Bereiche mit Equalizerregler auf Null stellen

  • Hallo zusammen,


    kann man mit Audacity per Equalizerregler Bereiche außer denen im 500- und 100-Hz-Bereich alle auf Null stellen?


    Wenn ja, bin ich für eine möglichst ausführliche Antwort sehr dankbar...


    VG

  • Ich habe es gerade eben probiert (kann manchmal echt hilfreich sein :cool: ).


    Der Equalizer ermöglicht das Absenken einzelner Frequenzbänder um bis zu -20 dB. Damit ist auch die Absenkung aller Frequenzen unterhalb von 100 oder 500 Hz möglich.
    Oder meintest Du eher oberhalb 100 bzw. 500 Hz? Ja, das geht natürlich auch.


    Die Frage nach einer "Nullstellung" ist in dem Bereich aber auch verwirrend, da der Equalizer von Hause aus auf "Null" = 0 dB steht; auf einem Mischpult entspräche das der "12 Uhr-Stellung". Wahrscheinlich war das aber nicht von Dir gemeint.
    Oder?


    * Wenn Du damit ein ausblenden im Sinne von "muten" meinst: Nein, davon ist mir nichts bekannt.


    * Auch an Hardware-Equalizern bewegt sich der Regelbereich im Bereich von ± [Wert] dB, aber normalerweise nicht bis zum vollständigen Herausziehen der Frequenz im Sinne von -∞ dB. Von daher sind die bei Audacity anwendbaren -20 dB schon ganz okay.


    Die Frequenzanalyse des von mir testweise behandelten Stücks hat gezeigt: Die mit dem Equalizer bearbeitete Frequenz ist noch messbar, nur eben ordentlich gedämpft.

  • Ich zitiere einfach mal aus einem Buch über Subliminals (unterschwellige Nachrichten): "Die Botschaften werden innerhalb des Frequenzbandes der Tonspur mit den Musik- und Naturgeräuschen interpoliert, am Rand dicht unterhalb der größten Lautstärke. Auf einer guten Stereoanlage sind die unterschwelligen Botschaften leicht zu hören: Stellen Sie einfach den Balanceregler ganz nach rechts und die Equalizerregler außer denen im 500- und 1000-Hz-Bereich alle auf null. Jetzt können Sie die Stimmen heraushören, die diese Botschaften übermitteln."


    Es sind also in einer Audiodatei Sprachnachrichten in Musik vermischt und sollen nun hörbar gemacht werden, daher gehe ich als Audio-Leie davon aus, dass die Musik mit der o.a. Anleitung auf Null (sprich still) heruntergeregelt werden soll?


    Wenn ich jetzt allerdings in Audacity die Datei markiere, als Effekt den Equalizer auswähle, auf "Grafischer EQ" umstelle und alles unter 500 Hz und über 1000 Hz auf -20dB runterregle und alles dazwischen auf max. 20dB hochregle und auf "OK" klicke, dann sind die gesprochenen Nachrichten leider nicht wie o.a. von der Musik getrennt - bzw. die Musik immer noch viel zu laut um die eingewobenen Nachrichten verstehen zu können. Hab ich was falsch verstanden/eingestellt?


    Edit: Eine beispielhafte Audiodatei zum runterladen und ausprobieren vom Autor der obigen Anleitung/Subliminals: http://www.innertalk.de/kostenlose-downloads.html

  • Hättest Du von vornherein geschrieben, dass es sich um so genannte Subliminals handelt, hätte ich Dich gleich auf die mittels Suchfunktion gut zu findende(n), ausführliche(n) Diskussion(en) zu diesem Thema verweisen können.
    :rolleyes:
    Zu dem Thema "Subliminals mit Audacity erzeugen" kann ich nichts beitragen; das ist nicht meine Baustelle. Bitte recherchiere selber.
    Auch dieses Board verfügt über eine Suchfunktion, die sogar von Laien gut bedienbar ist.


    Deine Frage bezog sich auf die Nutzung des Equalizers, und dazu hast Du entsprechende Informationen bekommen.


    @ Moderator / Administrator
    Bitte mal prüfen, ob wir diese latente Werbung zu diesem Sektor hier nicht mal etwas beschränken können, zumindest das platzieren entsprechender Links ist nicht zwingend relevant.
    Auf Dauer beschleicht mich das Gefühl, dass die Anhänger dieser Hörgewohnheiten neben Informationen zu dem Thema hier auch Links hinterlassen wollen, und da sollte dieses Board keinen zu großen Platz bieten.


