Macro: Dateinamen beim Export ändern

  • Hallo,

    Ich würde gerne mittels Macro (vielleicht geht es auch anders) aus einem sehr langen WAV File viele

    kleine Auschnitte herausnehmen und als kurze WAV Files exportieren , aber mit wählbarem Namen.

    Bisher mache ich das immer sehr umständlich mit

    Auschneiden-> Neue Datei->Einfügen->Exportieren->Neu Datei Löschen,usw.


    Habe jetzt ein Macro erzeugt zum Auschneiden und Export2 zum Abspeichern, aber hätte gerne

    noch jeweils den Namen geändert ohne das Macro zu ändern. Gibt es eine Eingabemöglichkeit

    während das Macro läuft?


    Hoffe ich konnte mein Problem klar schildern. Kann mir bitte jemand helfen?


    Danke

  • roty

    Changed the title of the thread from “Macro: Namen beim Export ändern” to “Macro: Dateinamen beim Export ändern”.
  • transcribe (https://www.seventhstring.com/)


    • Datei öffnen.
    • Schnittpunkte markieren (als Section)
    • Schnittpunkte bei Bedarf umbenennen
    • File / Export split soundfile


    Geht bei Wav ratzfatz, bei MP3 dauerts natürlich etwas länger (je nach Rechner)

    Die Dateien heißen dann _0001,_0002,_0003 oder wenn die Schnittpunkte benannt wurde, wie die Schnittpunkte, also z.b. export_intro,export_solo,…


    So nebenbei kann man bei Bedarf auch transponieren, Tempo ändern, aber nur wenn man's braucht.

    Soft: PriMusPublisher, CapalleScan8, Transcribe, Ardour

    (+MuseScore, Audacity, GuitarPro(1…6), Capella(1…6), PdfToMusic, u.v.v.a.m.)

    Prog: Lua, C++, Perl, …

    BS: xubuntu18.04LTS (Früher auch W7x64, aber W10 hat bei mir Hausverbot) ,

    Musik: Notensatz&Musizieren&Recording@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.

  • Danke für den Hinweis.


    Ich hätte aber gerne den Namen gleich beim Ausschneiden vergeben. Hintergrund ist, ich

    möchte für einen Sprachchip viele Phrasen erzeugen die ich später in einer Liste zusammenstellen

    muss. Da würde mir ein sinnvoller Name sehr helfen wenn ich gleich am Namen sehe was drin

    steckt.

  • Ich benutze Transcribe (.u.a) um Konzertaufnahmen zu zerlegen, da finde ich es sehr bequem, zuerst die Schnittpunkte festzulegen und dann zu benennen. Und dabei jederzeit jeden Schnittpunkt nachträglich noch korrigieren zu können. Ich denke, bei der von dir angedachten Aufgabe würde das auch gut helfen.



    Aber warum benutzt du in Audacity nicht einfach den Menupunkt Datei / Exportieren / Ausgewähltes Audio exportieren ?

    Da kommt eine Fileselectbox und du kannst den gewünschten Namen einfach eingeben.

    Soft: PriMusPublisher, CapalleScan8, Transcribe, Ardour

    (+MuseScore, Audacity, GuitarPro(1…6), Capella(1…6), PdfToMusic, u.v.v.a.m.)

    Prog: Lua, C++, Perl, …

    BS: xubuntu18.04LTS (Früher auch W7x64, aber W10 hat bei mir Hausverbot) ,

    Musik: Notensatz&Musizieren&Recording@Jazz,Rock,Chor@Bass,Gitarre,Gesang.