Brennen von Audacity Musikdateien auf CDs - Weder WAV noch MP3 Dateien können in meinem Pioneer CD Player gelesen werden. Was habe ich falsch gemacht ?

  • Liebe Audacity Freunde.
    ich bin dabei meine alten Schallplatten mit Hilfe von Audacity zu digitalisieren. Zuerst habe ich 5 Platten diese als WAV Datei exportiert , gespeichert und mit Media player auf eine normale CD ( 700 ) gebrannt. Leider konnte diese weder im Pioneer, noch im Autoradio Player gelesen werden.
    Pioneer sagte mir auf Anfrage: Es können nur MP3 Musikdateien gelesen werden. Daraufhin habe ich die 5 Schallplatten nochmals aufgenommen und als MP3 Format exportiert. Auch diese CD konnte nicht gelesen werden. Was habe ich falsch gemacht ? Was ist der Unterschied zwischen einer Audio CD und einer Daten CD ? Habe ich vielleicht die falsche CD gewählt ? Kann ich evtl mit Audacity MP3 in WAV konvertieren, ohne die Platten nochmals aufnehmen zu müssen ? Vielen Dank im Voraus !

  • Hallo Ewald,


    auch wenn Du den Export mit Audacity vorgenommen hast, liegt der Kern Deines Problems nicht bei der Software, denn in Bezug auf Audacity scheinst Du alles richtig gemacht zu haben.
    Es scheint sich meiner Meinung nach eher um ein Verständnisproblem zu handeln.


    Zunächst einmal ist die Angabe "Pioneer CD Player" sehr unscharf. HiFi-Gerät daheim? DJ-CD-Player der CDJ-Reihe? Neueres oder älteres Modell? Und dann taucht irgendwo noch ein Autoradio auf...


    Allein die Frage:

    Quote from Ewald

    Was ist der Unterschied zwischen einer Audio CD und einer Daten CD ?


    ...zeigt schon fehlende Grundlagen auf.


    Das alles hat nichts mehr mit Audacity zu tun, also muss ich jetzt hier leider OT werden.


    Eine CD ist eine CD ist eine CD. Punktum. Ein Speichermedium.
    Nur: WAS Du darauf in welchem Format speicherst, macht den Unterschied.


    In einem Brennprogramm sollte man unterscheiden können zwischen:


    * Audio-CD brennen (die Musikdatei wird in ein spezielles Format auf der CD gewandelt, das jeder (!) CD-Player lesen kann). Dabei spielt dann die MB-Größe keine Rolle mehr, sondern vielmehr die verbleibende Zeit auf dem Rohling; in der Regel sind das 74 Minuten.


    * Daten-CD brennnen. Hierbei fungiert der Rohling als externer Datenträger wie ein USB-Stick oder eine weitere Festplatte. Dabei werden dann Dateien jedweder Art darauf abgelegt - das kann mp3, wav, aber auch Textverarbeitung, pdfs oder sonstwas sein. Solche Daten-CDs können nicht von jedem Player gelesen werden.


    * Andere Optionen beim Brennen lasse ich hier mal außen vor, das sprengt den Rahmen.


    Ganz offensichtlich hast Du eine Daten-CD gebrannt und Deinen Player damit überfordert. Dabei spielt es meist keine Rolle, ob wav oder mp3, denn die Player, die Daten-CDs lesen können, beherrschen zumindest diese Formate.


    Bei einem CDJ-900 oder CDJ-2000 neuer Bauart ist das gar kein Problem. Bei einem alten CDJ-100 oder einem CDJ-1000 der ersten Baureihe bin ich mir hingegen nicht so sicher.
    Soll heißen: Deine Angaben sind zu unpräzise, um sie korrekt beantworten zu können, und sie sprengen den Rahmen dieses Forums.


    Quote from Ewald

    Kann ich evtl mit Audacity MP3 in WAV konvertieren, ohne die Platten nochmals aufnehmen zu müssen ?


