Aufgenommene Lieder "verschlucken" sich

  • Hallo, bin neu hier!
    Ich bin auf dieses Forum gestoßen, weil ich ein Problem mit Augacity habe.


    Mein Ziel ist, meine LP´s auf CD aufzunehmen, damit ich sie mit mal wieder anhören kann. Ich bin ja auch schon ganz stolz, dass ich soweit gekommen bin, dass die Aufnahme klappt. Aber... die Lieder haben mehrere Stellen, an denen sie sich "verschlucken". Am Anfang dachte ich, dass das evtl. an der LP liegt, Kratzer oder so. Aber bei genauem hinhören wärend der Aufnahme kann ich keine Fehler erkennen. Die hört man erst beim anschließenden Abspielen. Da mein Englisch nicht sehr gut ist, komme ich mir der "Hilfe" nicht klar.


    Kann man dieses Problem mit einer anderen Einstellung in den Griff bekommen, oder muss ich mir einen größeren PC kaufen.


    Schöne Grüße
    Roopy

  • Hallo Roopy,


    das beschriebene Problem kommt wahrscheinlich davon, dass der PC während der Aufnahme teilweise überlastet ist. Schau mal, welche Programme bei Deinem PC noch im Hintergrund laufen und deaktiviere diese während der Aufnahme (z.B. Virenscanner, oder andere Programme, die sich im System-Tray befinden). Außerdem kannst Du mal versuchen, bei den Einstellungen im Tab "Interface" den Punkt "Automatisch scrollen" auszuschalten, da der ziemlich viel Rechenzeit frisst.


    Ansonsten kannst Du auch noch versuchen, die reine Aufnahme mit einem Programm zu machen, das nicht zu viel Rechenzeit frisst, z.B. dieses hier:


    http://www.fridgesoft.de/harddiskogg.php


    Die entstandenen Dateien kannst Du ja dann immer noch in Audacity laden und bearbeiten.

  • Hi,


    nachdem ich das auch mit mehreren hundert LP's und Maxisingles gemacht haben kurz meine Erfahrung dazu.


    Man muss immer alles andere ausstellen, wie Markus bereits schreibt, und dann in Ruhe aufnehmen. LP's sollte man pro Seite komplett aufnehmen und danach erst schneiden, geht wesentlich einfacher und ist weniger Zeitaufwendig.


    Sobald ein Programm startet und wenn es nur ein kurzer Task ist, verschlucket sich die Aufnahme (und das bei 512MB Ram und 2600XP), es liegt nicht an der Rechenpower, sondern wirklich am abgreifen.


    Gruß
    Penny

  • Hast Du Deine Festplatten auf DMA-Modus? (Systemsteuerung/System/Erweitert/Gerätemanager/Harddisk / Erweitert / DMA) Wenn nicht, mach sie auf DMA.


    Hast Du den neuesten Soundkartentreiber, und evtl .Treiber für's Mainboard, IDE-Treiber o.ä.?


    Hast Du den Virenscanner ausgeschaltet?


    Hast Du evtl. Spyware, Viren o.ä. auf dem Rechner?


    Du kannst auch mal den Taskmanager starten (Strg+Alt+Entf drücken, dann auf Taskmanager gehen) und bei Prozesse schauen, welche Prozesse noch laufen, und wieviel brauchen....

  • Quote from Roopy26


    Ich bin am verzweifeln, aber es hiflt alles nicht!
    ...heul...


    Nu mal keine Panik. Bei der bisher beschriebenen Ausstattung glaube ich nicht, dass Du einen anderen PC kaufen mußt. Viele prima Tips und Denkanstöße sind ja von den anderen schon gekommen, und wir haben noch einiges in Reserve :D . Beschreibe doch bitte mal möglichst genau, was Du für einen Rechner hast und welche Software darauf läuft. Also ich würde gerne wissen: Wie viel Platz hat Deine Festplatte insgesamt, wieviel ist davon noch frei(GB). Welches Betriebssystem hast Du. Hast Du Programme, die im Hintergrund arbeiten, also z.B. Antivirusprogramme, ICQ, MS-Messenger. Hast Du einen Bildschirmschoner aktiviert, der evtl. während der Aufnahme an geht. Hast Du eine Internetverbindung offen während der Aufnahme. Welche Soundkarte verwendest Du, die interne, eine Steckkarte oder ein externes Gerät. Hast Du je die Festplatte defragmentiert.
    Nicht aufgeben, wir kriegen das schon zusammen hin ;)

  • apropos schlechte Aufnahem:
    Immer wenn ich ein Lied aufnehmen will, dann geht das zwar auch und so, aber dann is die Qualität total schlecht und alles. Könnt ihr mir da helfen?


