lame-Bibliothek unter Linux herunterladen

  • Heute unter debian Lenny Audacity 1.3.5.-beta als Paket heruntergeladen und installiert. Sieht sehr gut aus.
    Nur eines kommt mir etwas unrund vor: Mir fehlt natürlich die Lame-Bibliothek zum MP3-Encoden. Dennoch gibt es die Schaltfläche
    "Download" in Menü --> Bearbeiten --> Einstellungen --> Import/Export. Man kommt folgerichtig auf diese Seite:


    http://audacity.sourceforge.net/download/lame


    Bloß: Hier kann man keine Linux-Version herunterladen, sondern nur für Win und Mac.
    Vorschlag: Entweder im Programm die Schaltfläche ausblenden und Hinweis setzen, dass man am besten über sein jeweiliges Paketmanagementsystem (jeweilige Distribution) lame herunterladen möge oder auf eine andere Seite verlinken, wo der Download auch möglich ist.


    lg carnap


    Ich schätze Audacity übrigens überaus. Sehe bislang nicht ein, weshalb ich was anderes nehmen sollte für meine Zwecke. Die Funktion "Schnellere/langsame Wiedergabe" ist übrigens genau das, wonach ich lange suchte!!


    Gratulation und an dieser Stelle einmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Programmierer, die an dem Projekt beteiligt sind. Danke auch an die guten Geister, die hier im Forum unsere Fragen sehr kompetent und freundlich beantworten. Da können sich viele Support-Abteilungen vieler Firmen etwas abschneiden.

  • Wenn ich in Audacity 1.3.7 auf "Download" klicke komme ich auf diese Seite:


    * http://www.audacityteam.org/ma…l_the_LAME_MP3_encoder.3F


    wo aber auch nicht erklärt ist, wie lame unter Linux installiert wird.


    Was ich damit sagen will sind zwei Sachen:


    * Audacity_1.3.5 ist bereits seit fast einem Jahr veraltet. Ich glaube deshalb auch leider nicht, dass sich auf der Entwicklerliste irgend jemand für Audacity_1.3.5 Probleme interessiert, weshalb ich das auch noch nicht weitergegeben habe.


    * Das Problem wurde scheinbar bereits erkannt, nur fehlt im Audacity Wiki immer noch die entsprechende Erklärung, wie die lamelib.so unter Linux installiert werden kann. Die Erklärung ist aber in sofern auch nicht so einfach, weil die verschiedenen Linux-Distributionen auch verschiedene Paket-Manager verwenden, so dass es nicht um eine einzige Anleitung sondern um mehrere Anleitungen geht.


    Ich werde aber gerne auf den deutschen Hilfeseiten hier im Forum (wo die Erklärungen zum lame-Encoder leider ebenfalls veraltet sind), entsprechende Anleitungen für die diversen Linux Systeme hinzufügen.


    Deshalb Frage an carnap: So weit ich weiss verwendet Debian 'apt-get' bzw. 'Synaptic' als Paket-Manager. Hast du mittlerweile herausgefunden wie das lemelib Paket unter Debian heisst oder wo man es herbekommen kann, oder wie die lamelib.so unter Debian installiert wird?

  • Gerne:
    1) Falls nötig, in die sources.list das Debian-Multimedia-Repository eintragen, also mit Root-Rechten (Root-Konsole)


    Code
    gedit /etc/apt/sources.list


    ausführen. Nun den Eintrag


    Code
    # Debian Lenny/5.0
    deb ftp://ftp.debian-multimedia.org lenny main
    deb http://ftp.us.debian.org/debian lenny main contrib non-free


    hinzufügen. Wie es unter Ubuntu geht, bitte auf http://www.ubuntuusers.de erfragen. Ist sicher dokumentiert.


    2) Synaptic aufrufen, Paketlisten herunterladen (Symbol refreshen) und nach lame suchen. Nun die Pakete


    Code
    lame
    libmp3lame0


    herunter laden. Oder das Ganze mit apt-get oder aptitude, je nach Belieben.


    3) Nach Installation der Pakete kann man den Lame-Encoder in Audacity auch so wie es sein soll, auswählen.


