Filmmusik entfernen

  • Guten Abend allerseits.
    Ich habe einen Ausschnitt aus einem Film wo ich mit Hilfe des Soundtracks die Hintergrundmusik rausschneiden will, sodass ich dann den Filmausschnitt ohne Hintergrundmusik hören kann.
    Weiß einer von euch wie das geht.

  • Noch einmal: Audacity kann keine Filme bearbeiten, dabei spielt es keine Rolle ob die Bildspur verändert wird oder nicht, weil Audacity kann Videodateien weder lesen noch speichern. Du kannst mit Audacity nicht die Tonspur einer Videodatei austauschen, das kann nur ein Video-Editor.

  • Wie edgar schon erwähnte, ist Audacity die Videospur völlig schnuppe.


    Einige Formate kann Audacity lesen, die ursprünglich asl Videodatei vorliegen. Allerdings ist nach dem Import auch nur noch die Audiospur vorhanden. Diese kannst du in der tat dann ganz normal bearbeiten. Allerdings; Audacity kann ausschließlich nur Audidateien schreiben (Wav, MP3, Ogg usw.). Willst du die Datei dann wieder mit dem Video verbinden, geht das dann nur durch eine passende Videosoftware.

  • Ich glaub ich red hier wirklich Chinesisch.


    Also jetzt vergesst mal die Videospur, sie ist aus unerklärlichen gründen jetzt mal Flöten gegangen, Ok? Sie ist jetzt nich da, verschwunden. Und alles was mir jetzt noch bleibt ist die Sounddatei.


    Wir hören jetzt vielleich gerade eine Schlägerei, wo wir jetzt leider nicht sehen können wer gerade wem eine reinhaut. Im Hintergrund hört man jetzt aber eine dramatische Musik die jetzt irgendwie stört. Zufällig hab ich diese Musik als extra Sounddatei. Und mithilfe dieser Musik möchte ich mit Audacity die Hintergrundmusik von dem Film entfernen, sodass wir jetzt nur noch die mortz brutale Schlägerei ohne Hintergrundmusik genießen können. (Videobearbeitungprogramme habe ich zum Glück schon)


    Nur wie geht das mit Audacity? (Also KEIN Video!!!!)

  • Quote

    Ich glaub ich red hier wirklich Chinesisch...


    Du hast selber im ersten Kasten ganz oben geschrieben, dass es um einen "Filmausschnitt" geht, und die meisten Menschen denken dann eben sofort an eine Videodatei.


    Das theoretische Prinzip ist hier beschrieben:


    * http://www.avguide.ch/...Schall und Antischall - du brauchst nur den Abschnitt "Wie funktioniert eine Schallauslöschung?" zu lesen


    Damit du dir das praktisch vorstellen kannst:


    * Lade eine der beiden Tondateien in Audacity rein. Markiere die komplette Tonspur und mach dann mit "Bearbeiten > In neue Tonspur kopieren" aus eine Tonspur zwei identische Tonspuren untereinander.


    * Dann markierst du wieder eine der beiden Tonspuren und gehtst im "Effekt" Menü auf "Invertieren". Wenn du danach so weit in die Tonspur hineinzoomst dass du einzelne "Berge und Täler" sehen kannst dann wirst du feststellen dass die "invertierte" Tonspur "auf dem Kopf steht".


    * Wenn du jetzt auf den grünen "Play" Button klickst wirst du nichts aus den Lautsprechern hören, weil sich die Tonsignale in beiden Spuren gegenseitig aufheben. Da wo in der einen Tonspur ein "Berg" ist, da ist in der anderen Tonspur ein genau entgegengesetztes "Tal" und umgekehrt genauso. Wenn wirklich alle "Berge und Täler" ganz genau entgegengesetzt übereinander stehen dann gibt das als Ergebnis zusammen genau Null = kein Ton.


    Um die Hintergrundmusik aus dem Filmton wegzubekommen musst du den Filmton in eine Tonspur reinladen und den passenden Teil aus dem Soundtrack in eine zweite Tonspur. Dann musst du mit dem Zeitverschiebewerkzeug (sieht so aus: <->) die beiden Tonspuren so nach rechts und links verschieben dass die "Berge und Täler" der Hintergrundmusik und dem Soundtrack genau entgegengesetzt übereinander liegen. Im Zweifelsfall muss du dazu eine der beiden Tonspuren "invertieren". Mit dem "Play" Button kannst du kontrollieren ob das wirklich funktioniert.


    Um die Hintergrundmusik wegzubekommen müssen wirklich alle "Berge und Täler" der Hintergrundmusik und des Soundtracks in der kompletten Länge des Auschnitts ganz genau entgegengesetzt übereinander liegen. Das wird nur dann funktionieren wenn es sich beim Soundtrack wirklich um eine Kopie des Original Filmtons handelt und nicht um eine Aufnahme die nachträglich im Tonstudio verändert wurde oder eine "ähnliche" Aufnahme des gleichen Musikstücks. Es müssen wirklich 100% die gleichen Musikdaten sein, nur dann kann der Effekt 100% funktionieren.


    Falls das wirklich funktioniert kannst du am Ende mit Shift-Klick in die Spurköpfe beide Tonspuren markieren (die Shift Taste festhalten und mit der Maustaste nacheinander in die Kästen links vorne in der Tonspur irgendo hinklicken wo keine Knöpfe und Regler sind, bis dass beide Tonspuren eine andere Farbe haben) und dann mit "Spuren > Spuren zusammenführen" (hiess in uralten Audacity Versionen "Projekt > Quickmix") beide Tonspuren zu einer einzigen Tonspur zusammenmixen.


    Viel Glück.