    AF

  • Hallo,
    hatte länger keine Zeit, mich mit dem Problem zu beschäftigen! Aber jetzt will ich es mal wieder in Angriff nehmen!


    Also: Mein Rechner ist ein Pentium, 233.9 MHz, 48 MB RAM
    Betriebssysthem: Windows 2000 Professional
    Der DMA-Controller ist aktiviert
    Soundkarte ist -meine ich- die interne. habe jedenfalls keine Besondere! (Kann das denn an der Soundkarte liegen?)
    Die Festplatte (20 GB) ist partioniert 9,75 / 4,87 / 4,33 GB
    frei sind: 6,5 / 3,43 / 3,61 GB
    Nachdem ich Audacity auf der Festplatte installiert habe, auf der ich nur die aufgenommene Musik speicher, läuft es etwas besser. Die "hickser" sind nicht mehr so häufig, aber auch nicht ganz weg.
    Die im Hintergrund laufenden Programme, wie Virenscanner oder Bildschirmschoner habe ich alle abgeschaltet, wenn ich eine Aufnahme starte, und sogar die Netzwerkverbindung unterbreche ich dann! Ansonsten lass ich den Rechner dann in Ruhe, also kein Internet oder ähnliches! Außerdem defragmentiere ich meine Festplatte regelmäßig und Viren sollten auch nicht drauf sein!


    So, ich hoffe, ich habe alle nötigen Fragen beantwortet. Habt Ihr noch Tipps für mich?????

  • Hi,


    wenn ich mir die Systemkonfiguration anschauen, kann es schon am System liegen.


    Wenn man überlegt, daß 1 Minute Raw Audiomaterial ca 10 MB haben und du nur 48 MB Ram hast (davon ein Teil schon durch das BS System belegt ist), fehlt dir eindeutig Arbeitsspeicher. Da der nach kurzer Aufnahme "überläuft" muss Audacity zwischendurch auf die Festplatte
    speichern. Dabei kann es zu den "hicksern" kommen, weil AC damit beschäftigt ist zu speichern und nicht aufzunehmen.


    Um das genauer zu lokalisieren, versuche mal kurz aufzunehmen, d.h. nur ca 1 Minute bzw. 2 Minuten und schaue ob dann die Hickser kommen. Wenn nicht, wird es aller Wahrscheinlichkeit daran liegen.


    Gruß
    Penny

  • Windows 2000 mit 48 MB RAM ist definitiv Wahnsinn. Das sagt sogar Microsoft:


    http://www.microsoft.com/windo…ation/sysreqs/default.asp


    Ich zitiere:


    Memory: At least 64 megabytes (MB) of RAM; more memory generally improves responsiveness.


    Audacity speichert ungefähr 6 Sekunden Audio, bis es diese speichert, dabei muss es in der Lage sein, noch ungefähr 2-3 Sekunden zusätzlich zwischenzuspeichern, ohne dass der Speicher ausgeht (dann swappt der Rechner und die Aufnahme stoppt).


    Für Deine Systemkonfiguration würde ich eher ein Windows 98 empfehlen, und dann vielleicht ein relativ altes Audiorecordingprogramm, das direkt auf die Festplatte speichert, und (fast) nicht im RAM puffert (z.B. GoldWave soll ganz gut funktionieren).


    Gruß



    Markus

  • 48 MB Ram und W2K... :rolleyes:


    Also ich würde grundsätzlich lieber den Speicher upgraden als das OS downgraden...
    Ein einziger 128MB Dimm sollte das Problem lösen und kostet im Laden...z.Z. 25/30 Euro

  • Ja, der Punkt ist nur, ob bei dieser Systemkonfiguration Audacity und Windows 2000 für das Aufnehmen insgesamt eine schlechte Wahl ist. Windows, v.a. NT/2000/XP macht halt in Sachen Realtime, was es will. Ich meine, ich habe mit meinem alten 386er mit 4 MB RAM auch schon in CD-Qualität aufgenommen, da hatte ich halt dann nur DOS drauf, und das Ding hat direkt auf die Festplatte geschrieben. Das hat besser funktioniert als mit meinem P4 2.4 GHz / 1 GB RAM mit Windows, da kann es sein, dass sich der Bildschirmschoner einschaltet und alles futsch ist.


    Natürlich kann es sein, dass das Hinzufügen von Speicher dafür sorgt, dass das System nicht mehr swappt, aber das Grundproblem ist ein anderes.

