1. Übertragungsabbruch, 2. Knacken raus, 3. Normalizieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 1. Übertragungsabbruch, 2. Knacken raus, 3. Normalizieren

      Hallo,

      schön bei Euch zu sein und die Software zu nutzen.

      Ich habe den iTTUSB-Plattenspieler gekauft und Audacity war dabei. Ok. Nach einem Tag Probierens und Experimentierens hätte ich drei Fragen zu diesem Programm. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

      1. Das größte Problem ist zunächst, dass ab und an und ganz sporadisch die Übertragung wie USB abbricht und nur noch Vollrausch ankommt (maximale Amplituden in der Tonspur, amximaler Input). Schalte ich mit dem Mikrosymbol (input level meter) aus und wieder ein, läuft es weiter und überträgt wieder den Sound perfekt. Liegt das an Audacity oder eher an dem Gerät und seiner Soft/Hardware? Oder sollte ich eine EInstellung ändern, die diesen Effekt immer wieder hervorruft? (Ich hatte bisher auch den Eindruck, dass das nur dann auftritt, wenn man während der Aufnahme zu einer anderen Anwendung wechselt (2 x passiert, während ich das hier schrieb). Es ist noch nicht passiert, solange Audacity die Frontanwendung war, kann aber ein Zufall sein).

      2. Gibt es eine Möglichkeit, das typische kurze Knacken einer Schallplatte zu entfernen? Ich habe es bei einer Vergrößerung versucht zu entfernen. Aber durch das Entfernen hört man (wen wundert es) einen minimalen Sprung im Lied. Das ist also keine Lösung.

      3. Im Handbuch des iTTUSB wird empfohlen, das Normalisieren durchzuführen. Das, wenn ich das richtig sehe, senkt aber den Output auf -3dB. Ist es sinnvoll das zu tun? Wird dadurch die gesamte Aufnahme nicht leiser?

      Ich bedanke mich für Antworten im Voraus.
    • 1. Ich denke mal, die Abbrüche kommen von der Plattenspieler-Anbindung (Virenscanner oder sowas am mitlaufen?) und nicht von Audacity. Es kann aber sein, dass da irgendein anderes Programm rein"funkt"

      2. kann ich Dir nicht helfen.

      3. Du kannst das Häckchen bei -3 db Weg machen und normaliesierst damit dann auf 0db
    • Knackser entfernen: wenn Du so weit in die Spur hineinzoomst, bis Du den Knackser sehen kannst (meist ist es eine grosse Spitze nach oben oder unten) nimmst Du das Zeichenwerkzeug (der Stift links oben) und 'malst' den Knackser weg, das funktioniert eigentlich am Besten und weil auch keine Samples entfernt werden 'springt' das Lied auch nicht. Bei Schallplatten, die total verknackst sind brauchst Du da natürlich ewig. Wenn's aber nur einzelne Knackser am Anfang oder am Ende sind funktioniert das so eigentlich am Besten.

      Es gibt in der Audacity 1.3 beta auch einen 'Knacks- und Rumpelfilter' (oder so ähnlich, ich hab' jetzt grad keine Beta da zum nachschauen), der ist im Effekt Menü, und eigentlich dafür gedacht Schallplatttenknackser 'automatisch' (was bedeutet: so gut es eben geht) zu entfernen. Ich habe das aber ehrlich gesagt selber noch nicht ausprobiert und weiss deshalb nicht wie gut das funktioniert.
      [color=#707070][b]Deutsche Handbücher und Onlinehilfe[/b][/color] [color=#404040]findet ihr unter[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/thread/477][b][color=#606060]"[/color]Bitte zuerst lesen[color=#606060]"[/color][/b][/url][color=#404040],[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/forum/15][b][color=#606060]"[/color]Informationen und Fragen zur Webseite[color=#606060]"[/color][/b][/url] [color=#404040]und[/color] [url=http://www.audacity-forum.de/forum/17][b][color=#606060]"[/color]Allgemeine FAQ[color=#606060]"[/color][/b][/url]
    • Hallo Stani,

      schön, dass Du Audacity benutzt :) Nur zur Info vorneweg, damit Du unten geschriebenes einordnen kannst: Ich bin einer der Entwickler von Audacity. Zunächst solltest Du wissen, dass Audacity ein von Freiwilligen in ihrer Freizeit entwickeltes Programm ist, das kostenlos zur Verfügung gestellt wird und auch weitergegeben werden darf. Obwohl wir uns natürlich freuen, dass der Hersteller von iTTUSB sich entschlossen hat, Audacity mitzuliefern, hatten wir keine Möglichkeit, das Programm mit diesem speziellen Gerät zu testen. Wir erhalten auch kein Geld dafür, dass Audacity bei diesem Gerät mitgeliefert wird.