    - Ich kann und will nicht glauben, dass Audacity die einzige Software ist, die so etwas erzeugen können soll. -

  • In diesem Forum finden sich leider nur Informationen über "Silent Subliminals", was dir als "Sprecher & Moderator" eigentlich nicht entgangen sein sollte. Es sind keine Beiträge zur Herstellung "normaler Subliminals" vorhanden und auch die Beiträge zu Silents halten sich mit unter ca. 10 Beiträgen im Jahr und wegen einem gesetzten Beispiel mit Link wohl nicht in den Bereichen auf, woraus sich "latente Werbung" ableiten lassen könnte. Immerhin behauptet selber, dich mit Subliminals nicht auszukennen und daher halte ich eine Linksetzung für legitim. Auch die Anfrage bezog sich lediglich auf eine Equalizerfunktion (für welchen Zweck kann/soll eigentlich noch egal sein). Wer behauptet wo, dass (Silent) Subliminals nur mit Audacity hergestellt werden können? Natürlich gibt es auch andere Software und auch andere Foren, wo es hoffentlich freundlicher gesittet seitens der "Foreneitung" zugeht. Falls nichts zum Thema beigetragen werden kann, kann man seine Beiträge auch einfach lassen...

  • Quote from godsend

    In diesem Forum finden sich leider nur Informationen über "Silent Subliminals", was dir als "Sprecher & Moderator" eigentlich nicht entgangen sein sollte.


    Diesen Zusammenhang bekomme ich rein logisch so jetzt zwar nicht hin, aber das ist für die weitere Diskussion auch nicht von Bedeutung.


    Meine Interessen in diesem Forum beziehen sich auf Audacity und nicht auf Begriffe aus der Psychologie. Für mich ist es auch nicht relevant, ob das zu erzielende Ergebnis "normal" oder "silent" sein soll, weil das keinen Bezug zu den von Audacity bereitgestellten Funktionen hat.


    Ebenso irrelevant ist die Frage, in welchem Jahr wie viele Beiträge zu einem Thema geschrieben werden. Wenn ich die Suche anwerfe, bekomme ich aktuell 78 Ergebnisse allein in diesem Board.
    Im Kern geht es dabei darum, wie man mit Hilfe dieses Audio-Editors (!) eigene Subliminals - ob unhörbar oder nicht - erstellen kann, weil hier im Rahmen der Selbsthilfe ein gewisses Potenzial gesehen wird, sich selbst zu therapieren. Das kann ich soweit noch nachvollziehen.


    Doch auch hier gilt: Audacity kennt von sich aus keine Funktion zur Erstellung solcher Dateien.
    Nun hat aber mal jemand ein Programm zur Verwendung in Audacity geschrieben, das das offenbar kann. Hier ist in dem Fall der Programmierer der Ansprechpartner.


    Quote from godsend

    Auch die Anfrage bezog sich lediglich auf eine Equalizerfunktion (für welchen Zweck kann/soll eigentlich noch egal sein).


    Da stimme ich zu 100% zu, und Du hast eine ausführliche, sachliche und nicht unqualifizierte Antwort bekommen, die sich absolut an Deiner Fragestellung orientierte.
    Dass Deine Intention letztlich eine andere war, war für mich zu dem Zeitpunkt nicht ersichtlich. Insofern hast Du keinen Grund zur Klage.


    Wenn, und das ist der produktive Ansatz in meiner weiteren Antwort, Du gleich geschrieben hättest, was das Ziel der Aktion ist, hätte ich Dich auf die Suche nach den Subliminals geschickt. Dass es da jetzt "normale" und "silents" gibt, ist ein internes Problem des psychologischen Therapieansatzes, aber keins von Audacity.


    Quote from godsend

    Wer behauptet wo, dass (Silent) Subliminals nur mit Audacity hergestellt werden können?


    Es war eine Frage, keine Behauptung. Ein Rundblick mit der Suchmaschine zeigt dann doch, dass viele Interessenten zur Selbsterstellung von Subliminals hier zu finden sind.


    Klar, Audacity ist kostenlos, das ist kein Problem und außerdem, das finde ich interessanter, konnte ich kein deutschsprachiges Diskussionsforum für die Anhänger dieser Therapieform finden. Das wäre sehr viel sinnvoller gewesen, weil man sich dort über Anbieter (großer Markt!), Experten, Tipps zu Programmen und Einstellungen viel besser hätte austauschen können. Da entsteht durchaus der Eindruck, dass man sich dann eben hier versammelt.
    Eine vergleichbare Diskussion z.B. bei Steinbergs Cubase konnte ich auf Anhieb nicht entdecken.


