Journalistin sucht....

  • Ich bin eine freischaffende Journalistin und suche für eine Reportage Interviewpartner mit Fachwissen aber auch persönliche Meinungen der hier versammelten Community!


    Von besonderem Interesse ist der Vergleich (auch wenn dieses Forum naturgemäß einem Produkt den Vorzug gibt) und welche Dinge ein "ganz normaler User" beim Umgang mit solcher Software zu beachten hat (inkl. dem Einschneiden von copyright geschützter Musik in z.B. private Videos etc.)


    Wenn Sie Interesse haben sich für einige Fragen oder gar ein Interview zur Verfügung zu stellen bitte mich direkt anzuschreiben: inoscho (at) freenet.de


    Für Ihre Aufmerksamkeit möchte ich mich mit einem kleinen Tip bedanken:
    Beim recherieren findet frau manchmal Interesantes: Unter (... Werbelink entfernt ...) werden sehr schöne Armbanduhren verlost. Die Teilnahme ist kostenlos und auch sonst konnte ich keinen Haken an dem Angebot finden.

  • Ich könnte zwar einige Infos als langjähriger Nutzer von Audycity und habe auch reichlich Kenntnisse im Bereich Audio- und Videoauswertung (Copyright), aber ich befürchte für tiefgreifende Funktionsweise der Software und auch 100%ig stichhaltige Hinweise in Sachen Copdyright wäre ich nur bedingt zu gebrauchen. Dennoch stehe ich gerne für Hilfestellung in diesen beiden Bereichen zu Verfügung.

  • Danke Ingmar! Ich werde darauf zurück kommen, hoffe aber immer noch auf umfangreicheres Feedback um eine Arbeit daraus machen zu können. Wie gesagt eben auch gerade das Copyright thema betreffend. (Und ganz privat: Ich habe bei Audacity das Problem, dass wenn ich eine zweite Spur mache ich vom Anfang bis zu dem Punkt wo die zweite Spur einsetzen soll eine "Nulllinie" einsetzen muss und nicht den Anfang der zweiten Spur auf den Punkt schieben kann, wo sie dazu kommen soll)


    Ansonsten: Bitte was ist daran "Werbung" wenn es um etwas kostenloses geht?
    Heinz Erhard hat mal gesagt: "Der Deutsche schüttelt gerne so lange missmutig mit dem Kopf bis ein Haar in die Suppe gefallen ist."

  • Quote from inoscho

    ...hoffe aber immer noch auf umfangreicheres Feedback um eine Arbeit daraus machen zu können. Wie gesagt eben auch gerade das Copyright thema betreffend....


    Ich kann mir schwer vorstellen, das sich hier von den Hauptpostern mehr mit dem Thema auskennen (ich beschäftige mich mit diesem Thema mehr als 15 Jahre ausgiebig). Es kommt halt immer darauf an, welche Seite davon. Für Fragen stehe ich jederzeit zu verfügung.


    Quote from inoscho

    ....(Und ganz privat: Ich habe bei Audacity das Problem, dass wenn ich eine zweite Spur mache ich vom Anfang bis zu dem Punkt wo die zweite Spur einsetzen soll eine "Nulllinie" einsetzen muss und nicht den Anfang der zweiten Spur auf den Punkt schieben kann, wo sie dazu kommen soll)..


    Auch nach 3x durchlesen verstehe ich das jetzt noch nicht so ganz. Jede Spur kann man auch über en Nullpunkt (der ja den Anfang darstellt) hinaus nach links schieben kann. Wenn es aber eher darum geht, das ein bestimmter Punkt in Spur 2 an einem bestimmten Punkt von Spur 1 schneiden soll, ist das sicherlich eher eine etwas frimmelei. Es sei denn, man markiert in einer Textspur diesen Punkt der Spur 2 und verschiebt diese beide gleichzeitig. Eine andere möglichkeit wäre zu schneiden und den ersten teil der Spur bis zu dem Punkt in Spur 1 schieben und dann den 2. Teil einfach wieder ansetzen (dürfte sich dann wieder automatisch verbinden oder zumidnest nicht hörbar sein.


    Quote from inoscho

    Ansonsten: Bitte was ist daran "Werbung" wenn es um etwas kostenloses geht? ...