      stani wrote:


      Ich habe den iTTUSB-Plattenspieler gekauft und Audacity war dabei. Ok. Nach einem Tag Probierens und Experimentierens hätte ich drei Fragen zu diesem Programm. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

      1. Das größte Problem ist zunächst, dass ab und an und ganz sporadisch die Übertragung wie USB abbricht und nur noch Vollrausch ankommt (maximale Amplituden in der Tonspur, amximaler Input). Schalte ich mit dem Mikrosymbol (input level meter) aus und wieder ein, läuft es weiter und überträgt wieder den Sound perfekt. Liegt das an Audacity oder eher an dem Gerät und seiner Soft/Hardware? Oder sollte ich eine EInstellung ändern, die diesen Effekt immer wieder hervorruft? (Ich hatte bisher auch den Eindruck, dass das nur dann auftritt, wenn man während der Aufnahme zu einer anderen Anwendung wechselt (2 x passiert, während ich das hier schrieb). Es ist noch nicht passiert, solange Audacity die Frontanwendung war, kann aber ein Zufall sein).


      In dieser Frage kann Dir, wie oben beschrieben, wohl der Support des Herstellers am Besten weiterhelfen, weil wir das Gerät nicht kennen. Mit Audacity hat das sicher nichts zu tun.


      2. Gibt es eine Möglichkeit, das typische kurze Knacken einer Schallplatte zu entfernen? Ich habe es bei einer Vergrößerung versucht zu entfernen. Aber durch das Entfernen hört man (wen wundert es) einen minimalen Sprung im Lied. Das ist also keine Lösung.


      Audacity 1.2.x hat keinen richtigen Filter, um das Knacken automatisch zu entfernen. Da dies eine oft nachgefragte Funktion ist, würden wir uns natürlich freuen, wenn eine der Firmen, die Audacity bei ihren Plattenspielern mitliefern, einmal eine solche Funktion "sponsoren" würden...

      Wie Edgar schon schrieb, gibt es in bestimmten Versionen von Audacity ein "experimentelles" Feature, aber ich weiß nicht genau, ob das funktioniert oder nicht.


      3. Im Handbuch des iTTUSB wird empfohlen, das Normalisieren durchzuführen. Das, wenn ich das richtig sehe, senkt aber den Output auf -3dB. Ist es sinnvoll das zu tun? Wird dadurch die gesamte Aufnahme nicht leiser?


      Das ist richtig und ein Problem, das in der nächsten Version behoben sein wird. In der Zwischenzeit kannst Du die Funktion Effekt/Verstärken verwenden (einfach auswählen und dann auf OK drücken), das gibt Dir die maximale Verstärkung.

      Gruß
      Markus
      Markus -- Audacity Lead Developer / Administrator Audacity Forum
      [url=http://www.privatmusikverein.de/]Privatmusikverein Nürnberg e.V. - Veranstalter für Kammermusik-Konzerte in Nürnberg[/url]

      The post was edited 1 time, last by Markus ().

    • Nur zum zweiten Punkt.

      Es gibt viele Programme welche Werkzeuge zum Entfernen von Knacken haben, von gratis Programmen bis mehrere tausend Dollar. Gut funktioniert keins

      Am besten beim Aufnehmen gut schmieren (Lenco-Clean ist immer noch zu haben - 50 % Propanol in distilliertem Wasser für LPs, distilliertes Wasser mit etwas Spülmittel für 78er - KEIN Alkohol, löst die Platten an). Dies vermeidet Rauschen und Knistern. Knacken von Hand entfernen wie von Edgar-rft empfohlen. Viel Arbeit, gibt aber hervorragende Ergebnisse. Je nach Plattenzustand und Ansprüchen zwischen 5 und 100 Stunden Arbeit pro LP. Kein Programm erreicht die Qualität von Handarbeit.