  • Den Bildschirmschoner kann man ja auch abschalten. Das von Dir angeschnittene Thema ist aber grundsätzlich interessant. Ich habe auch 1 GB Ram und 384 MB davon sind eine Ramdisk, auf die z.B. die TEMP/TMP-Variablen zeigen, der Browser seinen Cache ablegt... und auch Audacity ist ab und zu dort hin tempfilemäßig konfiguriert. Für kurze Aufnahmen in 96/32 reicht das prima.
    Du schreibst, Audacity zeichnet 6 Sekunden (ins Ram?) auf, bevor es speichern (auf Platte?) will, während es weitere 3 Sekunden (im Ram?) puffern muss. Könnte man in den Preferences einen Regler einbauen, der mir als User Änderungen der Aufnahmedauer vor Speicherung erlaubt, so dass z.B. auf einem 1 GB Ram System Audacity von Anfang an z.B. 60 Sekunden aufnimmt und weitere 30 puffert? Oder wäre es theoretisch möglich, beim Start von AC das verfügbare Ram zu messen und davon abhängig die Aufzeichnungsdauer vor Speicherung automatisch zu konfigurieren? Nach dem Motto: Je mehr Ram beim Start frei ist, desto mehr verwendet AC automatisch. Oder würde das der Technik mit den AU-Files widersprechen?

  • Die Pufferzeit hängt von der größe der sog. "Blockfiles" ab. Andere Programme (wie das verwendete HarddiskOgg) machen es so, dass sie bei der Aufnahme einfach das komplette restliche Programm blockieren, und das aufgenommene in eine einzige Datei häppchenweise schreiben. Erst nach der Aufnahme wird dann alles "zusammengekrazt" und zur Anzeige am Bildschirm vorbereitet. (Auf der anderen Seite hat Roopy geschrieben, dass es mit anderen Programmen genauso wenig funktioniert, also ist in diesem Fall Audacitys Methode auch nicht besser oder schlechter gewesen...)

  • Hallo und ein schönes neues Jahr!


    Ich möchte an alle, die mir wertvolle Tipps gegeben haben, ein großes DANKE aussprechen!
    Also, es lag wohl an meinem Arbeitsspeicher! Warum Windows 2000 bei mir mit so wenig RAM so gut lief, weiß ich auch nicht. Im großen und ganzen hatte ich keine Probleme!
    Dank Eurer Hinweise habe ich mir aber zusätzlich RAM besorgt, sodass mein PC jetzt über 128 MB RAM verfügt. Und, siehe da, Audacity läuft prima!!!
    Die einzigen "Hüpfer", die jetzt noch auf der Aufnahme sind, sind die "Gebrauchsspuren" auf den LP´s.
    Nun, es liegt ein Arbeitsreiches Jahr vor mir (LP´s archivieren)!!! :)


    Nochmal vielen Dank
    Roopy

  • Hi Roopy26 -


    Was mir da noch aufgefallen ist - extra für Leute wie Dich habe ich eine deutsche Online-Hilfe geschrieben (auch wenn da zugegebenermassen das Problem mit dem Arbeitsspeicher natürlich auch nicht dringestanden hätte) - die findest Du (wie auch die aktuelle deutsche Oberfläche und das vorläufige deutsche Handbuch) unter


    Informationen und Fragen zur Website (http://audacity.fuchsi.de/214)


    nur falls Du das noch nicht selbst gefunden hast - edgar

  • Hallo,


    ich habe genau die gleichen Probleme die aber anscheinend mit der Festplatte zusammenhängen.
    Erstmals vielen Dank für die vielen Tips. Bei mir haben sie aber leider nicht geholfen.
    Ich habe shcon fast alles deaktiviert (Services, Virenscanner, Stromsparmodus, ...)
    Alle Paar Minuten wird ein kleines Stück (ca. 1/4 sec) immer wieder wiederholt bis die Festplatte wieder normal arbeitet.
    Kann es sein, daß sie sich immer wieder resetet? Spur 0 neu einliest? Es gab doch mal soetwas ähnliches weswegen die AV-HDD auf den Markt gebracht wurden, oder?
    Ich habe eine Seagate ST380011A und ST340016A.
    Geht es vielleicht unter Linux besser?
    Kann man den cache von Audacity erhöhen?
    Ich nehme schon nur Mono mit 22kHz samplingrate auf, um die Daten so gering wie möglich zu halten!
    Hat jemand eine Idee?
    Ich wäre für Hilfe sehr dankbar!


    Alex :)