    Ergo: Mein Problem hatte nichts mit Audacity oder Debian zu tun. Mir hat einfach das Repository gefehlt, in welchem man lame findet.


    lg Carnap

  • Danke sehr vielmals:


    * http://www.audacity-forum.de/d…-1.2.4-help/exportmp3.htm
    * http://www.audacity-forum.de/d…ty-1.3-help/exportmp3.htm


    Unter Ubuntu erscheint normalerweise ein Requester (von Ubuntu, nicht von Audacity), in dem beschrieben steht, wie der Lame Codec installiert werden kann. Es war bisher in der Tat so dermassen einfach, dass ich noch nicht einmal auswendig weiss, in welchem Paket das Ding genau enthalten ist, obwohl ich bestimmt schon mehr als hundert Ubuntu Systeme installiert habe.


    Im Zweifelsfall bitte hier nachschauen: http://wiki.ubuntuusers.de/Codecs

  • Unter Ubuntu geht es ganz einfach:
    Anwendungen / Hinzufügen entfernen / Zeige: alle verfügbaren Anwendungen
    im Suchfeld
    restricted extras
    eingeben das mit mp3 auswählen und dann ausführen.
    Fertig
    So installiert sich Lame automatisch und Audacity kennt auch die Stelle, wo es abgespeichert ist.
    Zumindest ist das die Anfängerfreundlichste Methode und bei mir ging es auf Anhib.

  • Ehrlich gesagt windert es mich, dass es hier so wenig Hilfeanfragen zu genau dem Thema gibt. Habe mir auch die Tage mal SuseLinux 11.2 aufgespielt und gehe unter in Kleinigkeiten. Wie kriege ich dieses Lame da rein?

  • Vorwort: Ich arbeite selber nicht mit Suse und schreibe hier nur was ich in diversen englischen Foren zum Thema "Lame unter Suse 11.2 installieren" gefunden habe.


    * Der Lame Encoder scheint nicht in der Standard Installation von Suse 11.2 enthalten zu sein (warum auch immer, ich konnte den genauen Grund nicht herausfinden).


    Zwei Lösungen habe ich mehrfach gefunden:


    1. In YAST (Paketmanager) die Liste mit den "Software Repositories" öffnen (heisst in deutsch meist "Paketquellen" oder ähnlich). Dort das "packman repository" aus der "community" Liste hinzufügen (schau mal nach ob es dort bereits irgendwas mit "packman" gibt was du nur aktivieren musst). Danach YAST schliessen und nochmal neu öffnen, YAST sollte dann auch das Paket mit der Lame Bibliothek finden können.


    2. Es gibt mehrere "Lame" Pakete unter:


    * http://packages.opensuse-commu…=lame&distro=openSUSE_112


    die kann man (angeblich) durch einfaches draufklicken vom Web-Browser aus installieren. Ich persönlich halte die YAST Methode aber für sicherer, weil mit YAST gewähleistet ist dass auch alle Audio Programme, die in Zukunft vielleicht noch installiert werden, automatisch den Lame Encoder finden.


    Der englische Originaltext befindet sich unter:


    * http://forums.opensuse.org/app…ipped-open-suse-11-a.html

  • Antwort im Suse Forum ist Prinzip fast genau die gleiche wie oben:


    1. In YAST das "packman" repository aktivieren


    2. Die Audacity Version vom "openSuse" repository de-installieren


    3. Die Pakete "lame", "ffmpeg", "audacity" und "audacity-plugins" vom "packman" repository installieren


    Danach soll Audacity mit "ffmpeg" (alle möglichen Internet-Dateiformate importieren) und "lame" (mp3 Dateien exportieren) unter openSuse 11.2 funktionieren.


    Der englische Originaltext befindet sich unter:


    * http://forums.opensuse.org/app…acity-no-support-mp3.html

  • Quote

    Ja, das hat geklappt. Jetzt frage ich mich nur, wo ich die Plugins hinkopiere, die tollen RFT-Limiter usw.


