Export .aup-Dateien in eine Cloud

  • Liebe Wissende,


    bin zum ersten Mal hier und grüße alle Audacity-Fans.


    Nachdem ich das FAQ studiert habe, bin ich nicht so richtig fündig geworden. Bitte schickt mir einen Link, wenn ihr wisst, wo die Antwort auf meine Frage steht.


    Ich stecke mitten in einer Hörbuch-Produktion und habe nun die ersten 40 Kapitel meines Krimis eingelesen, also aufgenommen und muss sie nun für den Hörbuchverlag in eine Cloud (Online-Speicher 1 & 1) stecken. Hier fängt mein Problem an. Es sollen die .aup Dateien sein, damit der Verleger die Tonspuren bearbeiten kann. Ich weiß, dass dafür auch die .dat-Dateien mitgeschickt werden müssen. Aber, wenn ich die hochladen will, passiert nichts. Es erscheint eine 0.


    Weiß jemand von euch, ob es überhaupt möglich ist, aup-Dateien zu verschicken? Sie sollen vom Empfänger wieder in Audacity bearbeitet werden.


    Ach so, ich arbeite mit Windows 8.


    Für eine schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar.


    Lg
    krimischmitz

  • Im Grunde dreht sich Deine Frage um den Cloud-Speicher und wie man ihn füttert. Die Antwort darauf muss ich Dir leider schuldig bleiben.


    Audacity speichert seine Projekte in zwei Schritten:
    * Den eigentlichen Projektordner, der eine sehr große Anzahl an Unterordnern enthält
    und
    * die aup-Datei, die gewissermassen das Inhaltsverzeichnis, also die Zuordnungsdatei für die vielen Unterordner enthält.


    Würde ich nun ein Projekt auf eine andere Festplatte oder einen externen Datenträger zum Transfer sichern, müsste ich eigentlich nur die aup-Datei und den Haupt-Projektordner kopieren - wohlwissend, dass der Hauptordner alle Unterordner mitnimmt.
    Ob das bei der Cloud auch so funktioniert? Ich weiß es nicht.


    Wenn die Cloud von Dir verlangt, jeden Unterordner händisch einzurichten, statt dass sie es selber macht: Vergiss es. Der Aufwand ist zu groß.
    Ich kann da nicht mitreden, weil ich solche Verschiebungen über eigenen Webspace / Netzlaufwerk und FTP erledige...
    - Kann man Clouds eigentlich auch per FTP füttern? -


    Fällt mir gerade so ein: Was wäre, wenn Du Projektordner und aup-Datei in eine zip-Datei packst? Leider weiß ich nicht, ob dabei auch die Unterordner mit eingepackt werden.
    Wenn Du nur noch eine zip-Datei hast, dürfte die Cloud kein Problem mehr sein.


    Viel Spaß beim Experimentieren.
    Leider habe ich spontan keine besseren Ideen.

  • Ich speichere meine Projekte direkt in unsere Cloud - da ist dann ntaürlichu der DATA-Ordner automatisch mit drin.


    Da mir der Upload unkomprimierter Daten allerdings zu lange dauert speichere ich als komprimiertes Projekt ab, wobei allerdings Hüllenkurven verloren gehen (was sehr schade ist).
    Der Qualitätsverlust beim Komprimieren ist für mich nicht wichtig da ich hauptsächlich Schneide und die Nachbearbeitungsschritte immer die gleichen sind - ich kann also die Quelldatei wieder importieren und das Projekt neu generieren(bis auf die Hüllenkurven, die werden unveränderlich gespeichert).


    Hierbei ist zu beachten dass wenn man ein komprimiertes Projekt öffnet temporäre unkomprimierte Daten in den komprimierten Projektordner gespeichert werden (ich habe diese von der Synchronisation ausgenommen, das ist aber keine DAU-kompatible Lösung).

  • Auch hier wie im anderen Post die Erläuterung:


    Datei => komprimierte Kopie des Projektes speichern.


    Der Menüpunkt ist eigentlich selbsterklärend, kann aber auch in der Dokumentation nachgeschlagen werden.

  • Quote from krimischmitz

    Die letzte habe ich nicht verstanden


    Das ist nicht weiter schlimm und für Dein Vorhaben auch nicht relevant. Ein Nebenkriegsschauplatz, der in der Tat nur verwirrt.


    Quote from krimischmitz

    Ich weiß ja noch nicht einmal, was Hüllenkurven sind.


    Es heißt ja auch Hüllkurve. Das ist das, was Du in der Tonspur siehst. Die Abbildung Deiner Aufnahme, die Du bearbeiten kannst.

  • Quote from Uli Nobbe

    Es heißt ja auch Hüllkurve. Das ist das, was Du in der Tonspur siehst. Die Abbildung Deiner Aufnahme, die Du bearbeiten kannst.


    :-D Muss dabei an Kleidung gedacht haben. Nun bin ich wieder schlauer geworden. Prima.