    Sicherlich hat kaum einer was gegen Werbung. Aber bis das Feedback jetzt kam, verging schon eine ganze Weile. Was die Vermutung nah legte, das es nur darum ginge.

  • Quote from Ingmar:1261242125


    Aber bis das Feedback jetzt kam, verging schon eine ganze Weile. Was die Vermutung nah legte, das es nur darum ginge.


    Öh? Bin ich die Einzige im Weihnachtsstress?
    Derzeit dauert halt alles ein wenig länger - und für Forenbesuche muss man sich die Zeit extra abzwacken.
    Zwischen den Feiertagen habe dann auch ich mehr Zeit.


    Zwischenzeitlich mal danke für die Infos. Vielleicht hab' ich das mangels Fachausdrücke wirklich nicht gut erklärt.
    Erste Spur fängt (logisch) beim Nullpunkt an.
    Jetzt will man eine zweite Spur "dran-hängen" aber nicht durch einen harten "cut" sondern sodaß die eine in die andere "hineingleitet".
    Also legt man den "Teil 2" auf die zweite Spur wo sie aber by default auch beim Nullpunkt anfängt.
    Diese Spur einfach so weit nach rechts zu verschieben bis man mit Fade-out der ersten und Fade-in der Zweiten den Mix hinbekommt das war eigentlich meine Frage, denn irgendwie geht das bei mir nicht.


    So,
    und selbst auf die Gefahr hin, dass mir jetzt wieder einer "Werbung" oder "Spam" unterstellt:


    Übermorgen ist Weihnachten.
    Ich habe für einen lieben Freund von mir der einige der schönsten Weihnachtsgeschichten von Waggerl gelesen und auf Video aufgenommen hat versucht die Tonspur vom Video zu trennen, dann einen Fadein und hinterher einen Fadeout mit Weihnachtsmusik dazu zu schneiden, was mir aber (siehe oben) nicht gelungen ist.


    Also sind die Lesungen jetzt ohne dieser musikalischen Spielereien online gegangen, was ich schade finde, aber wer einfach ein paar der schönsten Weihnachtsgeschichten vorgelesen bekommen möchte der findet die Links dazu unter der PeterBrucha.com (auf "Meine Lesungen" klicken)
    (Ich hoff' ich krieg jetzt nicht wieder Haue ab?!)


    Trotzdem Euch allen ein schönes Fest, und nicht wundern wenn ich erst in einigen Tagen wieder hier 'reinschauen kann!


    ;-)

  • Quote from inoscho


    So,
    und selbst auf die Gefahr hin, dass mir jetzt wieder einer "Werbung" oder "Spam" unterstellt:


    Schaut man bei Google => http://www.google.de/search?q=inoscho+luxurylotto


    stellt man fest, dass das Posten von Links auf "LuxuryLotto" usw. bei Dir Methode hat und dass wir nicht die ersten sind, die Dir hier "'Werbung' oder 'Spam'" unterstellen.


    Diese Methode, Backlinks zu setzen, um das Suchmaschinenranking zu erhöhen, ist mir als Informatiker durchaus bekannt.


    Ich muss Dich deshalb dringend bitte, keine weiteren Links auf Audacity-fremde Themen zu setzen (der Peter Brucha kann wegen mir drinbleiben), da sonst Dein Account gesperrt wird. Letzte Warnung.


    Danke und frohe Weihnachten.

  • Quote from inoscho

    .....Erste Spur fängt (logisch) beim Nullpunkt an.
    Jetzt will man eine zweite Spur "dran-hängen" aber nicht durch einen harten "cut" sondern sodaß die eine in die andere "hineingleitet".
    Also legt man den "Teil 2" auf die zweite Spur wo sie aber by default auch beim Nullpunkt anfängt.
    Diese Spur einfach so weit nach rechts zu verschieben bis man mit Fade-out der ersten und Fade-in der Zweiten den Mix hinbekommt das war eigentlich meine Frage, denn irgendwie geht das bei mir nicht....


    Also in so weit ist das machbar, sofern man die Version ab 1.3.x verwendet. Ob das die Versionen 1.2.x schon konnte, kann ich in dem Fall nicht sagen.