    Ja, das geht, ist aber nicht empfehlenswert.
    Vorgehensweise:


    * Importiere die Datei(en) in Audacity.
    * Exportiere sie als wav.
    * Fertig.


    Einschränkung: Du bekommst die ursprüngliche Qualität nicht zurück. mp3 heißt Qualitätsverlust, und der kommt nie wieder zurück (oder wie ein Tontechniker mal so treffend formulierte: "Dransägen geht nicht"). mp3 schneidet etwas ab, was wir als Menschen eventuell als akustisch nicht so wichtig erachten, und das kommt auch durch einen Re-Import nicht wieder zurück; selbst die danach exportierte wav ist kastriert, weil ihr Original ja schon kastriert ist.


    Deine Formulierung "ohne die Platten nochmals aufnehmen zu müssen" zeigt auf, dass Du die Aufnahme in Audacity nach dem Export gelöscht hast. Das war nicht geschickt. Hast Du auch den wav-Export nicht mehr? Den würde ich nämlich bevorzugen.
    Wenn man schon seine Vinylschätze digitalisiert, dann sollte man das auch in der bestmöglichen Qualität tun.


    Bei dem Brennen einer Musik-CD spielt es platzmäßig keine Rolle, ob das Ausgangsmaterial eine wav oder eine mp3 ist - die Musikdatei wird immer gleich lang sein. Aber von der Qualität her wird es einen Unterschied machen.


    Gruß, Uli

  • Hallo Ewald,


    der Unterschied zwischen AudioCD (CDDA) und DatenCD sind schon recht groß. Erste hat z.B. im Datenteil eine Blockgröße von 2352 Byte, letztere allgemein durchgehend Blöcke von 2048 Byte Größe.


    Quote

    Kann ich evtl mit Audacity MP3 in WAV konvertieren, ohne die Platten nochmals aufnehmen zu müssen ?


    Wenn du die Wav-Datei nicht nochmal zerschnippeln möchtest, geht es sogar noch einfacher.
    Als Beispiel nehme ich mal das Brennprogramm CDBurnerXP.
    Dieses öffnen und Audiodisc auswählen, dann die vorhandenen Titel unten ins Drag&Drop-Feld befördern. Nochmal prüfen, ob die Reihenfolge stimmt und auf Brennen (Burn) oben links darüber klicken.
    Wenn Deine Titel die Pausen am Anfang und Ende (wie auf der LP) noch haben, kannst du die Pausen auf 0 stellen. Wenn du Tags wie Titel und Interpret im mp3 hast, kannst du auch den Haken bei "Enable CD-Text"
    setzen. Manche Player, wie im Auto, unterstützen dieses und zeigen im Display auch an, was aktuell gerade läuft.
    So gebrannte CD´s sollten eigentlich in jedem CDDA-Player laufen.


    Gruß Frank (der weiß, das er in die MP3-Hölle kommt! :scared: :-D )

  • Bei Abspielen kommt es denke ich immer auch zum Großteil auf das Gerät an. Wenn man im Auto die CD hören will, braucht man demensprechend ein Abspielgerät, dass diese Funktion gut erfüllen kann. Zumeist sind diese Geräte allerdings nicht billig. Ich habe mir letztes Jahr Car Multimedia gekauft und ein teures Autoradio (Pumpkin für ca. 400€), von dem ist aber weiß, ich kriege Qualität. Ansonsten würde ich es gar nicht so kompliziert machen und mit diversen Tools die Songs umformatieren, sodass sie normale Mp3 Lieder werden. Aber jeder wie er mag :)

  • Ich habe beim Vertreiben von MP3-CDs das Problem dass es ja keine Norm dafür gibt, das heißt es gibt leider immer Player denen die Bitrate zu hoch oder neidrig ist oder die kein Mono vertragen oder dieses oder jede Dateisystem nicht wollen.


    Wenn möglich bleibe bei der Audio-CD, CD-Text können weniger Player aber dafür werden die allermeisten Player eine Audio-CD lesen (wenn der Rohling von der Reflektion her OK ist und die Brennqualität und Geschwindigkeit passt)