    Also laut dem "audacity-1.3.10-0.pm.1.8.i586.rpm" Paket von Packman müsste sich das Audacity "Plug-Ins" Verzeichnis auf der Festplatte unter "/usr/share/audacity/plug-ins/" befinden. Anschauen müsstest du dir das im Standard Dateibrowser von Suse können (weiss grad' nicht wie der heisst). Du wirst aber wahrscheinlich SuperUser Rechte brauchen, um in diesen Ordner was reinkopieren zu können, weil der in einem Bereich liegt, der vom System verwaltet wird. Ich habe jetzt allerdings keine Ahnung wie du von der Suse Grafikoberfläche an SuperUser Rechte kommst (das ist im Prinzip das gleiche wie "Administrator" Rechte unter Windows). Die Nyquist Effekte (wie RFT-Limiter usw.) sind stinknormale Textdateien. Du kannst also eine Windows Version des RFT Limiters einfach in den Suse Ordner kopieren und das wird trotzdem funktionieren.


    Im Zweifelsfall (wenn gar nichts anderes geht) würde ich im Terminal mal folgendes probieren:


    Das Arbeitsverzeichnis im Terminal ändern funktioniert genauso wie unter Windows:


    [m]cd <Verzeichnisname>[/m]


    (cd = change directory = Verzeichnis ändern)


    Im Verzeichnis, in dem sich die Nyquist ".ny" Datei mit dem Effekt befindet folgendes eingeben:


    [m]sudo cp effekt.ny /usr/share/audacity/plug-ins/effekt.ny[/m]


    (sudo = "superuser do", cp = "kopiere von A nach B" und "effekt.ny" muss durch den richtigen Dateinamen ersetzt werden)


    Es erscheint dann eine Aufforderung ein Passwort einzugeben (das gleiche Passwort das du eingibst wenn du Programme installierst), damit erhältst du die Erlaubnis in das Plugins Verzeichnis zu kopieren. Wenn alles glatt geht müsste Audacity beim nächsten Start das Plugin dann von alleine erkennen.


    Wenn Suse kein "sudo" kann (es erscheint eine Meldung "command not found" oder "Befehl oder Kommando nicht gefunden") würde ich folgendes Versuchen:


    Im Verzeichnis, in dem sich die Nyquist ".ny" Datei mit dem Effekt befindet folgendes eingeben:


    [m]su[/m]


    (su = SuperUser-Modus einschalten)


    Es erscheint dann eine Aufforderung ein Passwort einzugeben (das gleiche Passwort das du eingibst wenn du Programme installierst), wenn Suse das Passwort akzeptiert ändert sich das letzte Zeichen im Shell-Promt von '$' in '#'. Das '#' Zeichen bedeutet, dass du SuperUser Rechte hast. Danach gibst du dann den zweiten Teil der Zeile von oben ein:


    [m]cp effekt.ny /usr/share/audacity/plug-ins/effekt.ny[/m]


    Aus dem SuperUser-Modus kommst du wieder raus mit:


    [m]exit[/m]


    Danach ändert sich das '#' wieder in '$'. Es reicht aber normalerweise auch wenn du das Terminal Fenster einfach schliesst.


    Funktioniert irgendwas von dem, was ich hier geschrieben habe? :-):-):-)

  • 3 Jahre später die Version 12.3 von Suse und das gleiche Problem.
    Die Pakete "lame", "ffmpeg", "audacity" habe ich von "packman" repository installiert.


    Problem 1: "audacity-plugins" kann ich nicht finden.


    2. Audacity findet leider seine libmp3lame.so.0 nicht, ich auch nicht manuell. Wo müßte denn das Programm lame sein? Laut Yast ist es installiert.


    -------------------
    Edit: Es läuft alles! Ich konnte die libmp3lame.so.0 nicht sehen, weil sie nur für root sichtbar ist. Sie war aber eingebunden. Ich habe einfach mal eine mp3 importiert.

  • Installier audacity von Packman, dann sollte es funktionieren!


    Und "audacity-plugins" gibt es nicht in openSUSE.
    Die Plugins sind im Standard-Paket drinnen


    Edit: Achso, geht ja eh schon! :-)