  • Hallo,
    geht auch in Version 1.2.X, zumindest in der von mir verwendeten Version 1.2.6.
    - Spuren nach Wunsch bearbeiten (Fade-in - Fade out...)
    - Zeitverschiebungswerkzeug (<-->) aktivieren und 2. Spur ungefähr auf den gewünschten Startpunkt setzen
    - Zoomwerkzeug verwenden und 2. Spur sample-genau (kleine Punkte in den Kurven) positionieren
    genauer geht es nicht, und ganz ohne frimmelei.


    Ein besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in's neue Jahr


    GaG

  • Quote from GaG

    - Spuren nach Wunsch bearbeiten (Fade-in - Fade out...)...


    Das geht, soweit ich mich erinnere, auch in den frühen Versionen. Also auch in 1.2.x.


    Quote from GaG

    - Zeitverschiebungswerkzeug (<-->) aktivieren und 2. Spur ungefähr auf den gewünschten Startpunkt setzen....


    Also, soweit ich mich erinnere, war das eine der großen Verbesserungen bein 1.3.0 und ist vorher noch nicht möglich gewesen. Da mußte man immer ein stillen Bereich vorher einfügen, um die Spur Zeitlich nach rechts zu verschieben. Nach links denke ich mal. ging es da auch noch nicht.


    Quote from GaG

    - Zoomwerkzeug verwenden und 2. Spur sample-genau (kleine Punkte in den Kurven) positionieren....


    Bei Zoom bin ich überfragt. Müßte aber auch da ohne Probleme gehen.


    Das mit den Punkten in der Kurve verrstehe ich allerdings nicht ganz. Meinst du die einzelnen Waves manipulieren?

  • Hallo Ingmar,


    - Spur verschieben:
    ich arbeite mit der 1.2.6 und da kann ich problemlos die 2. Spur mit dem Zeitverschiebungswerkzeug links und rechts über die Endlinien verschieben.
    Schiebe ich nach links über den Nullpunkt hinaus und zoome dann das ganze Projekt, benutzt Audacity die 1. Spur als Referenz und schneidet in der Darstellung alles links vom Nullpunkt der 1. Spur ab und spielt und speichert Audacity auch nur den Inhalt der sichtbar dargestellten Spuren ab. Ziehe ich die 2. Spur wieder nach rechts, taucht alles wieder auf und ist auch abspielbar und speicherbar.


    - Punkte in der Kurve:
    ne, nicht die Waves manipulieren - ist ein bißchen knapp formuliert.
    Wenn Du das "Einzoomen" Werkzeug verwendest und lange genug in die Spur klickst erreichst Du irgendwann eine Vergrößerung, bei der Du die einzelnen Samples des Tonsignals sehen kannst. Der Signalverlauf setzt sich dann aus vielen kurzen, geraden Linienabschnitten zusammen. In der Darstellung sind die Start- und Endpunkte der Samples mit einem winzig kleinen Kreuz markiert (die von mir als Punkte bezeichnet wurden).
    Wenn Du jetzt das Zeitverschiebungswerkzeug anwendest bemerkst Du, dass das Signal nicht mehr über den Bildschirm gleitet, sondern sich im Abstand (Raster entspricht der Samplefrequenz) der kleinen Kreuze sprunghaft weiterbewegt.
    Dieses Raster ist (gleiche Samplefrequenz der Signale vorrausgesetzt) in beiden Spuren gleich und gibt Dir die Möglichkeit sowohl mit dem Auswahlwerkzeug einen Schnitt präzise (auf 1 Sample genau) zu setzen, als auch entsprechend mit den Zeitverschiebungswerkzeug Start- und Endpunkte mit der gleichen Genauigkeit zu positionieren.
    Funktioniert auch mit unterschiedlichen Samplefrequenzen (hab's gerade mal mit 2 Signalen 11025Hz mono und 44100Hz Stereo ausprobiert). Die Postioniergenauigkeit (Rastung in der Spur) hängt dann davon ab, ob Du das niedrig- oder hochgetaktete Signal veschiebst.
    Langer Rede kurzer Sinn - es ging schon in der Version 1.2.6 und Du kannst so präzise (und relativ zügig) arbeiten, wie es die Samplefreuquenz zulässt.


    Hmm.. ist ja fast ein Roman geworden, na gut, nun steht's hier, also ab damit.


    Einen lieben Gruß aus dem mittlerweile wieder frostigen Norden


    GaG