leben, wenn die Sprachaufnahmen, damit besser würden!


    Gruß


    Daniel

  • Quote

    Ich habe woanders gelesen, dass man noch ein weiters Echo erzeugen sollte, bei diesem Echo dann die Phase drehen und anschließend per Addition die beiden Phasen verschmelzen sollte.


    Das funktioniert nur dann, wenn Du selbst zuvor mit *genau dem gleichen* Echo-Effekt und *genau den gleichen* Einstellungen das Echo selbst 'aus Versehen' in die Tonspur reingerechnet hast. Wenn es sich um eine Aufnahme von jemand anders handelt, oder um einen 'natürlichen' Hall (Badezimmer, Treppenhaus, Kirche oder ähnlich), der mit dem Mikrofon aufgenommen wurde, geht das nur dann, wenn Du am Aufnahmeort mit der *Original* Mikrofonaufstellung eine Nadelimpulsanalyse (Convolution) der Schall-Laufzeiten des Aufnahmeraums durchgeführt hast. Das habe ich selbst erst *ein einziges* mal in ca. dreissig Jahren gemacht, während eines Messaufbaus für Raumakustikanalyse, das macht normalerweise kein Mensch. Aber wer weiss? (mit Audacity weiss ich jetzt aber auch gar nicht auswendig, wie das funktioniert)


    Quote

    Es gibt ein Gate durch diese LDSPA. Kann man dazu benutzen?


    Wahrscheinlich ja. Ich wollte sowieso mal die ganzen LaADSPA Effekte ausprobieren, kann aber noch ein paar Tage dauern, bis genauere Ergebnisse kommen. Die mda-dynamics Anleitung kommt noch aus der 'Vor-LADSPA' Zeit.


    [line]
    Die einfachste Methode um Hall-Effekte während der Aufnahme zu vermeiden ist mit Wäscheleine ein paar alte Bettlaken um das Mikrofon herum aufzuhängen, die die Wandreflektionen vom Mikrofon weghalten. Ist für Live-Auftritte natürlich weniger geeignet.
    [line]


    Was sich auf die Schnelle herausfinden liess: http://plugin.org.uk/ladspa-swh/docs/ladspa-swh.html


    Gate:


    LF key filter (Hz) - Controls the cutoff of the low frequency filter (highpass).
    HF key filter (Hz) - Controls the cutoff of the high frequency filter (lowpass).


    Mit 'key' ist der Analyseteil des NoiseGates gemeint. Mit beiden Reglern kannst Du den Frequenzbereich einstellen, der auf 'Hall' untersucht werden soll. LF ist die untere Grenzfrequenz, HF ist die obere Grenzfrequenz. Wenn LF auf Linksanschlag und HF auf Rechtsanschlag steht wird 'alles' analysiert.


    Threshold (dB) - Controls the level at which the gate will open.


    Das ist die 'Einsatzschwelle' des NoiseGates. Alle Teile der Tonspur, die weniger als den hier eingestellten Lautstärkepegel haben, werden auf Null gedreht.


    Attack (ms) - Controls the time the gate will take to open fully.


    Das ist die Zeit, die das NoiseGate am Ende braucht um von 'Null' (Stille) bis auf 100% Lautstärke wieder zu öffnen. (meiner Meinung nach sind 'Attack' und 'Decay' vertauscht, sollte das genau umgekehrt sein.)


    Hold (ms) - Controls the minimum time the gate will stay open for.


    Das ist die Zeit, die das NoiseGate MINDESTENS gesclossen bleibt (Stille), nachdem es einen Teil der Tonspur unterhalb der mit 'Treshold' eingestellten Lautstärke gefunden hat.


    Decay (ms) - Controls the time the gate will take to close fully.


    Das ist die Zeit, die das NoiseGate zum Schliessen braucht (von 100% Lautstärke bis 0%=Stille), nachdem es einen Teil der Tonspur unterhalb der mit 'Treshold' eingestellten Lautstärke gefunden hat. Je kürzer die Zeit, desto eher hört man den 'Ausblendtrick' des NoiseGate.


    Range (dB) - Controls the difference between the gate's open and closed state.


    Hier kannst Du einstellen, um wieviel leiser die 'ausgeblendeten' Teile der Tonspur sein sollen als die durch das NoiseGate NICHT bearbeiteten Teile.


    Output select (-1 = key listen, 0 = gate, 1 = bypass) - Controls output monitor. '-1' is the output of the key filters (so you can check what is being gated on). '0' is the normal, gated output. '1' is bypass mode.


    '-1' = Analysesignal anhören. Das kann helfen, die LF und HF Regler richtig einzustellen. '-1' wird bei mir im Plugin Fenster im Zahlenfeld nicht angezeigt, ich weiss also nicht, ob das überhaupt funktioniert.


    '0' = NoiseGate Effekt eingeschaltet.


    '1' = NoiseGate Effekt ausgeschaltet.


    Dies ist eine Übersetzung, die auf der Erfahrung mit ähnlichen NoiseGate Effekten beruht. Ich habe das LADSPA NoiseGate von Steve Harris selbst noch nicht ausprobiert, kann also noch nicht sagen, wie gut oder schlecht das funktionieren wird.