Optimale Einstellung von audacity

  • Hallo,

    ich bin neu hier und habe wenig Ahnung.

    Nachdem ich meinen Laptop neu aufgesetzt habe und deshalb Audacity neu installieren habe ich Probleme.

    Bei der USB Verkabelung zwischen Mixer und Laptop ist der Aufnahmepegel viel zu niedrig auch wenn ich alles voll aufdrehe.

    Ich müsste jemanden finden der sich auskennt und mir sagen könnte wie ich was einstellen muss um optimale Aufnahmeergebnisse zu bekommen.

    Herzlichen Dank im voraus.

  • schwierig zu sagen,...

    ... wenn du uns nix darüber schreibst, welches Equipment Du einsetzt

    ... wenn du nicht schreibst , welche Voreinstellungen Du nutzt.

    ... wenn Du uns keinen für Deine Problem typischen Ausschnitt Deines audio sendest (3sec genügen schon)

  • Sorry,

    Notebook HP mit I5 Prozessor und Windows 10 Home

    Mixer Phonic Celeus 400.

    Verkabelt über USB.

    Was soll ich optimalerweise einstellen - MME - Windows Direktsound - oder Windoews Wasapi?

    Was bei Aufnahmegerät einstellen?

    Line USB Audio Codec - Microsoft Sound Mapper Input - Microfon Array Realtek High Definition - oder Stereomix Realtek High Definition

    Was beim Wiedergabegerät einstellen?

    Lautsprecher/Kopfhörer Realtek - Microft Soundmapper Output - oder Lautsprecher USB Audio Codec.

  • Die Audiohost (1.Dropdown) ändern jeweils die 3 nachfolgenden DropDown.

    mögliche Audiohost:

    • WASAPI- der ganz moderne, aber ohne Möglichkeit die Lautstärke zu ändern
    • Winddow Direct - der Vorgänger von WASAPI
    • MME - der ganz alte Host, aber sehr robust.

    Beim Recording-Device (2.Dropdown) unbedingt USB AUDIO-Codec verwenden. Nur dann holtst Du den Mixersound direkt ab.


    Was Du bei Wiedergabe einstellt bleibt ohne Wirkung auf die Aufnahmequalität.


    Dein Mixer sendet 44.100Hz mit 16bit. D.h. das Recording-Signal sollte in den Spitzen nicht über den -0.5/+0.5-Bereich hinausragen. (Scala ist links vor dem Audiomaterial). Im Durchschnitt sollte es immer im Bereich zwischen -0.25 und +0.25 bleiben.

    -0.50 bis +0.50 sind -10dB

    -0.25 bis +0.25 sind -20dB


    Anders also beim früherem Analog-Aufnehmen ist ein Ausreizen des Lautstärkenumfangs nicht mehr nötig, sondern sogar schädlich. Eine Aufnahme, dessen Audiomaterial am oberen Spurrand anschlägt ist übersteuert und unbrauchbar. Das lässt sich auch durch nachträgliches Leisermachen nicht mehr ändern. Erhalte dir immer 10dB Headroom fürs Nachbearbeiten!


    Erst wenn alle Spuen aufgenommen sind, alle Effekte angewandt wurden und daraus ein Stereo-Mix zusammngemischt wurde wird final das Signal mit dem Effekt "Normalisieren aud -3dB" in die standardisierte MP3-Laustärke gebracht.


    Kannst du hier einen Screenshot vom Audiomaterial senden? Oder 3 sek Audio?