    Ähnliches gilt ja auch für die Gamer / Let's Player, die hier regelmäßig aufschlagen, aber da geht es tatsächlich meist nur um Audacity in Zusammenarbeit mit anderen Programmen; die eigentliche Community der Gamer diskutiert offenbar woanders.


    Quote from godsend

    Natürlich gibt es auch andere Software und auch andere Foren, wo es hoffentlich freundlicher gesittet seitens der "Foreneitung" zugeht.


    Rein informativ: Ich gehöre nicht der Forenleitung an, ich schreibe hier nur. Das aber oft und ich versuche zu helfen, wo immer es geht. In Bezug auf Deine Ursprungsfrage habe ich Dir geholfen. Als sich das Themengebiet dann erweiterte, habe ich Dir einen weiteren Hinweis gegeben. Doch Du zeigtest Dich immer unzufriedener.
    So etwas ist nicht gerade motivierend.


    Auch den Hinweis:

    Quote from godsend

    Falls nichts zum Thema beigetragen werden kann, kann man seine Beiträge auch einfach lassen...

    ... könnte ich natürlich befolgen, aber das wäre unfair anderen Hilfesuchenden gegenüber. ;)
    Dein Problem betreffend hast Du stets substantiierte, das Thema betreffende Hinweise und Antworten erhalten.


    Doch auch Dir möchte ich einen Hinweis geben, der Dich vor möglichen Irrwegen schützen kann. Du hast (ohne Nennung einer Quelle) folgendes zitiert:


    Quote from godsend:1424921155

    Ich zitiere einfach mal aus einem Buch über Subliminals (unterschwellige Nachrichten): "Die Botschaften werden innerhalb des Frequenzbandes der Tonspur mit den Musik- und Naturgeräuschen interpoliert, am Rand dicht unterhalb der größten Lautstärke. Auf einer guten Stereoanlage sind die unterschwelligen Botschaften leicht zu hören: Stellen Sie einfach den Balanceregler ganz nach rechts und die Equalizerregler außer denen im 500- und 1000-Hz-Bereich alle auf null. Jetzt können Sie die Stimmen heraushören, die diese Botschaften übermitteln."


    Die Frage ist: Hast Du verstanden, was der Autor von Dir will?
    In meinen Augen (und Ohren) ist das nämlich kompletter Humbug.


    Wenn das mit dem Balanceregler tatsächlich stimmt, sind die Botschaften also komplett rechts, denn links wird ausgeblendet. Warum auch immer.
    Weiter: Eine halbwegs normale Stereoanlage hat einen Höhen- und einen Tiefenregler, aber keinen Equalizer (das ist was für HiFi-Puristen). Selbst Mischpulte kennen nur Höhen / Mitten / Tiefen (die angesprochenen Frequenzen fallen in die Mitten). Die besseren Mischpulte haben parametrische Mitten, wo man die zu erhöhende oder dämpfende Frequenz extra anwählen kann - jedoch nicht zwei auf einmal. Entscheide ich mich nun also für 1 kHz (den Sinuston) und erhöhe diesen bis zum Anschlag während ich alle anderen regelbaren Frequenzen reduziere, müsste ich eigentlich eine Botschaft ausschließlich im 1 KHz-Bereich hören.


    Ich mag's mir nicht vorstellen, denn wer sich damit für einen Testton beschießen lassen musste, ist kuriert (alternativ: rosa oder weißes Rauschen zum Einmessen von Tonanlagen und Messgeräten zur Lautstärkeüberwachung).
    - Kann man mit dem Tongenerator von Audacity übrigens prima testen! -


    Warum aber so kompliziert, wenn's auch einfach ginge? Der Verfasser dieses Textes hätte doch einfach nur die 1 kHz-Ansage speichern und verschicken müssen... so aber ist die Anleitung - sorry, aber wahr - schlicht und ergreifend Grütze. Zumal man damit nicht, bei aller Liebe, Musik von Sprachbotschaften trennen kann. Das ist frequenztechnisch einfach nicht möglich.


    Die Sache mit den Subliminals an sich will ich erst mal nicht infrage stellen; es gibt bestimmt Menschen, denen das was bringt. Die beschriebene Methodik jedoch und der zitierte Denkansatz werden so jedenfalls nicht zum Ziel führen. Da steht die Physik im Weg.
    Vielleicht ist das ja auch der Grund, warum sich manche Menschen ihre Subliminals selber erstellen möchten: Sie wären dann jedenfalls nicht (mehr) auf solche Anleitungen angewiesen.