Import - Format festlegen

  • Hallo,


    wenn ich mp2/mp3 Dateien importiere, werden die immer als 32bit Stereo importiert -
    auch wenn ich das nicht benötige.


    Wenn ich eine mehrstündige mp2-Datei als Referenz für ein Projekt benötige, wäre es
    einfacher, die als 16bit Mono zu importieren - das würde den Speicherbedarf auf ein
    erträgliches Mass reduzieren. Ich habe gerade so einen Fall, wo ich 3x3 Stunden Ton
    in Audacity laden muss und das dauerte mehrere Stunden, die drei mp2-Dateien zu importieren
    und dann jeweils in Mono herunterzukonvertieren.


    Gibt es einen Trick, das Importformat genauer festzulegen, oder muss ich die Datei ausserhalb
    von Audacity selbst in WAV-umwandeln, um den 32bit-Import zu verhindern?

  • die einstellungen in deinem screenshot beziehen sich auf aufnahmen, die du in audacity machst; wenn du hingegen dateien importierst geschieht das, ohne dass sie gewandelt werden. möglicherweise wäre es der schnellste weg, wenn du deine dateien zunächst anderweitig wandeln würdest. linux: lame, ffmpeg, mencoder. unter win kenne ich vom hörensagen direct-cut ...

  • Quote from ak:1145364738


    die einstellungen in deinem screenshot beziehen sich auf aufnahmen, die du in audacity machst;


    Ich hatte da die Antwort von edgar-rft getestet...


    Quote from ak:1145364738


    wenn du hingegen dateien importierst geschieht das, ohne dass sie gewandelt werden.


    Ok - aber Audacity legt ja trotzdem temporäre Dateien an.
    In diesem Fall sind nach dem Import pro Datei knapp 5 GB weg :)


    Quote from ak:1145364738


    möglicherweise wäre es der schnellste weg, wenn du deine dateien zunächst anderweitig wandeln würdest. linux: lame, ffmpeg, mencoder. unter win kenne ich vom hörensagen direct-cut ...


    Mp3directcut ist klasse, aber kein Wav-Wandler. Es geht u.a. in Winamp - da gibt's den Outputfilter "Disk Writer".


    Schade, dass es direkt nicht geht. Trotzdem danke für die Erklärung.

  • Quote


    Zitat von ak am 18.04.2006, 14:52:
    wenn du hingegen dateien importierst geschieht das, ohne dass sie gewandelt werden.


    mp2/mp3 Dateien werden beim Importieren in Audacity *immer* in temporäre au-Dateien gewandelt, egal was Du einstellst.


    @ dajolt:


    versuche doch mal die mp2/mp3 Dateien mit einem externen Programm in Mono-wav-Dateien zu wandeln, stell im Einstellungsfenster unter 'Qualität > Standard Sampleformat > 16bit' und unter 'Dateiformate > Beim Import unkomprimierter Audiodateien > Daten direkt aus Originaldatei einlesen' ein. Audacity scannt dann beim Importieren immer noch die gesamte wav-Datei weil die Grafikdaten für die Tonspuren berechnet werden müssen, das geht aber wesentlich schneller als wenn erst mp2/mp3 Dateien entkomprimiert und in temporäre au-Dateien gewandelt werden müssen.


    Allerdings aufpassen: da Audacity jetzt keine Kopien der Originaldateien anlegt (sondern nur Kopien der Teile, die beim Bearbeiten verändert werden), werden die Originaldateien beim Exportieren immer noch benötigt. Wenn Du die Originaldateien also während des Arbeitens löscht (oder irgenwo anders hinkopierst) kann Audacity sie beim Exportieren nicht finden und es entstehen 'Löcher' im Ton.